Samstag, 15. Juni 2024

Sauerampfer-Eis

Kreative Kräuterküche ist das aktuelle Motto des CCVIII. Blog-Events auf Zorras Kochtopf. Danii von Lecker Bentos und mehr hat sich das Thema überlegt - und ich bin begeistert! 

Wer hier schon länger mitliest oder mich persönlich kennt, weiß, dass ich eine Menge Kräuter im Garten habe und damit koche und backe oder gar Cocktails mache. Besonders haben es mir Wildkräuter angetan. Ich stelle hier auf dem Blog auch Informationen zusammen (z.B. zu Melde oder Taglilien) und lerne selbst täglich dazu. Ein spannendes Thema, das Danii sich überlegt hat.

Sauerampfer-Eis
Leider war es dann doch wieder so, dass ich mit einem kurzen Urlaub und viel Arbeit (früher gab's mal Jobs mit Urlaubsvertretung, inzwischen ist Vor- und Nacharbeiten Standard) weniger Zeit als geplant hatte und diese dann doch für Garten oder Bewegung und weniger für Kochen und Bloggen genutzt habe. Daher kommt jetzt auf den letzten Drücker ein typisches Spielwiesen-Rezept: Sauerampfereis!

Dienstag, 4. Juni 2024

Armenischer Auberginen-Tomaten-Dip

Rezepte für Auberginen findet man bei mir eine ganze Menge. Ich mag das Gemüse in allen möglichen Formen und Zubereitungsarten. Gerne auch im Backofen gebacken und weiter verarbeitet. Eins meiner liebsten und unkompliziertesten Rezepte sind die Auberginen mit Joghurt und Harissa

Wenn man eh etwas im Backofen hat, lohnt es sich, eine Aubergine mit dazu zu packen.

Auberginen-Tomaten-Dip, armenisch angehaucht

So funktioniert auch dieses Gericht, das gebackenes Auberginen-Inneres mit Tomate, Knoblauch und Kräutern mischt. Das wandert alles zusammen in einen Blitzhacker o.ä. und wird abgeschmeckt. Fertig. 

Sonntag, 2. Juni 2024

Lachspäckchen mit Granatapfel-Minze-Joghurt

Seit Ende April läuft wieder eine Aktion über den Bayerischen Rundfunk mit dem Ziel, dass jeder etwas fitter wird: Innerhalb von 10 Wochen übt man laufen oder auch schnell walken und wird Ende Juli 10 km am Stück schaffen. Lauf10! nennt sich das.

Dazu gibt es regionale Laufgruppen in ganz Bayern, die sich dreimal die Woche treffen. Interessant dabei, dieser Gruppenzwang hilft! Wenn ich sonst nach einem Arbeitstag gerne auf dem Sofa faulenzen würde, habe ich ja eine Verabredung und gehe da wirklich hin. Samstags sogar früh um 9 Uhr, obwohl ich da viel lieber ausschlafen würde. Klasse.

Zubereitung Lachspäckchen in Nussbutter mit Granatapfel-Minze-Joghurt
Zu der Aktion gibt es auch ein Kochbuch mit Rezepten von Christian Henze, das der Gärtner der Spielwiese bestellt hat. Beim Durchblättern habe ich beim Autor eine Vorliebe für schwer erhältliche Zutaten (z.B. Taleggio) gefunden und hatte den Eindruck, dass ein wenig Zeitdruck herrschte, um das Buch rechtzeitig fertig zu kriegen. 

Leider haben zwei Rezepte nicht funktioniert, oder die Mengen passten nicht zusammen. Vielleicht kommt eins davon als Murks auf den Blog, weil ich die Idee ganz gut fand. Dieses Rezept hier hat funktioniert, allerdings heißt es im Buch 'Lachsplätzchen'. Wo sind da Plätzchen? Ich habe es in Päckchen umbenannt, da frischer Lachs in Räucherlachsscheiben eingepackt wird. Also ein Lachspäckchen.

Freitag, 31. Mai 2024

Tommy's Margarita

An Cocktails mag ich so gerne, dass man sie prima variieren kann! Manchmal erfinde ich selbst Rezepte für Drinks, manchmal hat jemand anderes einen Drink erfunden, der inzwischen schon selbst zu den Klassikern gehört. So wie dieser Tommy's Margarita.

Die International Bartender Association listet ihn als New Era Drink, dabei gibt es ihn seit ungefähr 1988. Damals hat Julio Bermejo im Restaurant seiner Eltern in San Francisco experimentiert. Julio hat dort einen Tequila Club gegründet, und auch heute noch soll er die größte Tequila-Sammlung der USA anbieten. Dort bekommt man u.a. diesen Drink und mexikanische Snacks, angeblich authentisch im Retro-Ambiente. Wer mal hin möchte, es heißt Tommy's Mexican Restaurant und existiert seit 1965.

Tommy's Margarita

Die Original-Margarita enthält Tequila, Orangenlikör und Limettensaft. In dieser Version wird der Orangenlikör durch etwas naheliegendes ersetzt.

Donnerstag, 30. Mai 2024

Himbeer-Rhabarber-Vanille-Konfitüre

Da meine Mutter gerne selbstgekochtes "Gsälz" isst, koche ich die letzten Jahre öfter welches. Darunter versteht der Schwabe Konfitüre aus Früchten. Wenn man dann von Breschtlings-Gsälz spricht, wird's lustig. Das ist Erdbeer-Konfitüre.

Man ist super flexibel, was die Zutaten angeht und kann verschiedene Früchte und Obst mischen. Ich habe inzwischen einige Rezepte auf dem Blog.

Himbeer-Rhabarber-Vanille-Konfitüre
Manche meiner Kreationen sind so lala, andere richtig lecker. So wie diese hier.

Dienstag, 28. Mai 2024

Gebratene Enoki mit Hoisin-Sauce

Wenn ich im Asienladen bin und es gibt diese süßen kleinen weißen Enoki-Pilze, dann schlage ich zu. Sie stammen oft aus Korea, werden aber auch hier angebaut, sind preisgünstig und eine gute Eiweißquelle. In Asien meint man, sie stärken das Immunsystem.

Die Pilze können roh gegessen werden, eignen sich aber auch gut zum Anbraten. Entweder man mischt sie in ein Gemüsegericht mit rein oder man serviert sie separat.

Gebratene Enoki mit Hoisin-Sauce
Vor über acht Jahren habe ich mal ein Rezept für Enoki mit Teriyaki-Sauce gepostet, also wird es Zeit für etwas Neues!

Sonntag, 26. Mai 2024

Rührkuchen mit versunkenem Rhabarber

Es gibt wieder eine Runde Koch mein Rezept! - dieses Event, bei dem man ein Blog zugelost bekommt, sich dort umschaut und ein Rezept nachkocht oder nachbackt. Diesmal hat Martina bei mir gestöbert und einen Rhabarber-Erdbeer-Kuchen gebacken. Vorbild war unser Lieblings-Rhabarberkuchen, und mir gefällt die Idee, Erdbeeren mit reinzubauen. 

Und da gerade Saison ist, habe ich mich auch für einen Lieblings-Rhabarberkuchen entschieden! Und zwar für den von Urs, die auf Coconut & Cucumber Rezeptideen für die unkomplizierte Küche und kulinarische Geschichten teilt. Rezepte, die nach Urlaub schmecken. Frisch, saisonal, einfach aber doch raffiniert ist das Motto.

Rührkuchen mit versunkenem Rhabarber

Passend zu Pfingsten gab's bei meinem nachgebackenen Kuchen sogar ein paar Blätter der blühenden Pfingstrose auf der Spielwiese.

An dem Rezept von Urs hat mich angesprochen, dass die Rhabarberstangen senkrecht in den Teig gesteckt werden. Das sieht nicht nur lustig aus, sondern macht den Kuchen schön feucht.

Zubereitung Rührkuchen mit versunkenem Rhabarber
Basis für das Rezept ist ein normaler Rührteig, wie man ihn u.a. auch vom deutschen Klassiker Apfelkuchen, sehr fein kennt. Dazu passt Säure.

Samstag, 25. Mai 2024

Pfirsich Melba 2.0

Ende Mai, Zeit für ein Rezept des monatlichen Blog-Events Kulinarische Weltreise, das von Volker organisiert und von Britta unterstützt wird. Diesmal reisen wir (virtuell) nicht in ein spezielles Land, sondern gleich in mehrere verschiedene: Wir suchen die besten Desserts aus der ganzen Welt!

Ich habe lange überlegt und mich dann für ein Rezept entschieden, das eigentlich - aber doch nicht ganz eindeutig - England zuzuordnen ist: Es war ein französischer Koch, der es in London für eine australische Sängerin zubereitet hat. Angeblich isst man Peach Melba auch gerne in Australien (da war ich noch nie), aber ich habe es in England so oft serviert bekommen, dass es für mich eins der typischen Rezepte des Landes geworden ist.

Pfirsich Melba 2.0

Die Geschichte des Desserts hat jeder schon gehört. Auguste Escoffier hat es Ende des 19. Jahrhunderts Nellie Melba in London ungefähr so serviert: Ein Bett aus Vanilleeis, darauf kommt ein in Vanillesirup pochierter Pfirsich und darüber Himbeerpüree.

Meist bekommt man Pêche Melba inzwischen mit Sahne und mit Dosenpfirsichen, manchmal in Wein pochiert. Ich habe auch schon Rezepte mit Johannisbeeren oder Erdbeeren gesehen. Egal wie, die Pfirsiche sind meist sehr süß und oft weichgekocht. Ich mag sie lieber fast roh und gebe sie nur kurz zum Schälen in kochendes Wasser, nicht in süßen Sirup. 

Freitag, 24. Mai 2024

Campari Tocco Rosso

Bei uns stehen die Holunderbüsche in voller Blüte! Wer auch Holunderblütensirup im Haus hat, kann damit prima experimentieren.

Mir sind viele der sog. Sommerdrinks zu süß und ich mag sie mit einer bitteren Komponente.

Campari Tocco Rosso
Wer mich schon länger oder gar persönlich kennt, weiß von meiner Vorliebe für Campari. Ehrlich gesagt ist das eher nostalgisch, die Rezeptur des letzten Jahrhunderts schmeckt mir besser als die aktuelle.

Mittwoch, 22. Mai 2024

Gebratener Tofu mit Choisum und Sojasprossen

Letzte Woche war ich mal wieder im Asienladen. Dort bekommt man neben richtig gutem Tofu auch Sojabohnensprossen und grünes Gemüse, von dem ich oft nicht mal weiß, wie es heißt. 

Laut Internet-Suchmaschinen sagt man in Deutschland Choisum dazu. Choy Sum, Chinesischer Brokkoli? Aus China kenne ich es unter verschiedenen Namen, u.a. von Speisekarten als 菜心 oder 油菜, und ich bin zu wenig Botaniker, um das zu verstehen und hoffe mal, dass ich den richtigen deutschen Begriff erwischt habe. 

Zubereitung Gebratener Tofu mit Choisum und Sojasprossen

Ich mag solche grünen Blattgemüse in China gerne. Sie werden dort einfach mit etwas Knoblauch, Ingwer und Sauce zubereitet, relativ pur. So wie in diesem Rezept. Man isst dort ja eine Menge verschiedene Gerichte. Da sind kompliziertere dabei und so ist dieses einfache grüne Blattgemüse eine gute Ergänzung. Ich bestelle es bei jedem Essen. 

Gebratener Tofu mit Choisum und Sojasprossen
Dass man mehrere Gemüsesorten kombiniert, findet man nur in europäischen oder amerikanischen "Chinarestaurants". Das ist dem lokalen Geschmack angepasst.

Sonntag, 19. Mai 2024

Erdbeer-Limes

Zum Anfang der Erdbeersaison möchte ich einen deutschen Klassiker meiner Jugend teilen: Erdbeer-Limes! Ihr kennt sicherlich auch diese knallroten Flaschen, die man kaufen kann.

Erdbeer-Limes kann man natürlich auch ganz einfach selber machen. Am besten verwendet man aromatische Erdbeeren, da sie den Geschmack geben. Wodka sorgt dafür, dass der Drink sich etwas hält, außerdem liefert er natürlich den Alkohol, aber keinen Geschmack.

Erdbeer-Limes

Die Erdbeeren im Garten sind noch nicht so weit, aber letzte Woche habe ich bereits in Unterfranken frische Erdbeeren zum Kaufen gesehen, und auch bei uns geht's bald los. 

Sonntag, 12. Mai 2024

Rhabarber-Scones mit Zitronenmelisse

Dieses Jahr gibt's wieder massig Rhabarber im Garten. Außerdem habe ich am Dienstag in Unterfranken die ersten aromatischen heimischen Erdbeeren gesehen. Da wird's Zeit, ein Rezept rauszukramen, das ich bereits vor zwei Jahren gemacht, aber nie gebloggt hatte.

Damals war ich im Mai in England auf einer Veranstaltung und hatte die Chance, kurz vor dem Heimflug noch Clotted Cream kaufen zu können. Hierzulande tue ich mich schwer (Ersatzprodukte stehen unten im Rezept), welchen zu finden.

Rhabarber-Scones mit Zitronenmelisse

Zum Glück hält sich dieser dicke englische Rahm längere Zeit im Kühlschrank. Er eignet sich perfekt als Begleiter zu Scones. Oft gibt's bei mir das Originalrezept aus Devon, das ich vom Schüleraustausch damals mitgebracht hatte und das seit 15 Jahren auf dem Blog ist. 

Gerne mag ich aber auch fruchtige Varianten, wie diese mit Rhabarber. 

Zubereitung Rhabarber-Scones mit Zitronenmelisse
Dafür wird Rhabarber ziemlich fein geschnitten, damit er sich nachher in den Teig einfügt.

Donnerstag, 9. Mai 2024

Liebstöckelessig

Vor zwei Jahren habe ich erstmals Liebstöckelessig selber gemacht und war so begeistert davon, dass es den jetzt wieder gibt. Er wird wunderbar kräutrig-aromatisch und eignet sich z.B. genial für schwäbischen Kartoffelsalat

Man kann aus verschiedensten Kräutern und auch aus Beeren oder Blüten Essig herstellen. Ich mache das selten und habe bisher nur ein Rezept für Himbeeressig auf dem Blog.

Liebstöckelessig

Dabei geht das ganz einfach: Man packt eine Menge Kräuter in ein Glas, gießt Essig darüber und wartet. Abseihen, fertig.

Es gibt auch noch eine etwas aufwändigere Möglichkeit mit einer Essigmutter.

Sonntag, 28. April 2024

Grüner Salat mit Rhabarber und Stremellachs

Im Februar war ich das erste Mal mit einem Rezept beim Boom Blog-Event dabei. Heute schaffe ich es auch wieder und zeige beim #RhabarberBoom, dass dieses säuerliche Frühlingsgemüse nicht immer mit viel Zucker süß serviert werden muss. 

Im späten Frühjahr bin ich immer auf der Suche nach interessanten Rezepten mit Rhabarber. Als erstes Gemüse wächst er bei mir normalerweise ab April im Hochbeet. Ich habe weitere Rhabarberpflanzen auf dem Gartenboden, die ein wenig später reif werden, so dass die Nachbarn und ich einige Wochen lang ernten können. Außerdem buddle ich öfter mal Pflanzen komplett aus und verschenke sie, aber irgendwie treiben sie wieder aus... An Rhabarber mangelt es also nicht.

Beim Aufräumen von alten Zetteln eines zerfledderten Ringordners fiel mir eine Kombination Rhabarber, Lachs und Curry ins Auge. Der Großteil des Rezepts fehlte, aber das klang spannend.

Grüner Salat mit Rhabarber und Stremellachs
Da ich Stremellachs im Haus hatte, der durch das heiße Räuchern einen kräftigen Geschmack bekommt, dachte ich mir, dass der auch gut passen könnte.

Mittwoch, 10. April 2024

Ukrainisch-osteuropäisch-zentralasiatischer Karottensalat koreanische Art

Ja, bei dem Namen sind mir die Regionen etwas durcheinander geraten... Ich wüsste aber nicht, wie ich diesen Karottensalat sonst betiteln sollte, und eigentlich müsste ich Russisch-Fernost ergänzen. Aber das wurde selbst mir zu lang. Den koreanischen Karottensalat kenne ich noch aus der Zeit, als es die Sowjetunion gab. Dort war er einer der beliebtesten Salate. Heutzutage isst man ihn in den Nachfolgestaaten der UdSSR, und zwar in Restaurants oder auch bei Menschen zuhause. 

Ein usbekischer Freund hat mir erklärt, dass koreanische Einwohner ihre Art, Gemüse einzumachen, bereits vor über 100 Jahren mit ins kaiserliche Russland mitgebracht haben, als sie dorthin auswanderten. Sie bekamen in ihrer neuen Heimat keinen Chinakohl, aber Karotten, also haben sie damit improvisiert. Karotten-Kimchi, aber anders. Der Salat wurde auch auf Märkten verkauft und auf diese Weise populär. 

Ukrainischer Karottensalat koreanische Art
Morkovcha oder Morkowtscha auf deutsch transkribiert, russisch морковь по-корейски, ukrainisch Морква по-корейськи oder, als ich den Koranischen Karottensalat letzten Sommer mit dem Freund in Taschkent gegessen habe, koreyscha sabzili salat - auf usbekisch. In Usbekistan gibt's den Salat nämlich besonders oft, was einen Grund hat: So wie die deutsche Minderheit unter Stalin nach Kasachstan deportiert wurde, siedelte man die Korjo-Saram, die Koreaner der Sowjetunion, nach Zentralasien um, vor allem nach Usbekistan. Stalin war auch hierfür verantwortlich, es ging um die Russifizierung des Staates und um Angst vor Japan. Korea war damals japanisch besetzt und man hatte Angst vor Spionen. Wenn man Menschen, die das Meer und Reis kennen, ins trockene Zentralasien umsiedelt, ist das eine Herausforderung: Zigtausende verhungerten. Ich finde das Thema tragisch und spannend und könnte noch weiter darüber erzählen, aber das ist ein Foodblog und kein Geschichts-Referat. ;-)

Warum ich dazu komme, den Salat jetzt endlich zu posten, hat einen einfachen Grund! Die Kulinarische Weltreise, die von Volker organisiert und von Britta unterstützt wird, verweilt diesen Monat in der Ukraine. Seit einem Jahr habe ich ein pdf des Buchs Anushka. Die junge osteuropäische Küche: vegetarisch & kreativ von Ana Romas auf dem virtuellen Tisch liegen, das mir der Christian Verlag zur Verfügung gestellt hat. Darin habe ich ein Rezept für die ukrainische Variante der koreanischen Karotten gefunden, das mir gut gefällt und das ich nachgekocht habe.

Zubereitung Ukrainischer Karottensalat koreanische Art
Kochen bringt es auf den Punkt, es ist nämlich kein Salat, der kalt angerührt wird. Zwischendurch wird gekocht, und zwar Öl, das mit Zwiebeln aromatisiert wurde. Dieses Öl wird über Knoblauch, Koriander und Chili gegossen; ähnlich wie man das von asiatischen Gewürzölen kennt.

Freitag, 5. April 2024

Chicken Nuggets, selbstgemacht

Heute retten wir Tiefkühlprodukte. Die Truppe von Wir retten was zu retten ist hat sich überlegt, dass man manches, was man fertig kauft und auftaut, auch selber machen könnte. Das ist keine schlechte Idee, wenn ich mich im Supermarkt so umsehe: Die Reihen mit Tiefkühlprodukten werden immer länger. 

Manches finde ich auch ganz okay, z.B. Gemüse oder Fisch. Aber wenn's um Fertiggerichte geht, schaue ich mir die Zutatenliste genauer an. Oft lesen sich die Zutaten besser als bei Dosen oder anderen Fertiggerichten. Ich schätze, wenn man tiefkühlt, braucht man nicht ganz so viel Chemie, damit das Produkt haltbar bleibt. 

Chicken Nuggets, selbstgemacht
Ich habe länger überlegt, was ich mache, da viele typische Gerichte wie Lasagne oder Tiefkühlpizza bereits auf dem Blog sind. Eher durch Zufall kam ich darauf, Chicken Nuggets zuzubereiten. Ich bekam frisches Putenfleisch (das Rezept geht mit Hähnchen oder Pute) guter Qualität und habe dieses asiatisch angehaucht paniert. 

Bei den tiefgekühlten Chicken Nuggets, die ich mir angeschaut habe, steht als Zutat "geformt aus Hähnchenfleischstücken, z.T. fein zerkleinert, mariniert, zusammengefügt". Also Formfleisch...

Mittwoch, 3. April 2024

Orangenmarmelade

So lange es noch qualitativ gute Orangen gibt, wird es höchste Zeit, sie für die nächsten Monate zu konservieren. Ich friere z.B. immer etwas Orangenschale ein, die ich dann beim Backen verwende. 

