Sonntag, 18. Februar 2024

Bunte Klebreisbällchen in Ingwersirup

Heute bin ich bei einem Blogevent dabei, das sich für eine bunte, vielfältige, inklusive Gesellschaft einsetzt und deutlich gegen rechts steht. Nachdem die öffentliche Meinung die letzen Jahre immer mehr gekippt ist, gehen seit einigen Wochen die Menschen auf die Straße - für eine wehrhafte Demokratie und gegen rechte Pöbeleien und Stimmungsmache. Wir sind mehr!

Das haben über 3 Millionen Menschen bei Demos gezeigt, und auch online erheben mehr und mehr Menschen ihre Stimme. Janke von Jankes Seelenschmaus hat mich eingeladen, beim von Jana initiierten Blog-Event Wir sind bunt dabei zu sein. Es ist Teil der Boom-Events, die sich monatlich einem bestimmten Thema widmen. Aus aktuellem Anlass ist das Thema diesmal bunt.

Bunte Klebreisbällchen in Ingwersirup

Ich hatte länger überlegt, was ich dafür machen möchte. Leider bin ich noch nicht so fit, daher musste es etwas einfaches und schnelles sein. Auf den ersten Blick schon mit dem Foto wollte ich transportieren, dass ein fröhliches Bunt viel besser als eintöniges rückschrittliches Braun ist. Das sieht man hier auf der winterlich-matschig-braunen Spielwiese auf einen Blick.

Meine asiatischen Klebreisbällchen sind nicht nur von der Farbe her bunt, sondern zeigen auch, dass unser Leben durch andere Kulturen und internationale Rezepte so wunderbar vielseitig geworden ist.

Donnerstag, 15. Februar 2024

Winterlicher Gemüseeintopf mit weißen Bohnen

Draußen ist es nasskalt, die allerersten Schneeglöckchen und Krokusse schauen raus, blühen aber noch nicht. Ich war lange krank. Bei dem Wetter die letzten Wochen habe ich zum Glück nicht viel verpasst. Trotzdem freue ich mich auf den Frühling! 

Bis es wärmer wird, gibt's hier viel Gemüse und alles, was irgendwie fit macht. Da passt das aktuelle Blog-Event im Kochtopf perfekt: Eintopf – alles aus einem Topf – oder ein Topf für alles! Das Thema kommt von Sabine von Einfach-Kochen-und-Mehr.de.

Winterlicher Gemüseeintopf
Der Garten gibt gerade außer Topinambur und ein paar Kräutern nicht viel her, also kaufe ich zu. 

Diese Suppe stammt von letzter Woche, als der Gärtner der Spielwiese einen halbtoten Broccoli vom Einkauf mitbrachte. Viele Läden in der Region bieten wenig frisches Gemüse, und wenn, dann eher lasche, welke Ware. Auch der Broccoli war an der Grenze, daher habe ich ihn sofort verarbeitet.

Montag, 5. Februar 2024

Kimbap Sandwich mit Avocado und Spiegelei

Vor fast drei Jahren hatte ich hier auf dem Blog das Kimbap Sandwich gezeigt. Es ist im Prinzip eine Kombination aus Reis, Alge und weiterer Zutaten, die man gerade im Haus hat oder mag. Im Gegensatz zu Sushi wird das Algenblatt zusammengefaltet, ein Algen-Päckchen quasi. 

Die Idee finde ich klasse und ich mache ab und zu Versionen davon, wenn ich Reis übrig habe. Seltsamerweise koche ich immer zu viel Reis, obwohl ich wenig esse... Aber das ist nicht so schlimm: Ähnlich wie bei Nudeln und Kartoffeln soll Reis vom Vortag gesünder sein.

Zubereitung Kimbap Sandwich mit Avocado und Spiegelei
Beim Abkühlen entsteht sog. resistente Stärke, die als Ballaststoff die Darmflora stärkt. Nützliche Darmbakterien produzieren daraus u.a. Buttersäure, den wichtigsten Energielieferanten der Darmschleimhaut. Man fördert damit eine gesunde Darmflora und schützt sie vor Entzündungen. Es wäre also schade, wenn der ganze Reis vom Vortag in der Biotonne landet.

Freitag, 2. Februar 2024

Pizza mit Mortadella und Pistazien

Als wir im Dezember 2021 in Bologna waren, haben wir an einem Abend Pizza gegessen. Im Mercato di Mezzo, wohl dem ersten überdachten Markt der Stadt, bekommt man bis Mitternacht verschiedenste Gerichte und Getränke. Rossopomodora hieß die gut besuchte Pizzeria, die u.a. für 11,50 € eine Pizza 2015 Mortadellona EXPO anbot, dich ich unbedingt probieren wollte.

2015 war ich auf der Expo in Mailand, und Bologna ist bekannt für Mortadella - klar wollte ich einmal welche vor Ort kosten. Und die schmeckte wirklich super!

Pizza mit Mortadella und Pistazien
Hier auf dem Foto ist meine Version, die ich vor einiger Zeit improvisiert habe. Aus der Erinnerung und aus dem, was auf der Speisekarte stand, konnte ich natürlich nur einen Abklatsch herstellen. Auch fehlt mir ein professioneller Pizzaofen - aber gut war's trotzdem! 

Mittwoch, 31. Januar 2024

Rezepte mit Blutorangen

Wenn es tagsüber schön warm ist (15-20°C) und nachts richtig kalt wird (um den Gefrierpunkt oder leicht darunter), dann färben sich Orangen rot. Es braucht dafür also große Temperaturschwankungen - wie in Sizilien gegen Ende des Winters. 

Es gibt Blutorangen, denen man ihre Färbung schon von außen ansieht, und es gibt Halbblutorangen, denen man von außen nichts ansieht. Moro und Sanguinello zählen zu ersteren, während Tarocco als sog. Halbblutorange eine orangefarbene Schale hat. 

Blutorangen-Kastenkuchen

Blutorangen schmecken besonders aromatisch. Sie sind weniger sauer als normale Orangen und sollen auch gesünder sein. Ich mag sie unheimlich gerne. Man kann sie pur essen oder zubereiten. Dabei eignen sie sich nicht nur für Desserts, sondern sind sehr vielseitig. Ein paar Rezepte habe ich auf dem Blog und stelle sie hier in diesem Index zusammen.

Einfach auf das Foto oder auf den Link im Text klicken, so kommt man direkt zum Rezept:

Dienstag, 9. Januar 2024

Maurische Eier

Bis zum 15. hat man diesmal Zeit, an Zorras monatlichem Blog-Event teilzunehmen. Diesmal geht's virtuell nach Spanien. Sie war letztes Jahr fleißig und hat eine Jahresserie zu Spanien durchgezogen. Kompliment! 

Zorra lebt ja in Spanien und es ist schon viel zu lange her, dass ich dort war und sie besucht habe! Vielleicht schaffen wir es dieses Jahr ja mal wieder! Bis dahin reise ich virtuell nach Spanien, mit einer Eierspeise, die sich z.B. zum Brunch eignet.

Zubereitung Maurische Eier (Huevos moriscos)

Man sieht an den Fotos schon - es wird angebraten und gemörsert!  

Gefunden habe ich das Rezept in einem der vegetarischen Kochbücher, die Katharina Seiser herausgegeben hat. Aus Spanien Vegetarisch habe ich bisher noch wenig gekocht

Freitag, 5. Januar 2024

Honey, it's Thyme Drink

Freitagabend - Zeit für einen Drink! Heute gibt's etwas saisonales ohne Alkohol. Kräutrig, aromatisch, erfrischend und mit einer angenehmen Bitternote.

Letztes Jahr hatte ich mir mal ein Rezept notiert, das ich ausprobieren wollte. Viele alkoholfreie Drinks erfordern teure oder aufwändige Zutaten und sind daher nichts für mich, der gerne spontan etwas ausprobiert.

Honey, it's Thyme Drink

Dieses hier ist einfach und nutzt Zutaten, die man eh im Haus hat oder zurzeit in guter Qualität kaufen kann, wie die rosa Grapefruit. 

Das Rezept stammt von Camille Wilson, die in New York lebt und einen Cocktail Blog hat. Sie will ihren Lesern Ideen an die Hand geben, eine eigene Happy Hour zu Hause zu zelebrieren, mit machbaren Rezepten und vielen Tipps. Also so wie ich das auch möchte. ;-)

Zubereitung Honey, it's Thyme Drink
Neben vielen alkoholhaltigen Rezepten macht sie auch Mocktails und hat darüber ein Buch veröffentlicht, in dem ich das Rezept gefunden habe.