Dienstag, 24. Februar 2009

Penne mit Paprika, Oliven und Kapern

Kürzlich hatten wir ein Nudelgericht, das so herausragend war, dass ich es Euch nicht vorenthalten möchte.

Dazu werden Knoblauch und Paprika in einer Pfanne angedünstet, mit Kapern, Oliven, Rosmarin gebrutzelt und mit Zitronensaft, Olivenöl und Balsamico abgeschmeckt. Einfach und wunderbar.

Der Sugo schmeckt erst ziemlich würzig, die Kapern sind salzig und schmecken nach Kapern ;-), die Oliven schmecken stark olivig, usw.

Durch die Penne wird dieser intensive Geschmack wieder etwas neutralisiert - das Ergebnis ist echt ein Knaller.

Das Gericht hat eine süß-saure Note, die Paprika bringen eine Süße ins Spiel, die durch Zitronensaft und Balsamico wieder ausgeglichen wird.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Penne mit Paprika, Oliven und Kapern
Kategorien:Teigware, Nudel, Paprika
Menge:2 Personen

Zutaten

200-250GrammPenne Rigate
Salzwasser
Olivenöl
1Solo-Knoblauch
-- oder 3-4 Knoblauchzehen
1Rote Paprikaschote
1Grüne Paprikaschote
1Essl.Schwarze Oliven ohne Stein
1Essl.Kapern, in Salz eingelegt
Pfeffer
1-2Essl.Zitronensaft
1-2Essl.Balsamico-Essig
Rosmarin
EtwasKochwasser, Wasser oder Gemüsebrühe

Quelle

irgendwo mal so ähnlich gegessen (?)
Erfasst *RK* 06.02.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Penne in Salzwasser kochen.

Knoblauch in Scheiben schneiden. Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Etwas Olivenöl in eine beschichtete Pfanne geben und den Knoblauch darin leicht anbraten, nach ganz kurzer Zeit die Paprikastücke dazu geben. Bei geringer Hitze schmurgeln lassen.

Wasser aufkochen. Salz in das Kochwasser geben und Penne hinzufügen. Nach Packungsanweisung kochen lassen, ca. 11 Minuten.

Oliven in Scheiben schneiden, Kapern in einem Sieb gut abspülen. Rosmarin hacken. Alles in die Pfanne geben. Mit Pfeffer würzen.

Zitronensaft, Balsamic-Essig und etwas vom Kochwasser der Nudeln oder Wasser oder Brühe zufügen und umrühren. Eventuell etwas Olivenöl zufügen.

Die Penne abgießen, in die Pfanne zu dem Sugo geben, gut durchmischen und auf vorgewärmten Tellern servieren.

=====


Dazu passt ein kräftiger Rotwein, der mit den Kapern und Oliven mithalten kann.

Wir haben dazu ein Weihnachtsgeschenk mit meinem Namen getrunken. Danke dafür nach Dresden. War lecker. :-)

Kommentare:

  1. Das klingt lecker (ist kurz vor 22:00 Uhr) - nur die Kapern werd' ich beim Nachkochen am Samstag weg lassen. Ich esse sie, aber Frau und Kind sind da anderer Meinung.

    AntwortenLöschen
  2. So virtuelle Essensdüfte ziehen auch an der verschnupftesten Nase vorbei direkt ins Appetitzentrum - das ist gemein! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich ein tolles Sonnabendmittagessen :) Wird definitiv nachgekocht!

    AntwortenLöschen
  4. Schon allein wegen der Oliven und Kapern - aber auch wegen Pasta im allgemeinen - kommt das direkt auf die Nachkochliste!

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eines dieser Gerichte, in denen Aufwand und Ergebnis in keinem Zusammenhang steht: Einfach gemacht und superköstlich!

    AntwortenLöschen
  6. ja, das wäre gemein gewesen, es uns vorzuenthalten!

    AntwortenLöschen
  7. Das sind die allerbesten Rezepte!! Schnell und lecker! Nudeln sind kindbedingt hier ohnehin der absolute Renner.

    AntwortenLöschen
  8. Hört sich echt nach einer super Mischung an! Schnell und lecker - wie ich es mag!

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja eine feine Mischung! Die merk ich mir.

    AntwortenLöschen
  10. Einfach lecker!
    in ähnliches Rezept habe ich mir mir auch nach einem Restaurantbesuch erkocht.

    AntwortenLöschen
  11. Sofort gespeichert, kann ich förmlich schon virtuell schmecken!

    AntwortenLöschen
  12. Mhhhh, das ist ja ein furchtbar leckerer kulinarischer Blog, da fängt ja mein Magen glatt zu knurren an und ich bekomme Essgelüste vom Feinsten :))!! Sieht echt lecker aus! Liebe Grüße Kessi

    AntwortenLöschen
  13. Wenn Du jetzt noch Anchovis dran machst, ist es ja direkt eine Variante von Pasta puttanesca. Wird probiert ...

    AntwortenLöschen
  14. hey, das sieht echt hammersuperlecker aus! ich liebe kapern, ich liebe oliven und pasta ist mein zweiter vorname. werde ich gleich morgen mal versuchen, oder gucke ich doch jetz noch schnell mal in der küche nach dem rechten.... ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Menschenskind, das sieht aber wirklich extrem lecker aus. Wird nachgemacht.
    LG

    AntwortenLöschen
  16. mir gefällt am besten, dass es mit balsamico gemacht wird. leckeres pasta-rezept!!! ;-)

    AntwortenLöschen
  17. @ Daniel: Es schmeckt bestimmt auch ohne Kapern. :-)

    @ Hedonistin: Sorry... ;-)

    @ Anikó: Viel Spaß beim Nachkochen - wir fanden es wirklich bombastisch.

    @ Eva: Oliven und Kapern sind immer gut, gell?! :-)

    @ mipi: Stimmt, schneller geht's kaum.

    @ bolli: Ja, das dachte ich mir auch. Vor allem ich vergesse es nicht, wenn ich das Gericht auf dem Blog habe.

    @ rike: Nudeln sind auch erwachsenenbedingt der Renner - zumindest bei mir. ;-)

    @ Larissa: :-)

    @ Nathalie: Probier' mal, das war echt mal was anderes.

    @ Chaosqueen: Restaurantbesuche und Nachkochaktionen sind bei Dir auch sehr erfolgreich, ich weiß! :-)

    @ Petra: :-)

    @ kitchen roach: Farbiges Essen mag ich sowieso.

    @ Kessi: Willkommen hier! Freut mich, dass es Dir hier gefällt. :-)

    @ Weinnase: Ja, das mit den Anchovis wäre bestimmt eine interessante Erweiterung, das dachte ich mir danach auch. Puttanesca mag ich auch gerne.

    @ Claudia: Pasta als zweiter Vorname, hihi - gewfällt mir.

    @ Ulli: Vor allem geht's auch schnell. :-)

    @ Nysa: Der Balsamico passte gut zu der Paprika, dachte ich mir. :-)

    AntwortenLöschen
  18. @ Maria und Team: Freut mich, dass es Euch gefällt. Nachgekocht?

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin