Sonntag, 28. April 2019

Grüne Tagliatelle mit Spargel, Pute und Bärlauchsauce

Gekocht wird hier natürlich regelmäßig, aber ich komme wenig zum Bloggen. Das Wetter war die letzten Wochen so schön, dass ich neben den üblichen Aufgaben und Arbeit die Zeit zum Fahrradfahren genutzt habe, um ein wenig fitter zu werden und die gesunde Frühlingsluft zu genießen. In der Zeit schreibt keiner Blogbeiträge... ;-)

Da heute das Wetter nicht so toll ist, habe ich das Rezept von gestern abend kurz aufgeschrieben, die Fotos zusammen gestellt und lade es auf den Blog hoch.

Man sieht schon am Foto, dass es spät war; zu spät, um das Essen draußen zu fotografieren. Bei dem Regen und der Kälte draußen hätte es mir dann eh nicht mehr geschmeckt. Also gibt's ein Inhouse-Dunkel-Foto und das Versprechen von mir, dass das Essen viel besser war als es auf dem Foto aussieht!



Zurzeit gibt's ja wieder heimischen Spargel in grün und weiß. Außerdem habe ich Putenbrust in einer größeren Portion gekauft, von der ich einige Portionen für den schnellen Eiweiß-Hunger eingefroren habe.

Das Reststück wurde in mundgerechte Stücke geschnitten und zusammen mit angebratenen Spargelstücken ergabe das eine gute Komponente zu schneller Pasta. Wer Tagliatelle selber machen möchte, findet hier ein erprobtes Rezept.



Was zu den Nudeln und der "trockenen" Komponente für mich Saucenfan noch fehlt, ist natürlich eine Sauce!

Montag, 15. April 2019

Frühlingssuppe mit Wildkräutern und Radieschen

Fast hätte ich den aktuellen Blog-Event CLI – Frühling auf dem Teller verpasst. Irgendwie verging die Zeit die letzten Wochen so schnell, außerdem war ich gesundheitlich etwas eingeschränkt und wollte in meiner Freizeit nicht auch noch sitzen. Also blieb der private PC aus und viele Fotos vom Kochen und Backen liegen noch auf dem Smartphone. Jetzt wird's aber höchste Zeit für den Event, den diesmal Backmädchen 1967 ausrichtet. Bei dem Blog- bzw. Usernamen von Britta denke ich übrigens, dass wir ähnlich alt sind und beide gerne backen... ;-)

Okay, Frühling - zurzeit haben wir Aprilwetter, am Wochenende hat's geschneit. Bei uns in Oberfranken ist die Natur sowieso etwas hinterher, aber auch hier blüht es und wird langsam Frühling.

Frühlingshafte Suppe mit Wildkräutern und Radieschen

Sehr gerne mag ich es, nach dem Winter im Garten nach Essbarem zu suchen. An Gemüse finde ich nur noch knackigen Topinambur und ein wenig Feldsalat, aber die Kräuter fangen an zu sprießen. Schnittlauch gedeiht auf dem Hochbeet, aber sonst lohnt es sich, außerhalb der Beete Ausschau zu halten.

Sonntag, 14. April 2019

Madeleines mit Orangen und Earl Grey

Wenn ich Lust auf schnelles Gebäck habe, backe ich gerne Madeleines. Diese kleinen typisch französischen Sandgebäckstücke waren, wie ich hier geschrieben habe, original wohl mit Orange und/oder Bergamotte aromatisiert. Erst später aß man sie pur oder aromatisierte mit Rum, Mandel oder Vanille.

Da ich hier auf dem Land schlecht an Bergamotten komme, muss ich mir was einfallen lassen... Zum Glück habe ich hochwertiges Bergamottöl, das vor allem in der Parfümindustrie genutzt wird, aber auch zum Parfümieren von Earl Grey Tee verwendet wird.

Orangen-Earl-Grey-Madeleines

Also habe ich mich mit Earl Grey Teebeuteln (losen Tee hatte ich gerade nicht, das geht natürlich auch) und Bergamotte-Öl beholfen, die ich in der Butter habe ziehen lassen.