Freitag, 7. März 2008

Guacamole

Gerade habe ich wenig Zeit, also muss der versprochene Beitrag über meinen Besuch in Bolli's Kitchen noch etwas warten. Bis dahin gibt es eine meiner Lieblings- äh... Saucen, Dips, Pasten, Gemüse? Hm, egal - Hauptsache lecker! ;-)

Wenn ich irgendwo reife, aromatische Avocados bekomme, mache ich damit gerne Guacamole. Ich mag das schöne Grün der Avocados und Korianderblätter, die roten Farbkleckse von Tomate und Chili, die Frische der Limette und das Cremige der ganzen Kombination.

Das Rezept geht schnell und pi mal Daumen, die Grundidee habe ich unten aufgeschrieben.

Vergesst bitte Rezepte, in denen Zitrone oder Petersilie verwendet werden: Die stammen aus dem letzten Jahrhundert, als es hierzulande noch keine Limetten und frische Korianderblätter zu kaufen gab. Das Ergebnis schmeckt bestimmt auch interessant, ist aber halt etwas ganz anderes.






















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Barbaras Guacamole
Kategorien:Dip, Avocado, Koriander, Mexiko
Menge:1 Rezept

Zutaten

1-2Avocados
1Zwiebel; evtl
1Knoblauchzehe; evtl
1klein.Aromatische Tomate
1/2Rote oder grüne Chilischote oder einige Tropfen
-- mexikanische Chilisauce (oder Tabasco)
1Limette, den Saft
1Handvoll
Korianderblätter (Cilantro)
Salz, schwarzer Pfeffer

Quelle

aus Mexiko mitgebracht
Erfasst *RK* 24.02.2008 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Zwiebel, Knoblauch, Chili und Koriander fein hacken und in eine Schüssel geben. Mit Salz, Pfeffer, evtl. Chilisauce vermengen.

Avocados klein schneiden oder mit einer Gabel zerdrücken, in die Schüssel geben und sofort den Limettensaft unterrühren, damit das Avocadopüree sich nicht verfärbt.

Entscheidend für den Geschmack sind aromatische Zutaten, vor allem reife Avocados.

Die Menge ist nach Geschmack anpassbar.

=====

Kommentare:

  1. Ich liebe Guacamole - schön dass du genau wie ich Tomate reinmachst das machen die meisten rezepte nicht ich finde die Säure der Tomate und ihre Farbe aber ganz prima da drin!

    AntwortenLöschen
  2. na du herumtreiberin.. wieder im lande... :-) schön dich wieder zu haben!!! guacamole mach ich auch so.. nur ohne koriander, aber auch ohne petersilie... ist schon was leckeres dieses zeugs, auch wenn ich nicht so der avocado-fan bin. aber in guacamole könnt ich mich reinlegen :-) lg und schönes we

    AntwortenLöschen
  3. Aus Mexiko mitgebracht...
    ... ich erinnere mich gerne an eine Woche in Mexico City, die Markthallen und das herrliche Essen. Wenn ich dagegen an verschiedene 'Best Mecican Restaurants in town' in den USA denke ist die Erinnerung (auch an Guacomole) nicht so toll.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe auch Guacamole und würde die ganze Schüssel auch alleine aufessen....
    Bloglesen bildet mal wieder, ich wusste das mit der Petersilie nicht, klingt aber logisch!
    Die Guacamole hast Du aber nicht auf der Cebit zwischen Apple und Microsoft gezaubert, oder?....

    AntwortenLöschen
  5. @ foodfreak: Ja, ich finde auch, dass Tomate eine gute Ergänzung ist und den Geschmack durch die Säure abrundet - für mich muss sie rein!
    @ Marlise: Jobmäßig ist es gerade spannend, viel zu tun. Danke, Dir auch ein schönes Wochenende!
    @ Ulli: Mexico City kenne ich noch nicht, eher Yucatan bis Palenque - Mexiko ist für mich eines der schönsten Urlaubsländer mit freundlichen Menschen und unkompliziertem Essen, frischgepressten Säften, leckeren Cocktails, Sonne, Meer, Sehenswürdigkeiten - perfekt.
    @ Katia: Die Guacamole hatte ich schon vor 2 Wochen gemacht, die Zeit zum Verbloggen fehlte. Seitdem ich zurück bin, hat's zum Kochen noch nicht gereicht. Auf der CeBIT wäre sie mir aber auch lieber gewesen als das, was es dort so gab... ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Hinweis, was Guacamole betrifft, lebte ich bisher immer noch im letzten Jahrhundert :-)

    AntwortenLöschen
  7. Auch ich habe mich vornehmlich im 20.Jahrhundert aufgehalten. Jetzt nicht mehr. :-)

    Tomaten tue ich auch immer rein, ist angenehm wenn man draufbeisst. Was ich auf Anhieb bei uns schwer kriege sind REIFE Avocado. Meist muss ich sie zwischenlagern.

    AntwortenLöschen
  8. lecker grün!

    aber wir warten doch so gespannt auf die pariser berichte :-))

    schön, dass du zurück bist!

    AntwortenLöschen
  9. Ich lebe schon im 21. Jahrhundert, für mich muss die Zwiebel aber unbedingt rot sein, weil eleganter und Tomate nehme ich dann, wenn die Avocado überreif ist :-) Danke für die tolle Idee, so eine Schüssel Tortilla Chips und Guacamole ist die perfekte Ergänzung zu meine Serienabende :-)

    AntwortenLöschen
  10. @lamiacucina: Mit Limette schmeckt es echt besser als mit Zitrone: Probier' mal! :-)
    @dandu: ;-)
    Mit Avocados ist das bei uns auch ein Problem, manchmal kauft man unreife und sie reifen nicht nach, sondern werden nur schlecht...
    @sammelhamster: Grünes Essen ist immer gut!
    Ja, der Paris-Bericht folgt.
    @bulgariana: Gute Idee mit den roten Zwiebeln, ich mag die meist auch lieber, weil sie leichter verträglich sind, finde ich. Überreife Avocados kriege ich hier selten... Eher unreife...

    AntwortenLöschen
  11. Barbara, hier sind sie auch immer unreif - in Zeitungspapier dick einwickeln und am Abend sind sie schon druckweich :-) Weil ich sie zu lange lagere werden sie dann halt überreif

    AntwortenLöschen
  12. Wahrscheinlich war die Käseplatte von Bolli nicht so toll ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht sehr appetitlich aus. Die Geschichte mit der Petersilie und der Zitrone kannte ich auch nicht. Danke für die Aufklärung!

    AntwortenLöschen
  14. @ Bulgariana: Danke für den Tipp, das probiere ich aus!
    @ Kulinaria Katastrophalia: ;-)
    Das steht alles im Paris-Bericht.
    @ Claudia: Freut mich, dass es Dir gefällt. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin