Donnerstag, 13. März 2008

Paris: Chez Bolli

Paris ist für mich eine der schönsten Städte der Welt. Neben den Sehenswürdigkeiten und wuseligen Menschen natürlich auch vom kulinarischen Aspekt:

Die Märkte, Patisserien, Affineurs, Bistros, Restaurants, usw.... - alles frisch, große Auswahl, appetitlich dekoriert - immer eine Sünde und natürlich eine Reise wert!

Vor kurzem hatte ich die Gelegenheit, nach einem Business Trip das Wochenende dran zu hängen.


Neben Ausschlafen und Sightseeing bei sonnigem Frühlingswetter haben wir Katia von Bolli's Kitchen besucht. Wir haben viel gelacht, super eingekauft, gekocht und gegessen - und hatten richtig viel Spaß.

Das war das absolute Highlight unseres Paris-Aufenthalts! :-)

Hier das einzige Foto, auf dem wir beide gemeinsam abgebildet sind - naja, zumindest unsere Hände! ;-)

Die Jakobsmuscheln waren wirklich phantastisch.

Wir hatten frisches Baguette dazu - auf die ganz faule Art: Wir haben es gekauft. Übrigens bei Eric Kayser, dessen Brote ja gerne in verschiedenen Blogs nachgebacken werden. Wir hatten es hier in Paris natürlich leichter, an seine Brote ranzukommen! :-)

Zum Einkaufen waren wir auch bei Katias Fischhändler, der extra aus dem Kühlraum ein paar ganz frische Jakobsmuscheln gezaubert hat. Er hat die Schalen geöffnet und mit dem Finger auf die Muscheln getipst - dabei sind die Burschen zusammengezuckt... frischer geht's nicht!

Neben den Jakobsmuscheln haben wir noch einen wunderschönen Wolfsbarsch (Loup de Mer) gekauft, und zwar einen, der nicht im Netz sondern mit der Angel gefangen wurde. Auf französisch nennt sich das "bar de ligne".



Bei solch einem guten Exemplar braucht es nicht viel an Zubereitung, Katia schildert es genau, eigentlich haben wir ihn nur in den Backofen gepackt, wenig Olivenöl und Salz dazu, das war's. Der Fisch ist fertig, wenn er Flüssigkeit abgibt.

Dazu gab's ein paar kleine Kartöffelchen ("rattes" - ich habe mir welche in den Galeries Lafayette gekauft, die werden dieses Jahr im Garten angebaut) und einen guten Weißwein - lecker!

Zum Dessert hat Katia uns mit einer wunderbaren selbstgebackenen Apfeltarte verwöhnt. Die war echt der Hit.















Noch eine Information für unsere Berliner Freunde: Die Käseplatte in Bolli's Kitchen war richtig toll! ;-) Leider gibt es davon keine Fotos, dafür habe ich eins von Katias Käsehändler.

Zum Glück wohne ich weit entfernt, da würde ich täglich einkaufen...

Und Robert hatte recht: Den Eiffelturm haben wir vor über 20 Jahren einmal beklettert... Diesmal sind wir dann doch mit dem Aufzug hochgefahren.

Ich war schätzungsweise 7 Mal auf dem Eiffelturm - und finde es immer wieder beeindruckend. Diesmal war es ziemlich windig. Aber schön! :-)



Blogs lesen bildet: Neu für mich waren nämlich Macarons, darüber hatte ich bei Véronique gelesen.

In Paris sind diese Macarons omnipräsent: Es gibt sie in allen denkbaren Farben und Geschmacksrichtungen, klein und größer.

In den darauf spezialisierten Läden werden sie liebevoll in kleine hochwertige Schächtelchen verpackt und verkauft.

Ich habe mir beim Bäcker beim Hotel um die Ecke zum Frühstück ein Macaron mit Pistazie gekauft - lecker!

Dazu einen Café, frisch gepressten Orangensaft, ein Croissant, ein Pain au chocolat - lässt sich ein Tag besser beginnen?!

Auch sonst habe ich natürlich in den diversen Patisserien zugeschlagen. Es ist schon beeindruckend, was es hier an Leckereien gibt.


















Das Problem war nur, dass mein Magen sich nicht unendlich dehnen lässt: Man muss sich also genau überlegen, welche Leckerei man kauft und isst... Und ich habe schon so viele neue Ideen und Anregungen für die Patisserie zu Hause.

Klar: Auch eine Platte mit frischen Austern und anderen Meeresbewohnern musste sein.

Dazu ein Glas Champagner - und damit gleich ein neues Foto auf der Über mich Seite von Blogger.

Alles in allem ein wunderschönes verlängertes Wochenende mit vielen neuen Eindrücken, kulinarischen Genüssen und dem Gefühl, in Paris eine neue Freundin zu haben.

Wer mehr lesen möchte: Ein paar weitere Informationen zu Sightseeing, Tipps, usw. finden sich in meinem Reise-Blog.

Kommentare:

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Da präsentiert sich zumindest anschaulich eine durchaus großzügige Riesenkäseplatte ;-) Eigentlich müsste das Kalorienbombenbewunderungsobjekt ja für die Ingebrauchnahme der trepplichen Besteigung Anlass genug gewesen sein :D Aber feinfein die Aufzugkompatible Seeplatte :-)

Sivie hat gesagt…

Ein schöner Bericht und schöne Bilder. Die Macarons hätte ich auch gerne probiert. Dein neues Profil-Bild gefällt mir gut - nicht so seriös ;-)

Anonym hat gesagt…

Oooooh, kein Photo von Katia???!!!

Chapeau, tolle Reportage. ......

Liebe Grüße,
Martin
www.berlinkitchen.com

Bulgariana hat gesagt…

Toller Reisebericht! Und das neue Foto ist schön! Ich freue mich auf neue, französisch angehauchte Rezepte :-)

Berichte auch bei Gelegenheit mehr über diese Kartöffelchen :-)

Nysa hat gesagt…

super... das macht nur noch mehr lust, dass ich endlich mal nach paris reise. aber meinstens zieht es immer gen heimat. habe diese macarons auch schon oft in food-blogs gesehen und nur noch nicht getraut sie zu machen. wäre aber lohnenswert. neues profilfoto: 10 Punkte :-)(von 1-10). und ja, beeil dich mit dem portwein!

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Paris - dein Bericht macht so richtig Lust, wieder mal in diese schöne Stadt mit den fantastischen Einkaufsmöglichkeiten zu reisen (und natürlich Bolli zu treffen!)

sammelhamster hat gesagt…

da habt ihr es euch ja richtig gut gehen lassen :-)
und mit insider tipps von bolli war es bestimmt noch mal so schön.
und das neue bild finde ich auch super!

lamiacucina hat gesagt…

aus solchen Läden könnte ich mich kaum mehr losreissen. Diese Auswahl. Einmal mehr ein schöner Reisebericht zum Träumen.

Barbara hat gesagt…

@ kulinaria katastophalia: Riesenkäseplatte ist das richtige Wort! Mit dem Turm-Besteigen habt Ihr schon recht... Ich war nur so faul... :-)
@ Sivie: Auf die Macarons war ich echt neugierig, ich hatte fest geplant, welche zu testen.
Und: Hihi, mit dem "zu seriös" hatten Katia und mein Mann mich auch geneckt. ;-)
@ Martin: Der Akku meiner Kamera war dummerweise alle, so habe ich keine Fotos von Katia. Eins hatte ich im Blog, aber beim Hin- und Herschieben der vielen Fotos ist es gestern wieder verschwunden. Ich habe es eben nochmal zusammengestellt und hochgeladen. Es ist ein Foto von Katias Kamera, dasselbe wie bei ihr, aber mir gefällt es gut: es bringt so schön rüber, was für ein fröhlicher Mensch sie ist. :-)
@ Bulgariana: Vor allem französisch angehauchte Patisserie wird es hier hoffentlich wieder häufiger geben. :-)
Auf die Kartöffelchen bin ich auch gespannt. Muss nur noch jemand vorbeikommen und die Beete etwas vom Unkraut (Quecke) befreien...
@ Marlise: Wir hatten auch echt ein Glück mit dem Wetter! Man sieht ja den blauen Himmel, zwar noch etwas winterlich, aber richtig schön. Paris lohnt sich immer! Danke auch Dir für das Lob zum neuen Foto. :-) Ich tue mich immer schwer mit Fotos von mir...
@ Petra: Beides lohnt auch absolut! Ich war auch schon länger nicht mehr in Paris gewesen, jetzt habe ich den Vorsatz, häufiger hin zu fahren.
@ sammelhamster: Stimmt, wir haben es uns gutgehen lassen. Das habt Ihr nach dem Umbau eigentlich auch verdient?! ;-)
Die Insider-Tipps von Katia waren klasse, damit fühlte man sich in Paris gleich zuhause, das ist wirklich etwas ganz anderes.
@ Robert: Ich habe noch viel mehr Bilder von Märkten und Auslagen der Lebensmittelgeschäfte - ich kann mich da auch nicht losreissen... Und Träumen ist immer schön! :-)

ilka hat gesagt…

Barbara, warum hast du mich nicht mitgenommen? ;-)

Dein Bericht ist super, von Paris als solches einmal abgesehen, diese Einkaufsmöglichkeiten.... ich werde ganz euphorisch wenn ich daran denke!

lg

Barbara hat gesagt…

@ Ilka: Ich bin von Stockholm nach Paris geflogen, das wäre für Dich ein Umweg gewesen, denke ich... ;-)
Fahrt doch dieses Jahr mal hin, mit dem TGV ab Stuttgart bietet sich ja fast ein Tagesausflug an!!! :-)

ostwestwind hat gesagt…

Ich war erst einmal in Paris und noch nie auf dem Eiffelturm, wird Zeit, das nachzuholen, wenn man deinen Bericht so liest.

bolli hat gesagt…

Super Barbara!

Ich muss aber auch sagen, das es echt viel Spass & Freude gemacht hat, mit Euch einzukaufen, zu kochen und zu essen!

Bilder sind echt gut, so sehe ich wenigstens mal den Eiffeltumr von Nahen.....

Axel hat gesagt…

Hallo Babs,

na, da beneide ich Dich jetzt aber. Ich würde, statt hier im total verstürmten und verregneten Franken zu hocken, auch lieber in Paris weilen.
Viele Grüße und hoffentlich demnächst auf dem Golfplatz !!!

Axel

rike hat gesagt…

Wow, das klingt alles so wunderschön! Ich war erst letztes Jahr im Urlaub in Paris und bin mit vielen leckeren Erfahrungen heim gekommen. Mit so einer tollen Führerin macht es bestimmt noch mal so viel Spass. Das neue Foto finde ich wirklich schön!

Barbara hat gesagt…

@ Ulrike: Aber ja, der Eiffelturm lohnt sich - gleich am Anfang, dann hat man eine bessere Orientierung.
@ Katia: Ich habe ca. 150 Fotos vom Eiffelturm gemacht - falls Du noch welche brauchst... ;-)
@ Axel: Ich bin ja auch schon lange wieder zurück im aprilwetternden Franken, gestern hatte es Hagel, ein paar km weiter liegt heute Schnee auf den Straßen.
Golfplatz ist fest vorgemerkt! :-)
@ Rike: Der Begriff "leckere Erfahrungen" klingt gut. Zum Glück waren wir nicht mit dem Auto, ich neige nämlich immer dazu, den Kofferraum mit allen möglichen Leckereien voll zu stopfen...

Ulli hat gesagt…

Ich werde ganz wehmütig, obwohl sich Paris in den letzten Jahren schon ziemlich verändert hat. Heute muss man z.B. ein echtes Bistro fast schon suchen oder Bolli danach fragen ;-)
Den Eiffelturm halte ich für ein Muss, obwohl die echten Pariser normalerweise noch nie oben waren ;-)
Auf dem Montmartre (Sacre Coeur) ist aber schon echt was los gewesen!

Das Angebot in den Lebensmittelgeschäften, Confiserien etc. ist schon enorm, da können wir hier nur davon träumen.

Käseplatte hat gesagt…

Am schönsten fand ich die Käseplatte aus Paris, einfach lecker!

Barbara hat gesagt…

@ Ulli: Wie gesagt, von Euch ist Paris ja sogar als Tagesausflug machbar! :-)
Vor Sacre Coeur war echt massig los! In Paris scheint es keine Reise-Hauptsaison zu geben, es ist immer voll... Interessanterweise waren wir oben auf dem Turm fast die einzigen!
@ Käseplatte: Französischer Käse ist wirklich etwas wunderbares!

lavaterra hat gesagt…

Ob ich das noch bis Juli aushalten werde, da fahren wir nämlich mit dem TGV nach Paris. Dein Bericht und die schönen Fotos sind ein tolles amuse gueule. ;-)

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin