Samstag, 27. Juli 2013

Schnelle Pilz-Gemüse-Pfanne

Blog-Event XC - Outtakes (Einsendeschluss 15. August 2013)Mel will Outtakes... ;-)

Der Blog-Event mit der schönen Nr. XC hat ein ganz spezielles Thema: Outtakes sind gewünscht. Melanie ist ja seit einiger Zeit auch unter die Blogger gegangen und teilt unter Pimpimella ihre Erfahrungen und nachkochbare Rezepte. Sie sammelt diesen Monat bei Zorra Blogeinträge, die nie existiert haben, weil beispielsweise das Foto misslang oder das Gericht einfach zu schlicht ist. Also eigentlich nicht-blog-bares.

Tja... Auf der Spielwiese gibt's eine ganze Menge eigentlich nicht-blogbares, oft mit dem Vermerk Murks.

Ich hab's ja auch sonst nicht so mit schönen gestellten Fotos, sondern esse lieber, so lange das Essen noch warm ist. Mein Blog ist auch keiner dieser schön dekorierten Blogs, damit sollen andere sich ihre Zeit totschlagen, ich werde mir nicht extra Deckchen und Geschirr und sonstwas anschaffen und nachher einlagern oder entsorgen, nur um etwas schön herzurichten. Nein, ehrlich, schnell, improvisiert - Spielwiese halt und viel Barbara mit drin.

Beim Löschen alter Fotos bin ich eben doch auf eins gestoßen, das so richtig scheußlich war. Ein Blogbeitrag, der nie existiert hat.

Schnelle Pilz-Gemüse-Pfanne

Ehrlich gesagt hätte ich es wohl eigentlich doch gebloggt, aber da ich dieses Jahr ein Zeitproblem hatte und vieles zwar gekocht oder gebacken, aber nicht verbloggt habe, ist das ein gutes Beispiel für ein Outtake.

So sehen Pilze und Gemüse also aus, wenn sie in der Pfanne gebraten werden und dann saure Sahne dazu kommt, die ausflockt. Bääh! Lecker! :-)

Schnelle Pilz-Gemüse-PfanneErfasst hatte ich das Rezept sogar, weil's gut war. Aber erstens nicht hübsch und zweitens auch nichts besonderes, sondern normale schnelle Küche, wenn man halt mal Hunger hat und zusammen haut, was es gerade frisches gibt.

Das war am 11. Mai 2013 nach 21 Uhr - und die Welt hätte es nie gesehen. Wenn Mel nicht wäre. ;-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelle Pilz-Gemüse-Pfanne
Kategorien: Gemüse, Pilz, Pfanne, Aufstrich
Menge: 2 Personen

Zutaten

2-3Essl. Olivenöl
8-10  Braune Champignons (Egerlinge) o.ä.
1  Zucchini
1klein. Zwiebel
1-2  Knoblauchzehen
1  Rote Peperoni
2  Tomaten
   Salz, Pfeffer, Chili
1Essl. Balsamico
H EVTL. ZU BROT
2-4Scheiben Brot, Ciabatta, Panini, o.ä.; evtl. gegrillt
   -- oder getoastet
3-4Essl. Saure Sahne, Zakysaná Smetana, Schmand, o.ä.

Quelle

 eigene Idee
 Erfasst *RK* 11.05.2013 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Champignons in breite Scheiben schneiden, Zucchini ebenfalls scheibeln. Zwiebeln grob in Stücke schneiden, Knoblauch und Peperoni in Scheiben. Tomaten in Stücke schneiden.

Olivenöl in einer (beschichteten) Pfanne erhitzen und erst die Champignons zufügen, umrühren. Nach einer Zeit die Zucchini und Zwiebeln zugeben und unter Rühren alles anbraten. Knblauch und Peperoni zugeben und weiter braten, ab und zu umrühren. Die Tomatenwürfel zufügen und nochmal kurz schmurgeln lassen. Mit den Gewürzen und dem Balsamico abschmecken.

Das gebratene Pilz-Gemüse-Gericht schmeckt einfach so als kleine Mahlzeit, als Pastasauce oder zu Kartoffeln - oder wie bei mir heute

- super als lauwarmer Aufstrich auf ein gegrilltes Stück Brot, das mit saurer Sahne bestrichen wurde.

=====


Mein Beitrag für den aktuellen Event.

Blog-Event XC - Outtakes (Einsendeschluss 15. August 2013)



Kommentare:

  1. Ich würde solch ein Tellerchen nicht ablehnen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, ich schließe mich meiner Vorschreiberin an.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. ich lach immer noch über die "ausgeflockte Sahne". Herrlich. Danke, Barbara!

    AntwortenLöschen
  4. Über die Sahne habe ich auch laut gelacht. Danke für's outen und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir wäre die Sahne ein Joghurt, aber wegen zuviel Hitze genauso ausgeflockt.

    AntwortenLöschen
  6. Meine ungarische Mutter kochte viel mit saurer Sahne. Hier in Österreich kam am Schluss besonders bei Kürbisgerichten noch 1 bis 2 Esslöffel 15% österreichische Saure Sahne hinzu. Das diese ausflockt hatte ich eigentlich noch nie beobachtet. Selbst nicht beim weißen Sommerkürbis, der erst eine halbe Stunde mit ein paar Spritzer Essig steht. Aber vielleicht sieht man das auch nicht so, wenn roter Paprika dabei ist. :-) Ist auf jeden Fall eine leckere Kombination. Fehlt nebenbei gesagt in Deinem Rezeptteil. Ich nehme aber an, dass das wie bei meiner Mutter am Schluss dazukommt. LG Anna

    AntwortenLöschen
  7. Mmh, ja, dann noch ein Ei darüber und Käse darüber reiben, Glas Wein und fertig. Läuft bei uns unter awafomu-essen (alles was fort muss, schrumpeliges Gemüse schreit geradezu danach!).

    AntwortenLöschen
  8. @Bonjour Alsace: Ich gerade auch nicht. :-)

    @Ingrid: Danke, Dir auch.

    @pimpimella: ;-)

    @kochpoetin: Danke, Dir auch ein schönes Wochenende.

    @Hesting: Joghurt ist auch gut!

    @Anna: Das war saure Sahne aus Tschechien, selbst dort eingekauft und mitgebracht. Aber ich hatte mich wohl irgendwie vergriffen, ich dachte, die wäre fetter. Ja, die Sahne kam ganz am Schluss dazu.

    @rike: Genau, Ei und Käse fehlen noch, dann wär's das perfekte Essen. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin