Mittwoch, 31. Januar 2024

Rezepte mit Blutorangen

Wenn es tagsüber schön warm ist (15-20°C) und nachts richtig kalt wird (um den Gefrierpunkt oder leicht darunter), dann färben sich Orangen rot. Es braucht dafür also große Temperaturschwankungen - wie in Sizilien gegen Ende des Winters. 

Es gibt Blutorangen, denen man ihre Färbung schon von außen ansieht, und es gibt Halbblutorangen, denen man von außen nichts ansieht. Moro und Sanguinello zählen zu ersteren, während Tarocco als sog. Halbblutorange eine orangefarbene Schale hat. 

Blutorangen-Kastenkuchen

Blutorangen schmecken besonders aromatisch. Sie sind weniger sauer als normale Orangen und sollen auch gesünder sein. Ich mag sie unheimlich gerne. Man kann sie pur essen oder zubereiten. Dabei eignen sie sich nicht nur für Desserts, sondern sind sehr vielseitig. Ein paar Rezepte habe ich auf dem Blog und stelle sie hier in diesem Index zusammen.

Einfach auf das Foto oder auf den Link im Text klicken, so kommt man direkt zum Rezept:

Dienstag, 9. Januar 2024

Maurische Eier

Bis zum 15. hat man diesmal Zeit, an Zorras monatlichem Blog-Event teilzunehmen. Diesmal geht's virtuell nach Spanien. Sie war letztes Jahr fleißig und hat eine Jahresserie zu Spanien durchgezogen. Kompliment! 

Zorra lebt ja in Spanien und es ist schon viel zu lange her, dass ich dort war und sie besucht habe! Vielleicht schaffen wir es dieses Jahr ja mal wieder! Bis dahin reise ich virtuell nach Spanien, mit einer Eierspeise, die sich z.B. zum Brunch eignet.

Zubereitung Maurische Eier (Huevos moriscos)

Man sieht an den Fotos schon - es wird angebraten und gemörsert!  

Gefunden habe ich das Rezept in einem der vegetarischen Kochbücher, die Katharina Seiser herausgegeben hat. Aus Spanien Vegetarisch habe ich bisher noch wenig gekocht

Freitag, 5. Januar 2024

Honey, it's Thyme Drink

Freitagabend - Zeit für einen Drink! Heute gibt's etwas saisonales ohne Alkohol. Kräutrig, aromatisch, erfrischend und mit einer angenehmen Bitternote.

Letztes Jahr hatte ich mir mal ein Rezept notiert, das ich ausprobieren wollte. Viele alkoholfreie Drinks erfordern teure oder aufwändige Zutaten und sind daher nichts für mich, der gerne spontan etwas ausprobiert.

Honey, it's Thyme Drink

Dieses hier ist einfach und nutzt Zutaten, die man eh im Haus hat oder zurzeit in guter Qualität kaufen kann, wie die rosa Grapefruit. 

Das Rezept stammt von Camille Wilson, die in New York lebt und einen Cocktail Blog hat. Sie will ihren Lesern Ideen an die Hand geben, eine eigene Happy Hour zu Hause zu zelebrieren, mit machbaren Rezepten und vielen Tipps. Also so wie ich das auch möchte. ;-)

Zubereitung Honey, it's Thyme Drink
Neben vielen alkoholhaltigen Rezepten macht sie auch Mocktails und hat darüber ein Buch veröffentlicht, in dem ich das Rezept gefunden habe.

Mittwoch, 3. Januar 2024

Schnell und aus dem Wok: Gemüse mit Udon

Hier ein Beispiel für schnelle Spielwiesen-Küche aus dem Wok: In der Vorratskammer schlummerten noch einige Gemüse, außerdem hatte ich nach den Feiertagen Appetit auf etwas, das nicht so schwer im Magen liegt.

Ideal ist da alles, was kurz im Wok angebraten wird. Das gibt's bei mir häufig - vor allem, wenn mir Zeit und Phantasie fehlen. ;-)

Gemischtes Gemüse mit Udon aus dem Wok
Diesmal war's eine wilde Mischung: Ein paar braune Champignons, die vom Raclette-Essen übrig waren und langsam grenzwertig wurden. 

Außerdem eine Süßkartoffel, eine Zucchini und knackige Stangensellerie. Letztere esse ich unheimlich gerne.

Zubereitung Gemischtes Gemüse mit Udon
Bei uns auf dem Land ist es oft schwierig, frische scharfe Chili oder Peperoni zu bekommen. Diesmal hatten wir Glück und richtig scharfe aromatische Chilis gekauft. Sonst greife ich auf getrocknete oder tiefgekühlte zurück.