Eine weitere Leckerheit ist Orangenmarmelade. Ich esse relativ wenig Fruchtaufstriche, aber ab und zu mag ich sie doch.Gerne auch ins Joghurt, einfach so gelöffelt oder als Zutat für eine weitere Verarbeitung. Da gekaufte Marmelade meist Glukose-Fruktose-Sirup enthält, den ich aus verschiedenen Gründen nicht essen möchte, muss ich selber ran!

Orangenmarmelade

Ich mag diesen leicht bitteren zitrussigen Geschmack, den ich vor Ewigkeiten in England kennengelernt habe. Der kommt von den Schalen, die mit gekocht werden und als grobe Bestandteile in der Marmelade sind.

Fürs Foto oben auf der Wiese hatte ich als Orange rechts im Bild nur eine Blutorange; damit funktioniert Zitrusmarmelade natürlich auch. Ich habe diesmal aber blonde Orangen verwendet. 

Zubereitung Orangenmarmelade

Sie werden geschält, die Schale wird möglichst fein geschnitten, und mit dem Saft aufgekocht. Und: Vor einigen Jahren hat mir eine Freundin einen Tipp verraten, wie jede Marmelade noch besser schmeckt! 

Dienstag, 12. März 2024

Eingelegter Ziegenkäse mit Bärlauch

Auch bei uns gibt's bereits Bärlauch. Er ist zwar noch nicht sehr groß und schmeckt auch noch sehr mild, aber das hindert mich nicht, ihn für erste Rezepte zu verwenden.

Kürzlich hatte ich einen Ziegenkäse gekauft, der sich als geschmacksarm entpuppte...

Eingelegter Ziegenkäse mit Bärlauch

Solche neutral schmeckenden Käse kann man einfach aufpeppen, indem man sie einlegt. Dafür braucht man eine Marinade, in der der Käse baden darf.

Sonntag, 10. März 2024

Blutorangencreme

Auch diesmal wurde mir beim vierteljährlichen Event Koch mein Rezept ein Blog zugelost, das mir nicht so bekannt war. Bistro Global heißt es, und das Motto ist Bistro-Küche weltweit und Reisen. 

Eigentlich genau das, was mir gefällt und das Blog ist nach etwas Stöbern auch sofort auf meine Blog-Roll gewandert. In der PC-Ansicht gibt's die Blog-Leseliste unten rechts mit direktem Link zum jeweils aktuellsten Beitrag. Regina hat mit Bloggen angefangen, als sie in Rente ging. Ihr Mann Peter schießt die Fotos - also ein wunderbares gemeinsames Hobby!

Blutorangencreme

Gut gefällt mir dieser Ansatz der schnellen Küche (in der Über uns Seite erklärt Regina, woher das 'französische' Wort Bistro eigentlich stammt und erzählt, dass sie beim Reisen gerne in Garküchen isst (das mache ich auch am liebsten!). So entstand der Name des Blogs. Aber es gibt nicht nur globale Gerichte.

Die schwäbische Küche hat auch einen Platz im Blog Bistro Global und ist ja auch meine Heimatküche. Da finden sich tolle Rezepte. Erst hatte ich überlegt, ob ich ihr Rezept für Seelen ausprobiere.

Freitag, 8. März 2024

Tonic Rickey

Als ich im Januar den leckeren alkoholfreien Drink mit Grapefruit ausprobiert habe, fiel mir ein weiterer Mocktail auf, den die Cocktail-Bloggerin Camille Wilson kreiert hat. Ihr Tonic Ricky besteht vor allem aus Limettensaft und Tonic und bekommt den Pfiff durch etwas Angostura.

Das ist der Bitters-Klassiker, der in keiner Bar fehlen darf. Es war auch mein erster Bitter, damals als Studentin in den 1990ern... ;-) Angosturabitter stammt aus Trinidad und wurde dort 1824 von einem deutschen Arzt als Medizin für tropische Magen- und Darmerkrankungen entwickelt. Angosturarinde ist keine drin; der Name kommt von der gleichnamigen Stadt.

Tonic Rickey Mocktail
Der normale Rickey wiederum ist ein Longdrink, der im späten 19. Jahrhundert in Washington, D.C. entstanden ist. Ein Colonel Joe Rickey hat ihn wohl gerne getrunken, bzw. ein Barkeeper kam auf die Idee, Gin-Sprudel mit Zitrus aufzupeppen. Der Rickey enthält neben Limettensaft und Sprudel vor allem Gin oder Bourbon.

Mittwoch, 6. März 2024

Blumenkohl mit Parmesanbröseln und Bärlauch-Dip

Höchste Zeit, dass ich mal ein Rezept poste, das ich seit einigen Jahren immer mal wieder mache, wenn ich einen schönen Blumenkohl bekomme.

Ein wenig erinnert es an Omas Blumenkohl mit Semmelbröseln, aber nur ein wenig. Weder im Ganzen totgekocht noch mit Speckwürfelchen wird der Blumenkohl hier in mundgerechte Stücke zerteilt und gart mit Gewürzen und Parmesan im Backofen.

Zubereitung Blumenkohl mit Parmesanbröseln und Bärlauch-Dip
Okay, ehrlicherweise wird er zuvor in gelbem Wasser angegart, sonst würde das Rezept nicht als Schnelle Küche durchgehen. 

Freitag, 1. März 2024

Mandarinen-Spritz

So lange es noch gute Mandarinen gibt, möchte ich einen schnellen Drink teilen, der ideal zum Einläuten des Wochenendes passt.

Ich esse Mandarinen gerne pur, aber sie eignen sich auch zum Weiterverarbeiten, z.B. als Zutat für Kekse, Desserts oder Salat. Man muss sie schnell verabeiten, da sie zumindest bei mir dazu neigen, bereits einen Tag nach dem Einkauf zu schimmeln...

Mandarinen-Spritz
Damit das nicht passiert, kann man die Mandarinen entsaften und damit einiges anstellen. 

Mittwoch, 28. Februar 2024

Topinambur-Pastinaken-Salat

Jetzt wird es Zeit, einen Salat zu bloggen, den ich schon vor einem Jahr zubereitet habe! Man sieht Schneeglöckchen auf dem Foto und die sehen ungefähr so aus wie jetzt draußen. Dabei habe ich das Foto am 14. März letzten Jahres gemacht. Die Natur ist dieses Jahr früher dran. 

Im Garten gibt's neben Feldsalat noch ein paar Topinamburknollen, die von den Wühlmäusen nicht gefunden wurden (oder die in Hochbeeten mit Mäusedraht geschützt sind). Auch lecker sind Pastinaken, die bei mir aber seltsamerweise nicht wachsen wollen. Die kaufe ich dann halt...

Topinambur-Pastinaken-Salat mit Walnüssen

Oft werfe ich wild alles durcheinander und koche irgendetwas daraus. Aber sehr gerne probiere ich Rezepte Kochbüchern aus und versuche, mich einigermaßen ans Rezept zu halten. In diesem Fall hatte mich ein Rezept von Katharina Seiser angelacht, das sie im Buch Schnell mal vegan veröffentlicht hat. 

Es kombiniert Topinambur und Pastinaken, also zwei meiner liebsten Wintergemüsesorten. 

Die beiden Vorgängerbücher "Immer schon vegan" und "Immer wieder vegan" habe ich schon lange und verschenke sie auch ab und zu. Mir gefällt daran u.a., dass die Rezepte gut recherchiert sind und ohne Ersatzprodukte auskommen. Die mag ich nämlich nicht so gerne. Vom Brandstätter-Verlag habe ich ein pdf des dritten Buchs der Reihe zur Rezension bekommen und mich festgelesen. 

Buchpräsentation in Salzburg 23.03.2023

Und diesmal bin ich für meine Rezension sogar noch einen Schritt weiter gegangen, weil es sich angeboten hat: Ich musste beruflich nach Österreich und konnte meinen Termin so legen, dass ich beim Salzburger eat&meet Festival vor Ort sein konnte. 

Im Rahmen dieses Events hatte die Buchhandlung Rupertus zur Buchpräsentation eingeladen und ich habe mich angemeldet. Bei Salzburg denke ich natürlich sofort an Claudia, die wie ich einen Foodblog und einen Reiseblog hat. Wir kennen uns persönlich und ich habe gefragt, ob wir uns wieder treffen wollen. Claudia ist in Salzburg super vernetzt und kennt natürlich auch Katharina Seiser seit vielen Jahren persönlich. 

Buchpräsentation Schnell mal vegan - Buchhandlung Rupertus Salzburg 23.03.2023

Katharina und hatten uns zuvor nämlich noch nie getroffen, obwohl wir uns virtuell schon ewig kennen. Ich erinnere mich noch, wie ich z.B. in Tokio vor Ort recherchiert habe, damit sie für ihre Recherche später optimal zum Fischmarkt kommt. 

Auch beim Tierfreitag war ich immer gerne dabei. Da ging es darum, rein pflanzliche Rezepte ohne Ersatzprodukte zu sammeln. Katharina ist eine begnadete Rezeptesammlerin, die traditionelle Rezepte aus aller Welt zusammenträgt, modernisiert, optimiert und so prägnant beschreibt, dass jeder sie nachkochen kann. 

Montag, 26. Februar 2024

Pistazien-Grießbrei

Jedes Jahr am 26. Februar ist der Tag der Pistazie. Auch dieser Tag kommt aus den USA, wo man gerne solche Jahrestage feiert. World Pistachio Day oder National Pistachio Day heißt er dort. In den USA werden Pistazien erst seit 1976 kommerziell angebaut, vor allem in Kalifornien. Die USA sind heutzutage der weltweit größte Produzent und feiern den Tag entsprechend. 

Aber die Pistazie kommt natürlich nicht aus den USA: Pistazien aus der Bronzezeit hat man in Usbekistan gefunden, und die Bäume wuchsen im Nahen und Mittleren Osten und natürlich in Zentralasien. Heute findet man gute Pistazien auch im Mittelmeerraum, z.B. in Sizilien (Bronte) oder in Andalusien. 

Orientalischer Pistazien-Grießbrei mit Blutorangen
Tja, bei mir im Frankenwald wachsen sie (im Gegensatz zu Walnüssen) nicht... Aber da ich Pistazien liebe seit ich denken kann, kaufe ich sie. In verschiedenen Arten: Geröstet zum Naschen, grün ganz oder gehackt zum Backen, als Paste ebenfalls zum Backen, als Marzipan für vieles und zum Naschen. :-)

Als ich gesehen habe, dass Susan von Labsalliebe wieder ein Event zum Tag der Pistazie organisiert, wollte ich dabei sein! Ideen habe ich eine ganze Menge. Aus gesundheitlichen Gründen ist es dann doch etwas unkompliziertes geworden, aber dafür lecker!

Zubereitung Orientalischer Pistazien-Grießbrei
Vor längerer Zeit hatte ich nämlich bei einer Freundin, deren Familie aus dem Libanon stammt, einen Grießbrei gegessen, der eine Menge Pistazien enthielt.

Sonntag, 18. Februar 2024

Bunte Klebreisbällchen in Ingwersirup

Heute bin ich bei einem Blogevent dabei, das sich für eine bunte, vielfältige, inklusive Gesellschaft einsetzt und deutlich gegen rechts steht. Nachdem die öffentliche Meinung die letzen Jahre immer mehr gekippt ist, gehen seit einigen Wochen die Menschen auf die Straße - für eine wehrhafte Demokratie und gegen rechte Pöbeleien und Stimmungsmache. Wir sind mehr!

Das haben über 3 Millionen Menschen bei Demos gezeigt, und auch online erheben mehr und mehr Menschen ihre Stimme. Janke von Jankes Seelenschmaus hat mich eingeladen, beim von Jana initiierten Blog-Event Wir sind bunt dabei zu sein. Es ist Teil der Boom-Events, die sich monatlich einem bestimmten Thema widmen. Aus aktuellem Anlass ist das Thema diesmal bunt.

Bunte Klebreisbällchen in Ingwersirup

Ich hatte länger überlegt, was ich dafür machen möchte. Leider bin ich noch nicht so fit, daher musste es etwas einfaches und schnelles sein. Auf den ersten Blick schon mit dem Foto wollte ich transportieren, dass ein fröhliches Bunt viel besser als eintöniges rückschrittliches Braun ist. Das sieht man hier auf der winterlich-matschig-braunen Spielwiese auf einen Blick.

Meine asiatischen Klebreisbällchen sind nicht nur von der Farbe her bunt, sondern zeigen auch, dass unser Leben durch andere Kulturen und internationale Rezepte so wunderbar vielseitig geworden ist.

Donnerstag, 15. Februar 2024

Winterlicher Gemüseeintopf mit weißen Bohnen

Draußen ist es nasskalt, die allerersten Schneeglöckchen und Krokusse schauen raus, blühen aber noch nicht. Ich war lange krank. Bei dem Wetter die letzten Wochen habe ich zum Glück nicht viel verpasst. Trotzdem freue ich mich auf den Frühling! 

Bis es wärmer wird, gibt's hier viel Gemüse und alles, was irgendwie fit macht. Da passt das aktuelle Blog-Event im Kochtopf perfekt: Eintopf – alles aus einem Topf – oder ein Topf für alles! Das Thema kommt von Sabine von Einfach-Kochen-und-Mehr.de.

Winterlicher Gemüseeintopf
Der Garten gibt gerade außer Topinambur und ein paar Kräutern nicht viel her, also kaufe ich zu. 

Diese Suppe stammt von letzter Woche, als der Gärtner der Spielwiese einen halbtoten Broccoli vom Einkauf mitbrachte. Viele Läden in der Region bieten wenig frisches Gemüse, und wenn, dann eher lasche, welke Ware. Auch der Broccoli war an der Grenze, daher habe ich ihn sofort verarbeitet.

Montag, 5. Februar 2024

Kimbap Sandwich mit Avocado und Spiegelei

Vor fast drei Jahren hatte ich hier auf dem Blog das Kimbap Sandwich gezeigt. Es ist im Prinzip eine Kombination aus Reis, Alge und weiterer Zutaten, die man gerade im Haus hat oder mag. Im Gegensatz zu Sushi wird das Algenblatt zusammengefaltet, ein Algen-Päckchen quasi. 

Die Idee finde ich klasse und ich mache ab und zu Versionen davon, wenn ich Reis übrig habe. Seltsamerweise koche ich immer zu viel Reis, obwohl ich wenig esse... Aber das ist nicht so schlimm: Ähnlich wie bei Nudeln und Kartoffeln soll Reis vom Vortag gesünder sein.

Zubereitung Kimbap Sandwich mit Avocado und Spiegelei
Beim Abkühlen entsteht sog. resistente Stärke, die als Ballaststoff die Darmflora stärkt. Nützliche Darmbakterien produzieren daraus u.a. Buttersäure, den wichtigsten Energielieferanten der Darmschleimhaut. Man fördert damit eine gesunde Darmflora und schützt sie vor Entzündungen. Es wäre also schade, wenn der ganze Reis vom Vortag in der Biotonne landet.

Allerdings muss man dabei aufpassen! Reis nicht bei Zimmertemperatur lagern sondern kühlen und spätestens am nächsten Tag verwenden. 

Freitag, 2. Februar 2024

Pizza mit Mortadella und Pistazien

Als wir im Dezember 2021 in Bologna waren, haben wir an einem Abend Pizza gegessen. Im Mercato di Mezzo, wohl dem ersten überdachten Markt der Stadt, bekommt man bis Mitternacht verschiedenste Gerichte und Getränke. Rossopomodora hieß die gut besuchte Pizzeria, die u.a. für 11,50 € eine Pizza 2015 Mortadellona EXPO anbot, dich ich unbedingt probieren wollte.

2015 war ich auf der Expo in Mailand, und Bologna ist bekannt für Mortadella - klar wollte ich einmal welche vor Ort kosten. Und die schmeckte wirklich super!

Pizza mit Mortadella und Pistazien
Hier auf dem Foto ist meine Version, die ich vor einiger Zeit improvisiert habe. Aus der Erinnerung und aus dem, was auf der Speisekarte stand, konnte ich natürlich nur einen Abklatsch herstellen. Auch fehlt mir ein professioneller Pizzaofen - aber gut war's trotzdem! 

Mittwoch, 31. Januar 2024

Rezepte mit Blutorangen

Wenn es tagsüber schön warm ist (15-20°C) und nachts richtig kalt wird (um den Gefrierpunkt oder leicht darunter), dann färben sich Orangen rot. Es braucht dafür also große Temperaturschwankungen - wie in Sizilien gegen Ende des Winters. 

Es gibt Blutorangen, denen man ihre Färbung schon von außen ansieht, und es gibt Halbblutorangen, denen man von außen nichts ansieht. Moro und Sanguinello zählen zu ersteren, während Tarocco als sog. Halbblutorange eine orangefarbene Schale hat. 

Blutorangen
Blutorangen schmecken besonders aromatisch. Sie sind weniger sauer als normale Orangen und sollen auch gesünder sein. Ich mag sie unheimlich gerne. Man kann sie pur essen oder zubereiten. Dabei eignen sie sich nicht nur für Desserts, sondern sind sehr vielseitig. Ein paar Rezepte habe ich auf dem Blog und stelle sie hier in diesem Index zusammen.

Einfach auf das Foto oder auf den Link im Text klicken, so kommt man direkt zum Rezept:

Dienstag, 9. Januar 2024

Maurische Eier

Bis zum 15. hat man diesmal Zeit, an Zorras monatlichem Blog-Event teilzunehmen. Diesmal geht's virtuell nach Spanien. Sie war letztes Jahr fleißig und hat eine Jahresserie zu Spanien durchgezogen. Kompliment! 

Zorra lebt ja in Spanien und es ist schon viel zu lange her, dass ich dort war und sie besucht habe! Vielleicht schaffen wir es dieses Jahr ja mal wieder! Bis dahin reise ich virtuell nach Spanien, mit einer Eierspeise, die sich z.B. zum Brunch eignet.

Zubereitung Maurische Eier (Huevos moriscos)

Man sieht an den Fotos schon - es wird angebraten und gemörsert!  

Gefunden habe ich das Rezept in einem der vegetarischen Kochbücher, die Katharina Seiser herausgegeben hat. Aus Spanien Vegetarisch habe ich bisher noch wenig gekocht

Freitag, 5. Januar 2024

Honey, it's Thyme Drink

Freitagabend - Zeit für einen Drink! Heute gibt's etwas saisonales ohne Alkohol. Kräutrig, aromatisch, erfrischend und mit einer angenehmen Bitternote.

Letztes Jahr hatte ich mir mal ein Rezept notiert, das ich ausprobieren wollte. Viele alkoholfreie Drinks erfordern teure oder aufwändige Zutaten und sind daher nichts für mich, der gerne spontan etwas ausprobiert.

Honey, it's Thyme Drink

Dieses hier ist einfach und nutzt Zutaten, die man eh im Haus hat oder zurzeit in guter Qualität kaufen kann, wie die rosa Grapefruit. 

Das Rezept stammt von Camille Wilson, die in New York lebt und einen Cocktail Blog hat. Sie will ihren Lesern Ideen an die Hand geben, eine eigene Happy Hour zu Hause zu zelebrieren, mit machbaren Rezepten und vielen Tipps. Also so wie ich das auch möchte. ;-)

Zubereitung Honey, it's Thyme Drink
Neben vielen alkoholhaltigen Rezepten macht sie auch Mocktails und hat darüber ein Buch veröffentlicht, in dem ich das Rezept gefunden habe.

Mittwoch, 3. Januar 2024

Schnell und aus dem Wok: Gemüse mit Udon

Hier ein Beispiel für schnelle Spielwiesen-Küche aus dem Wok: In der Vorratskammer schlummerten noch einige Gemüse, außerdem hatte ich nach den Feiertagen Appetit auf etwas, das nicht so schwer im Magen liegt.

Ideal ist da alles, was kurz im Wok angebraten wird. Das gibt's bei mir häufig - vor allem, wenn mir Zeit und Phantasie fehlen. ;-)

Gemischtes Gemüse mit Udon aus dem Wok
Diesmal war's eine wilde Mischung: Ein paar braune Champignons, die vom Raclette-Essen übrig waren und langsam grenzwertig wurden. 

Außerdem eine Süßkartoffel, eine Zucchini und knackige Stangensellerie. Letztere esse ich unheimlich gerne.

Zubereitung Gemischtes Gemüse mit Udon
Bei uns auf dem Land ist es oft schwierig, frische scharfe Chili oder Peperoni zu bekommen. Diesmal hatten wir Glück und richtig scharfe aromatische Chilis gekauft. Sonst greife ich auf getrocknete oder tiefgekühlte zurück.