Mittwoch, 11. September 2019

Ente mit Paprika und Zuckerschoten

Die letzten Wochen und Monate habe ich natürlich viel mehr gekocht als hier auf dem Blog ist. Vieles war ähnlich wie Rezepte, die schon auf dem Blog sind - und wegen ein paar Abwandlungen schreibe ich keinen Beitrag... ;-)

Manches habe ich gekocht, fotografiert aber dann doch nicht abgetippt und hier gepostet. Diesen Sommer kam wieder viel dazwischen und Bloggen kostet doch Zeit, außerdem sitze ich im normalen Leben schon genug. Oft werde ich aber nach Tipps gefragt, außerdem nutze ich meinen Foodblog ja selbst als Nachschlagewerk und vermisse Rezepte, die ich mal gekocht habe, aber nirgends finde.



Also gibt's jetzt ein Rezept, das ich vor Wochen schnell gemacht hatte, und nach dem mich eine Bekannte gefragt hat.

Der Lieblingsmensch hatte eine tiefgekühlte Barbarie-Entenbrust gekauft, und er wollte das chinesisch inspiriert und rote Paprika dazu. Für mich ist das keine typische Kombination und ich habe etwas herum geeiert und während des Kochens improvisiert.



So läuft das oft, dass mir etwas einfällt, wenn ich schon mitten drin bin. Oft fange ich ohne Plan einfach an und dabei entsteht oft etwas Gutes. Manchmal auch nicht. ;-)

Diesmal habe ich die Barbarie-Entenbrust ungefähr nach Grundrezept zubereitet, erst angebraten und dann im Backofen weiter gegart. Die Idee mit den Zwiebeln kam mir zwischendurch, die geben Geschmack an die Ente und kriegen selbst Geschmack von der Ente. Perfekt!

Während die Ente im Backofen wärmt (sie darf nicht zu durch sein, mein Exemplar war fast nicht mehr rosa genug, wobei das Foto etwas täuscht) habe ich die anderen Gemüse im Wok angebrutzelt.



Irgendwann kam mir die Idee, noch Sichuanpfeffer, den ich gerne mag, hinzuzugeben. Das gibt noch etwas Pfiff, genauso wie die Austernsauce, die mir dazu einfiel. Auch die mag ich gerne, man kann sie aber ersetzen oder ganz weg lassen. 


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Ente mit Paprika und Zuckerschoten
Kategorien: Geflügel, Ente, Gemüse, China
Menge: 1 Rezept


Zutaten

1Barbarie-Entenbrust; ca. 300 Gramm
2Essl.Dunkle Sojasauce
1Gemüsezwiebel
Alufolie
2Rote Paprika
200GrammZuckerschoten
1-2Essl.Erdnussöl zum Braten
2Knoblauchzehen; gehackt
1Teel.Ingwer; gehackt
1/2Teel.Chili, Sambal Oelek o.ä.
Sichuanpfeffer
1Teel.Hoisinsauce oder Austernsauce

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 04.08.2019 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Entenbrust abwaschen, trocknen und evtl. Federkiele herauszupfen. Falls Fett, Sehnen oder Silberhaut dran sind, weg schneiden. Die Haut der Entenbrust rautenförmig einschneiden; dabei möglichst nicht ins Fleisch schneiden. In eine backofenfeste Form legen und mit Sojasauce übergießen.

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze, 150°C Umluft oder Gas Stufe 2 vorheizen.
Die Gemüse vorbereiten. Zwiebel in Streifen schneiden. Paprika ebenso. Zuckerschoten von Anfang und Ende befreien. Die drei Gemüsesorten sollten ungefähr gleich lang sein. Knoblauch, Ingwer und ggf. Chili hacken und bereit stellen.

Die Entenbrust auf der Hautseite in den Wok oder eine Pfanne legen und bei starker Hitze zusammen mit der Zwiebel ca. 5 Minuten braten, bis die Haut goldbraun ist. Die Entenbrust wenden und die Fleischseite kurz anbraten. Die Entenbrust mit den Zwiebeln im Backofen weiter garen. Je nach Gewicht der Entenbrust ist das unterschiedlich, bei der Größe ca. 12 Minuten. In Alufolie einwickeln und nochmal 5 Minuten weitergaren.

Währenddessen Erdnussöl im Wok oder einer großen Pfanne erhitzen und die Zuckerschoten darin unter Rühren anbraten. Beiseite stellen.

Als nächstes die Paprikastücke anbraten, nach einer Zeit Knoblauch, Ingwer und Chili dazu geben. Sichuanpfeffer mit anrösten, die Zuckerschoten wieder dazu geben, etwas Sojasauce und Hoisin- oder Austernsauce dazu geben, unterrühren und das gesamte Gemüse auf einem Teller zwischenlagern.

Die Ente aus dem Backofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Das Fleisch sollte idealerweise zart-rosa sein.

Die angebratenen Gemüse wieder in den Wok geben, erhitzen, abschmecken und die Entenstücke dazu geben.

Dazu passen ein bis zwei weitere chinesische Gerichte und Reis.
=====

Weitere Rezepte mit Ente auf dem Blog:

Kommentare:

  1. Das sieht sehr gut aus!
    LG Britta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Barbara,
    mir gefällt deine Komposition besonders gut, Ente und Paprika, dazu Zuckerschoten stelle ich mir köstlich vor, da könnte ich nicht widerstehen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sigrid,
    die Kombination konnte ich mir gar nicht gut vorstellen, es war dann aber echt lecker! :-)
    Danke für Deinen lieben Kommentar!
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.