Sonntag, 9. Dezember 2007

Nochmal: Stollen-Muffins

Die Landstollen-Muffins kürzlich waren ein Reinfall. Losgelassen hat mich das nicht und gestern fand ich beim Einkaufen eine Zeitschrift, die ein anderes Rezept für Stollen-Muffins enthielt.

Für 12 Muffins werden dabei 275 Gramm Mehl verarbeitet (beim anderen Rezept 100), außerdem wird die Butter schaumig gerührt, mit Zucker und Eiern, so wie man das vom Rührteig kennt und wie ich mir das bei den anderen Muffins auch hätte vorstellen können. Statt Orangeat, Zitronat und Mandeln werden getrocknete Datteln und Feigen verarbeitet - auch keine schlechte Wahl.

Das Rezept las sich also gut, die Zeitschrift wurde gekauft. Heute habe ich nach diesem Rezept Stollen-Muffins gebacken:


















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Stollen-Muffins mit Feigen und Datteln
Kategorien: Backen, Muffin, Rührteig, Trockenfrüchte, Advent
Menge: 12 Stück

Zutaten

100GrammGetrocknete Datteln (ohne Stein)
100GrammGetrocknete Feigen *
200GrammWeiche Butter
1PriseSalz
150GrammBrauner Zucker
1Pack.Vanillezucker
3Eier (Gr. M)
275GrammMehl **
3Teel.Backpulver
1Teel.Zimt
1Teel.Christstollengewürz ***
3Essl.Milch
50GrammButter
100GrammPuderzucker
12Papierbackförmchen

Quelle

LECKER 12/2007
Erfasst *RK* 09.12.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

1. Datteln und Feigen grob würfeln. 200 g Butter, Salz, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Gewürze mischen und mit der Milch unterrühren. (Barbara: 1 Essl. Mehlmischung mit den Datteln und Feigen mischen, damit diese im Muffin nachher nicht nach unten sinken). Datteln und Feigen, bis auf etwas zum Verzieren, unterheben.

2. Papierförmchen in ein Muffinbackblech (12 Mulden) setzen. Teig einfüllen und im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 °C, Umluft: 150°C, Gas: Stufe 2) 25-30 Minuten backen. Muffins herausnehmen.

3. 50 g Butter schmelzen. Heiße Muffins damit bestreichen. Mit der Hälfte Puderzucker bestäuben. Auskühlen lassen.

4. Muffins mit Rest Puderzucker bestäuben und mit Feigen und Datteln verzieren.

Dauer: ca. 1 Stunde + Wartezeit. Ganz einfach. Stück ca. 50 ct. Stück ca. 390 kcal, E 5 g, F 19 g, KH 48 g.

Anmerkungen Barbara:

* 90 Gramm getrocknete Feigen und 10 Gramm getrocknete Cranberries
** Type 405 und etwas frisch gemahlenen Dinkel
*** Gewürze selbst zusammengemischt

=====


Die Muffins sind locker leicht und schmecken lecker weihnachtlich. Jetzt bin ich wieder glücklich! ;-)

Kommentare:

  1. das war mutig von dir, so kurz danach noch einen versuch zu wagen ;-)
    aber das ergebnis hat dich ja belohnt!

    lasst es euch schmecken und einen schönen zweiten advent :-)

    AntwortenLöschen
  2. @ Sammelhamster: Ich bin mutig! ;-)

    Danke, Euch auch! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Es freut mich für Dich, dass Du jetzt Erfolg mit Deinen Stollen-Muffins hattest.

    AntwortenLöschen
  4. Bist Du leicht glücklich zu machen - das nennt man dann wohl Selbstheilung. Die Muffins sehen wirklich lecker aus und die Verwendung von Datteln und Feigen finde ich sehr interessant. Sind das Weihnachtsförmchen?

    AntwortenLöschen
  5. Manchmal frage ich mich, was ich morgen gern machen würde, wenn ich es mir aussuchen könnte...
    Diese leckeren Mini-Stollen gehörten dazu !

    AntwortenLöschen
  6. Hab ichs überlesen, oder machst du ein Geheimnis aus deiner Christstollengewürzmischung?

    Sieht jedenfalls sehr viel besser aus als das vorige Rezept, vor allem weil ohne Nüsse. ;-) (Muss ja auch an mich denken - du bist ja schon glücklich. :-) )

    AntwortenLöschen
  7. @ Sivie: Ich hätte wahrscheinlich auch ohne diesen Erfolg überlebt, aber lecker waren sie! ;-) Obwohl ich ehrlich gesagt auch mal gerne bei Deinen Plätzchen genascht hätte... :-)

    @ Jutta: Ich bin allgemein ein glücklicher Mensch und freue mich ständig an "Kleinigkeiten". Du glaube ich auch, oder?! :-)

    Ja, es sind spezielle Weihnachts-Muffinförmchen. Die hatte ich vor einem Jahr in den USA gesehen und gekauft - ich mag leichte Souvenirs...

    @ Lars: Du kannst es Dir bestimmt aussuchen, was Du morgen machst, oder? Was ich so sehe, meist sehr leckere Sachen!

    @ Hedonistin: Schön, dass ich Dich Nicht-Nuss-Esserin damit auch glücklich machen konnte. ;-)

    Hmmm, die Christstollengewürzmischung habe ich wild improvisiert: Gemörsert wurden Sternanis, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel. Dann jeweils gemahlen: Nelke, Macis, Muskat, Garam Masala, Chili, Piment - ich glaube, das war's. Etwas geriebene Zitronenschale hätte noch gut gepasst.

    AntwortenLöschen
  8. ui.. na geht doch. manchmal muss man eben das richtige rezept finden. freut mich ;-)
    lg

    AntwortenLöschen
  9. Klingt sehr lecker. Werde ich bald ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  10. Gut, dass Du das richtige Rezept gefunden hast. Leider ist es gar nicht so selten, dass die gedruckten Rezepte nicht stimmen!

    LG

    AntwortenLöschen
  11. @ Nysa: Schickes neues Foto! :-)

    @ Zorra: Bei Dir wäre es mir ehrlich gesagt weniger nach so was weihnachtlichem. Aber die Muffins sind wirklich gut.

    @ Ulli: Meistens hatte ich bisher Glück - vielleicht auch, weil ich nicht so häufig etwas gedrucktes nachkoche oder wenn, dann meist so improvisiere, wie ich mir das vorstelle. :-)

    AntwortenLöschen
  12. Die Gewürzmischung klingt großartig - sogar mit Chili! Das wird abgekupfert werden. :-)

    AntwortenLöschen
  13. @ Hedonistin: Die Gewürzmischung war echt gut. Mehr oder weniger das, was mich spontan angelacht hat.

    Christstollen-Gewürz habe ich mal gelesen, könne eine Mischung aus Zitrone, Kardamom, Macis und Vanille sein. Damit schmeckt es bestimmt auch gut.

    AntwortenLöschen
  14. Rezept gespeichert und Wochenende gerettet. Schön, dass du uns an deinem Erfolg teilhaben lässt - ich werde meinen Männern das Wochenende damit versüßen!
    Liebe Grüße
    Petra (Brot und Rosen)

    AntwortenLöschen
  15. @ Petra: Ich hoffe, dass sie Deinen Männern schmecken! Meiner jedenfalls liebt sie. Sie halten sich auch ein paar Tage frisch - habe eben einen Muffin gegessen. Lecker...

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin