Dienstag, 18. Dezember 2018

Marzipankringel

Auch wenn ich dieses Jahr wenig Zeit habe, um die früher mal besinnliche Vorweihnachtszeit zu genießen, so gönne ich mir am Wochenende doch einmal einen selbstgemachten Glückwein oder backe eine Kleinigkeit.

Dieses Jahr bin ich beim Stöbern durch alte Rezepte auf eins gestoßen, das ich mir so ähnlich mal bei einer früheren Kollegin abgeschrieben habe. Es fand sich in ähnlicher Form auch in einer Backzeitschrift, die ich antiquarisch vor kurzem in einem Supermarkt erstanden habe. Das ist ja das Gute an Rezepten, sie leben und entwickeln sich weiter.

Marzipankringel; Gefüllte Marzipankringel

Das schöne an diesem Rezept ist, dass man genau eine Packung Marzipanrohmasse braucht. Ich hatte nämlich noch ein Päckchen zuhause, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum ein wenig überschritten war. Es war noch in Ordnung, aber viel länger wollte ich es nicht aufheben.

Die Zubereitung ist relativ einfach, dauert aber ein Weilchen, bis man alles schön cremig gerührt hat.

Zubereitung Marzipankringel; Gefüllte Marzipankringel

Mit der Tülle spritzt man einigermaßen ähnlich aussehende Kringel, die nach dem Backen mit roter Konfitüre bestrichen und zusammen gesetzt werden.

Die Marzipankringel sind für Marzipanfans mal etwas anderes. Sie schmecken auch relativ frisch, d.h. man kann sie jetzt oder die nächsten Tage backen und hat so noch etwas für den Plätzchenteller oder für die weihnachtliche Kaffeetafel.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Marzipankringel
Kategorien: Backen, Plätzchen, Spritzgebäck, Marzipan
Menge: 1 Rezept


Zutaten

H MARZIPAN-SPRITZGEBÄCKMASSE
200GrammMarzipanrohmasse
3TropfenBittermandel-Aroma; wer hat und mag
3Eier (Größe M)
200GrammWeiche Butter
75GrammZucker
1Essl.Vanillezucker
200GrammMehl
100GrammSpeisestärke
H ZUM FÜLLEN UND DEKORIEREN
Kirschkonfitüre (oder andere rote Konfitüre)
Puderzucker

Quelle

Zettelwirtschaft
Erfasst *RK* 17.12.2018 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Auf zwei Blatt Backpapier insg. 20 Kreise mit 6 cm Durchmesser zeichnen. Das Backpapier umdrehen und auf zwei Backbleche legen.

Marzipan grob zerschneiden und Bittermandel-Aroma und den Eiern in einer Schüssel mischen. Raumtemperatur annehmen lassen.

Butter mit Zucker und Vanillezucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät weißlich schaumig schlagen. Die Marzipan-Eier- Masse dazu geben und weiter schlagen, bis eine weißlich-cremige Masse entstanden ist und das Marzipan sich verteilt hat. Mehl mit Speisestärke zusammen durch ein Sieb auf die Masse geben und unterrühren, so dass ein homogener nicht allzu fester Teig entsteht.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze, 160°C Umluft oder Gas Stufe 3 vorheizen.

Teig in einen Spritzbeutel mit mittlerer Sterntülle füllen (das geht ganz gut, wenn man den Beutel in ein hohes Glas stellt). Aus dem Teig runde Kringel auf die Bleche spritzen. Man sieht durch das leicht transparente Backpapier die zuvor aufgezeichneten Kreise und kann sich daran orientieren. Möglichst gleich große Kringel spritzen. In den Backofen geben und entweder nacheinander auf der mittleren Schiene oder bei Umluft beide Bleche zusammen goldgelb backen. Das dauert ca. 10-12 Minuten, je nach Herd. Die Bleche herausnehmen, kurz abkühlen lassen, dann die Kringel auf einem Gitter abkühlen lassen.

Die Kirschkonfitüre erwärmen, bei Bedarf pürieren oder durch ein Sieb streichen. Jeweils einen Marzipankringel mit Konfitüre bestreichen, ca. 12 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Marmelade erwärmen und durch ein Sieb streichen. Die Plätzchen auf der Unterseite mit jeweils 1-2 TL Marmelade bestreichen. Je zwei Kringel zusammensetzen.

In Metalldosen verpackt halten sich die Kringel 2-3 Wochen. Vor dem Servieren kann man sie mit Puderzucker bestreuen.
=====

Alternativ kann man statt der Kringel auch Tupfen spritzen und diese zusammen setzen. Die passen wegen der kleineren Größe besser auf den Plätzchenteller und sind mir optisch auch besser gelungen als die Kringel. :-)

Kommentare:

  1. Liebe Barbara!
    Das ist mal wieder ein tolles Rezept! Ich hab sofort Lust aufs Nachbacken. Marzipan geht immer.
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Miriam, Marzipan geht immer! Ich hoffe, das Rezept ist Dir gelungen und es schmeckt!
      Liebe Grüße, Barbara

      Löschen
  2. Oh wie schön! Eigentlich bin ich mit Plätzchenbacken für dieses Jahr durch, aber da bekomme ich ja gerade nochmal Lust darauf. Spätestens nächstes Jahr mache ich Spritzgebäck mit Marzipan, habe ich mir gerade vorgenommen!
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah, ich glaube, die kann man auch zwischendurch mal backen, allzu weihnachtlich sind die Marzipankringel nämlich gar nicht. :-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Liebe Barbara, ich habe noch eine kaum angebrochene Packung Marzipanrohmasse im Schrank, aber wenn ich jetzt bis nächstes Weihnachten warte, ob das gut geht? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Peggy,
      ich würde die ja lieber sofort machen! ;-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.