Dienstag, 4. September 2018

Pizza mit Zucchini

Die letzten Wochen war es leider ziemlich trocken und ich war fast nur unterwegs, so dass ich meine Hochbeete nicht gegossen habe. Daher sind die Zucchini nicht sonderlich gut gewachsen und die Ernte ist gering.

Zwei Zucchini habe ich dann doch ernten können und habe sie diesmal auf eine Pizza gepackt. Selbstgemachte Pizza auf dem Pizzastein mag ich gerne, vor allem seit ich diesen Artisan Teig mache, der sich über eine Woche im Kühlschrank hält.

Pizza mit Zucchini, Sardellen und Käse; gereifter Artisan Pizzateig no knead

Am Sonntag war ich also mal wieder daheim und habe gesehen, dass der Teig noch gut genug ist, um damit zu backen. Älterer Teig geht gut auf und er lässt sich auch besser ausrollen als der frische. Man sieht das ganz gut auf dem Foto.

Da leider fast keine Zutaten im Haus waren (kein frisches Gemüse, auch kein Mozzarella oder ähnlicher Käse) musste ich mit dem improvisieren, was da war. Und da kamen mir die grünen Gemüseteile aus dem Garten gerade recht!

Sie waren dank der Wärme und des Wassermangels schön aromatisch. Als Käse nahm ich einen weichen Rollenkäse mit Weißschimmel und grünem Pfeffer. Das passte ganz gut, obwohl dieser Käse nicht so sonderlich schön verläuft.

Pizza mit Zucchini, Sardellen und Käse

Vom Aussehen her nicht so beeindruckend, aber vom Geschmack her fand ich die Zucchini-Pizza gut. Wenn sie frisch aus dem Ofen kommt, muss man aufpassen, da die Zucchinischeiben sehr heiß sind!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pizza mit Zucchini, Sardellen und Käse
Kategorien: Backen, Hefeteig, Pizza
Menge: 8 Pizzen Teig, 4 Pizzen Belag

Zutaten

H ARTISAN PIZZATEIG (NO KNEAD)*
620mlWasser; lauwarm
950GrammItalienisches Pizzamehl Tipo 00
130GrammMaismehl (Polenta, ganz fein gemahlen)
1Pack.Trockenhefe (9 Gramm)
2Teel.Salz
3Teel.Zucker, Honig, o. ä
120mlOlivenöl
H PIZZAIOLA (TOMATENSAUCE)
1GlasTomaten (oder Dose; 400 Gramm)
2Knoblauchzehen; gehackt
1HandvollKräuter; getrocknet oder frisch, z.B. Oregano
-- Thymian, Rosmarin, Majoran, usw
Pfeffer, Salz, Chili
H BELAG MIT ZUCCHINI
2-4Zucchini; je nach Größe
2-3Knoblauchzehen; gescheibelt
200GrammKäse (Pfeffer-Weißschimmel, Mozzarella, o.ä.)
15-20Sardellen (aus dem Glas, in Öl eingelegt,
-- abgetropft)
1Essl.Chiliringe; getrocknet
1Essl.Thymian oder andere Kräuter
H ZUM AUSWELLEN
50GrammMehl oder Pizzamehl

Quelle

Teig aus dem Buch "Artisan Pizza and Flatbread in Five
Minutes a Day", gefunden bei http://www.from-snuggs-
kitchen.com/2015/06/auf-den-geschmack-gekommen-artisan-
pizza.html, etwas abgeändert.
Tomatensauce und Belag eigenes Rezept.
Erfasst *RK* 03.09.2018 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

*Der Teig hält sich eine gute Woche im Kühlschrank oder lässt sich einfrieren. Wer das nicht möchte, macht die halbe Menge.

Wasser in eine Schüssel geben. Mehlsorten mit Trockenhefe vermischen und darüber geben. Salz, Zucker und Olivenöl zufügen und alles kurz verrühren oder mit der Küchenmaschine verkneten. Nicht zu lange kneten, nur bis alle Zutaten verrührt sind. Die Schüssel mit einem Handtuch abdecken und bei Zimmertemperatur mindestens 3 Stunden gehen lassen.

Währenddessen alle Zutaten für die Pizzaiola zusammenrühren.

Den Backofen vorheizen. Wenn man einen Pizzastein benutzt, diesen auf den mittleren Rost des Backofens legen und ca. 40 Minuten auf höchster Stufe (Ober-/Unterhitze bei mind. 250°C) vorheizen.

Zucchini waschen, die Enden abschneiden und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Käse in Würfel schneiden. Die Sardellen abtropfen lassen und klein hacken.

Den Teig auf etwas Mehl portionsweise ausrollen (oder in der Luft herumwerfen), bis die Teigkreise so flach und groß sind, wie man das mag. Mit der gewürzten Tomatensauce bestreichen und mit Zucchini, Knoblauch und Käse belegen. Klein gehackte Sardellen und Chiliringe sowie Thymian darüber verteilen bzw. streuen.

Die Pizzen einzeln backen, dafür mit der Pizzaschaufel o.ä. auf den heißen Pizzastein oder ein Backblech schieben und ca. 10 Minuten backen (auf dem Blech dauert es mind. 15 Minuten). Sofort servieren.
=====

Kommentare:

  1. Guter Teig für Pizza. Geht schnell und gelingt immer.

    AntwortenLöschen
  2. Zucchinipizza ist auch was Feines! Ich habe übrigens diese Woche mal wieder deien marokkanischen Zucchinisalat gemacht, den ich wirklich spitzenmäßig finde.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Jahr gab's leider nicht so viele Zucchini - aber den Salat könnte ich auch mal wieder machen, der ist echt lecker. Freut mich, dass der bei Euch auch so gut ankommt!

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.