Samstag, 1. Mai 2010

Radieschen-Orangen-Salat

Ich mag Radieschen. Sie wachsen so unkompliziert und dankbar auch im etwas ungepflegten Garten und zeigen mir, wo später Rettich oder Karotten zu erwarten sind - ich säe sie nämlich am liebsten dazwischen.

Dieses Jahr ist dafür keine Zeit, aber zum Glück gibt es ja Radieschen zu kaufen. Dabei muss man aufpassen, sie sind selten richtig knackig-frisch. Ich bekam gestern auf die Schnelle auch nur welche, die schon leicht angewelkt waren...

Irgendwo hatte ich mal einen Salat gegessen, der Radieschen und Orangen kombinierte und leicht orientalisch gewürzt war. Ein richtiges Rezept dafür fand ich nicht, also habe ich aus der Erinnerung her improvisiert. Das Ergebnis ist ein fruchtig-knackiger Salat, der auch als Gemüsebeilage dienen kann. Ich habe die Radieschen dafür kalt in Scheiben geschnitten und leicht angebraten verwendet, ebenso die Radieschenblätter.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Radieschen-Orangen-Salat
Kategorien:Salat, Kalt, Warm, Orient
Menge:1 bis 2 Personen

Zutaten

1/2BundRadieschen
1Orange
EtwasOlivenöl
1SpritzerZitronensaft; evtl.
Salz, Pfeffer
1HauchZimt
1HauchPiment

Quelle

diverse Quellen
Erfasst *RK* 01.05.2010 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Orangenfilets herbeizaubern: Dazu die Orange mit einem scharfen Messer so schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Das Fruchtfleisch als Filets aus der Orange schneiden. Zwei Filets und den Rest der Orange beiseite legen.

3-5 Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Drei schöne Radieschenblätter auf einen Teller legen. Abwechselnd Radieschenscheiben und Orangenfilets darauf legen.

Restliche Radieschen in Würfel schneiden. Ein paar weitere Blätter fein schneiden. Die zwei übrigen Orangenfilets ebenfalls würfeln. Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen, die Radieschen- und Orangenwürfel dazu geben und etwas anbrutzeln lassen. Nun die Blätter dazu geben und nochmal kurz braten lassen. Vom Herd nehmen.

Aus dem Rest der Orange den Orangensaft in die Pfanne träufeln, wer mag, gibt noch etwas Zitronensaft dazu, um mehr Säure zu erhalten. Mit Salz, wenig Pfeffer, Piment und Zimt würzen und warm oder kalt etwas durchgezogen servieren.

=====


Eigentlich ist es schon zu spät... Aber da das Rezept so perfekt zum gerade abgelaufenen Radieschen-Event im Gärtner-Blog passt, den diesmal Sus ausrichtet, außer Konkurrenz.

Garten-Koch-Event April: Radieschen  [30.04.2010]

Kommentare:

  1. Suesse Orange und scharfe Radieschen gleichen sich bestimmt gut aus!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin kein so ein Fenchelfan und somit auch nicht vom Orangen-Fenchel-Salat - aber Radieserl, die mag ich. Diese Mischung probiere ich aus.

    AntwortenLöschen
  3. Schönes, farbenfroher Salat. Und Radieschen mit Orangen sind eine interessante Kombination.

    AntwortenLöschen
  4. Solche Salate liebe ich, voller Vitamine und schön fruchtig!! :-) Wird´s sicher nächste Woche mal geben, ich denke der wird mir kalt in der Mittagspause auch super schmecken! :)

    AntwortenLöschen
  5. Gut, dass die Radieschen zu den rasenkriecherischen Gewächsen gehören, da können sie rasch erblickt werden :D

    AntwortenLöschen
  6. @ Jutta Lorbeerkrone: Die Kombination war wirklich ganz gut. :-)

    @ Nathalie: Fenchel-Orange ist natürlich auch ein Klassiker... Könnte ich auch mal wieder machen - im nächsten Winter dann. ;-)

    @ mipi: Ja, absolut.

    @ Bettina: Kalt war er dann etwas lasch, aufgewärmt besser. Vielleicht lag's an den Gewürzen.

    @ kulinaria katastrophalia: Durch das Rot findet man sie wirklich rasch. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Gebratene Radieschen sind eine super Idee!! Da wäre ich nicht drauf gekommen...muss nachgemacht werden!

    AntwortenLöschen
  8. sehr hübsch angerichtet - tolle Idee - ich würde das glatt mal nachmachen :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ein schöner Salat. Ich mag Radieschen gerne, aber ausser in den Salat oder zum Brot bin ich da ziemlich unkreativ. Dein Salat schafft es aber auf die lange Liste.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Wunderbare Kombination. Ich bin ja ein totaler Radieschen Fan!

    AntwortenLöschen
  11. Total schöne Farben. So sommerlich.

    AntwortenLöschen
  12. Ich hatte schon alle möglichen Salate mit Orange, aber Radieschen...

    AntwortenLöschen
  13. Bei Dir ist ja richtig Frühling.

    AntwortenLöschen
  14. Bevor ich Radieschen verarbeite, kommen sie für mindestens eine halbe Stunde, gern auch länger, in ein Glas Wasser. So werden sie wieder knackig frisch.

    AntwortenLöschen
  15. @ sammelhamster: Immer nur kalt ist langweilig, wobei ich sie frisch knackig aus dem Garten am liebsten mag. Angebraten oder überbacken sind sie mal was anderes. :-)

    @ Cherry Blossom: Optisch ist es auch eine schöne Kombination. :-)

    @ Petra: Warmer Salat ist bei dem kühlen Frühlingswetter auch mal was. :-)

    @ Strudl': Willkommen hier. Ich mag vor allem die selbst angebauten, schön scharfen und knackigen Radieschen.

    @ mestolo: Die Sonne schien auch gerade, da kamen die Farben gut zur Geltung.

    @ tobias kocht!: Mal was neues. ;-)

    @ Angelika: Im Frühling finde ich es auf der Wiese besonders schön. Gerade ist es aber wieder kalt und regnet.

    @ Susa: Guter Tipp, danke, das probiere ich! :-)

    AntwortenLöschen
  16. Hab es vorhin ausprobiert & bin restlos begeistert! So einfach und soooo lecker!
    Das Rezept kommt auf jeden Fall zu meinen Lieblingsrezepten :)

    Danke für die tolle Idee - ich wär nie draufgekommen, Radieschen und Orangen zu kombinieren und jetzt weiß ich, dass es perfekt paßt (wie Ar..h auf Eimer *g*)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. @ Creeny: Willkommen hier. Freut mich, dass es Dir so gut geschmeckt hat! :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin