Samstag, 21. November 2009

Unordnung: Gewürze

Zorra hat zwei Beiträge zum Thema Ordnung in der Küche gebloggt und fragt, wie wir unsere Gewürze organisieren. Sie hat ein hübsches Gewürzregal bekommen, das mit den Gläschen echt praktisch aussieht.

Wir haben eine provisorische Küche, in der die Gewürze, die man täglich braucht (Salz, Pfeffer, Chili, Muskat, usw.) zusammen mit Essig, Öl, Sojasauce, u.ä. in zwei Boxen griffbereit nicht allzu weit vom Herd entfernt stehen.

Die Gewürze, die seltener gebraucht werden, sind in der Speisekammer und werden immer mal ausgemistet. Wenn ich das so sehe, ist mal wieder ein Durchgang fällig! ;-)

Lustigerweise finde ich meist mit einem Griff das Gewürz, das ich gerade brauche. Sonst ist der Karton, in dem die Gewürze lagern, ganz praktisch: Wenn ich z.B. indisch koche und viele Gewürze benötige, nehme ich den gesamten Karton rüber in die Küche und suche dort heraus, was ich gerade brauche. Meist wandern die Gewürze dann vom Tütchen direkt in den Mörser.

Die meisten Gewürze sind übrigens ganz, nicht gemahlen, weil ich sie frisch mörsere. Sie sind so weniger schimmelanfällig, länger haltbar - und aromatischer sowieso.

Kommentare:

  1. Was haben wir nur gemacht, als es noch keine Digitalkameras gab. ;-)

    Bin froh, dass ich nicht die Einzige bin, die nicht alles fein geordnet hat... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, Digicams sind super! :-)

    Viele Blog-Leser haben echt einen falschen Eindruck von mir. In Wirklichkeit bin ich weder groß, dick noch ordentlich. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Wieso Barbara?

    Nachdem Du bei mir in Paris warst, mussten wir das Fundament neu giessen, weil das Haus einzustürzen drohte...

    It's a joke!
    Machs gut!

    AntwortenLöschen
  4. Mein Gewürzregal, unpraktisch über der Abzugshaube und nur die erste Reihe kann ich ohne Stuhl erreichen, ist übersichtlicher. Dafür habe ich in meinem Backzutatenschrank so ein Tütenleben.

    AntwortenLöschen
  5. ich habe zwar keinen karton, aber dafuer stehen meine Gewuerze im wilden Durcheinander! ;)

    AntwortenLöschen
  6. ich habe mal versucht alles in einem großen/tiefen schub zu verstauen und zu ordnen.. hält irgendwie nur nie lange an.. inzwischen sind es zwei schubladen und ein wildes durcheinander.. schön das es euch auch so geht :-))

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab zwei wunderbare Gewürzschränke rechts und links unter dem Herd aber da geht nur ein kleiner Teil meiner Sammlung rein. Der Rest sieht 1/1 aus wie bei dir;-)))) Karton und alles reingestopft aaaber: frau weiß was da drin ist und zwar exakt!

    AntwortenLöschen
  8. @ Sivie: Solche Regale mag ich gar nicht - die Gewürze bekommen Feuchtigkeit ab und sind schlecht erreichbar. Leider sind sehr viele Küchen so schlecht durchdacht.

    @ kitchen roach: Auch wild und durcheinander = sympathisch. ;-)

    @ süße-hex: Ha, das beruhigt mich. :-))

    @ Heidi: Genau, wenn man nur 5 Gewürze bräuchte, ginge das mit zwei schönen Schränkchen.
    Es beruhigt mich ja, dass es bei Dir genauso aussieht!!! :-)

    AntwortenLöschen
  9. Salz-, Pfeffer- und Muskatmühle haben ihren Platz direkt neben dem Herd. Andere Gewürze stehen im Küchenschrank bzw. lagern in einer alten Holz-Weinkiste ... wo sie aber auch mal vergessen werden und das Haltbarkeitsdatum leicht überschritten ist.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  10. Beim Gewürze mörsern bin ich bei dir, es ist wirklich ganz was anderes als die fertig gemahlene Version. Vor allem beim Pfeffer finde ich das er vom Mörser sogar besser schmeckt als aus der Mühle. Vielleicht ist das aber nur Einbildung.

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe eine Lade, die ist relativ gut geordnet. Nur suche ich da länger, als im Vorratsschrank, wo das Chaos herrscht. Ich komme anscheinend mit Chaos besser zurecht, als mit Ordnung. :-)

    AntwortenLöschen
  12. @ Dinkelhexe: Also ähnlich wie bei mir. ;-)

    @ Kochsinn: Beim Pfeffer bin ich mir auch nicht sicher, ich hatte mal gemörsert, als die Mühle kaputt war, fand das ganz super vom Geschmack, bin auf die Dauer aber doch zu faul dazu - mit Pfeffermühle geht's halt schneller...

    @ entegutallesgut: Hihi. ;-)

    AntwortenLöschen
  13. liebe barbara! ich habe meinen gewürzschrank nicht geöffnet, als du da warst, weil ich nicht den eindruck der hinterletzten chaotin vermitteln wollte.....und hach..was fühl ich mich jetzt erleichtert!

    AntwortenLöschen
  14. @ peppinella: Hihi! :-)

    Es freut mich, dass der Eindruck, den ich in der öffentlichen weiten Welt des Webs hinterlasse, genau so ist, wie ich das plante: Jeder denkt von mir, ich sei ordentlich, brav, nett, harmlos, groß, usw. ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Ich empfehle eine alte elektrische Kaffeemühle statt Mörser. damit lässt sich sogar der Lorbeer mahlen.

    AntwortenLöschen
  16. @ fressack: Schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen. Guter Tipp.

    AntwortenLöschen
  17. Ich wollte nur schnell sagen, dass meine Gewürzschublade trotz Aufräumversuche immer wieder wie dein Karton aussieht. Eigentlich immer. ;)

    AntwortenLöschen
  18. @ Bulgariana: Ich finde auch echt, dass das beim Kochen so am schnellsten geht. Bevor ich erst eine Schublade ausfahre und anfange, Gläschen zu öffnen...

    ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin