Dienstag, 3. November 2009

Camembert-Snack mit glasierten Trauben

Mittags darf es gerne etwas schnelles und unkompliziertes sein. Bei dem regnerischen, kalten Herbstwetter habe ich keinen Appetit auf Salat, eher auf Suppen oder eine warme, sättigende, gerne auch deftige Kleinigkeit.

Da passt dieser gebackene Käse mit frischen knackigen Trauben richtig gut.

Der Käse wird paniert und in der Pfanne ausgebacken. Währenddessen kann man in Ruhe die Trauben in Weißwein, Butter und Zucker glasieren. Schmeckt echt gut!



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Gebackener Camembert mit glasierten Trauben
Kategorien:Vorspeise, Warm, Schnell, Käse, Traube
Menge:2 Personen als kleines Mittagessen oder Imbiss

Zutaten

HGEBACKENER CAMEMBERT
1Camembert (125 g)
2Essl.Mehl
1Ei
2HandvollSemmelbrösel
2-3Essl.Butterschmalz
HTRAUBEN
1-2HandvollGrüne Weintrauben
1Essl.Butter
1/2Essl.Zucker
1SchussWeißwein
Schwarzer Pfeffer
HDAZU EVTL.
1/2-1klein.Kopf Radicchio
Baguette

Quelle

nach einem Rezept von Alexander Herrmann
Erfasst *RK* 02.11.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Camemberts in 8 Stücke schneiden. Die Stücke erst in Mehl wenden, dann in das verquirlte Ei tauchen und zuletzt mit Semmelbröseln panieren. Nochmals in das Ei tauchen und wieder Semmelbrösel andrücken (durch das doppelte Panieren wird die Panade dicker und der Käse läuft beim Braten nicht so schnell aus - vor allem auf die Spitzen achten!).

Die Camembertstücke in einer Pfanne in dem Butterschmalz von allen Seiten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Währenddessen die Trauben von den Stielen zupfen und waschen. Butter, Zucker und Weißwein in einem kleinen Topf etwas einkochen lassen. Die Trauben darin ca. 1 Minute leicht köcheln und glasieren lassen. Mit grob gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.

Tipp: Alexander Herrmann serviert Radicchio dazu: Er legt die Teller damit aus und steckt Radicchiostückchen abwechselnd mit Käseecken und Trauben auf Holzspieße.

Dazu passt frisches Baguette oder Toastbrot.

=====


Mit etwas Brot dazu und evtl. einem Salat ist das ein unkompliziertes Mittagessen für zwei Personen an einem trostlosen Herbsttag wie heute. Das Rezept ist in 15 Minuten fertig und damit ein idealer Beitrag für den monatlichen Blog-Event Cucina rapida.

Wer weitere Rezepte mit Trauben sucht: Der Roundup des Garten-Koch-Events Trauben & Wein ist online.

Kommentare:

  1. Schöne Kombination. Und passt perfekt zu Cucina rapida. Danke für die Teilnahme.

    AntwortenLöschen
  2. Gebackener Camembert - den gab's eine Zeitlang öfter. Ist dann irgendwie in Vergessenheit geraten, leider. Die Trauben hören sich fein dazu an!

    AntwortenLöschen
  3. ich esse das ja gerne, darf man aber in Frankreich nicht sagen, denn dort backt/frittiert keiner den Camembert, das wäre Staatsbeleidigung...

    AntwortenLöschen
  4. Das ist was für den Herrn des Hauses! Wird nachgemacht.

    AntwortenLöschen
  5. Das passt ja perfekt. Vor einer Stunde kam das Käsepaket für meinen Mann aus dem Allgäu an.
    Schöne Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  6. gebackenen Camembert liebe ich auch - mit viiiiel Preiselbeeren!

    AntwortenLöschen
  7. Lecker! Aber hier als Mittagessen nicht so geeignet. Schade

    AntwortenLöschen
  8. nehme ich. gebacken oder ungebacken. schmeckt mir beides

    AntwortenLöschen
  9. Hmmm... das ist genau nach meinem Geschmack!

    AntwortenLöschen
  10. war bei uns nie in Mode. Muss ich deshalb einmal machen.

    AntwortenLöschen
  11. lecker! Und das Bild ist schön! Habt Ihr auch draußen auf der nassen Wiese gegessen? Ich habe mit ähnlich zubereitetem Mozzarella an Buntcookings Kochevent teilgenommen. Beim Käseausbacken mag ich allerdings gerne Panko. Gebackener Käse ist ein sehr beliebtes Alltagsgericht für die schnelle Küche bei uns.

    AntwortenLöschen
  12. guten tag,

    durch einen zufall haben wir ihren feinen blog entdeckt :-) da wir (PREGAS = presse der gastronomie) uns mit gastro-news/themen befassen, werden wir bestimmt noch oft ihren blog besuchen und news auf www.pregas.de gerne veröffentlichen

    vielen dank

    PREGAS

    AntwortenLöschen
  13. Durch einen Zufall haben wir diesen gebackenen Käse entdeckt! ;-)

    Früher war das ja die Rettung für VegetarierInnen, aber gut schmecken tut er :-)

    AntwortenLöschen
  14. Meine kleine Naschkatze liebt gebackenen Camembert! Mal schauen, ob die Trauben auch so gut bei ihm ankommen. Wird gleich nachgemacht...

    AntwortenLöschen
  15. Hmmm, vorzüglich. Das stelle ich mir gut auch mit Ziegencamembert vor.

    AntwortenLöschen
  16. eine leckere " kleine " Mahlzeit !
    Gebackener Camembert ist so ganz in Vergessenheit geraten, aber mit Deinen leckeren Trauben dazu, wird es bestimmt bald wieder serviert

    AntwortenLöschen
  17. @ all: Wow, so viele Kommentare für einfachen Backcamembert. :-)
    Ich hatte ihn auch vergessen, gut, dass man manchmal wieder daran erinnert wird.

    @ mipi: Das dachte ich mir auch - schöne, schnelle Küche.

    @ Petra: Preiselbeeren dazu wären ja der Klassiker. Aber die Trauben waren echt gut dazu.

    @ Katia: Hihi, dann behalten wir das als kleines Geheimnis. ;-)

    @ Nathalie: Ist der Herr des Hauses nicht Franzose? Dann wäre das Staatsbeleidigung, s.o. ;-)

    @ Renate: Käsepaket klingt gut! :-)

    @ Noémi: Genau, so mag ich es auch - mit einem Bad von Preiselbeeren. :-)

    @ Sivie: Es ist schon etwas extrem - auch der Geruch in der Küche...

    @ Peppinella: Ich mag auch beides.

    @ Lillebi: :-)

    @ Robert: Bei uns war das mal in Mode. Aber so richtig gelungen ist er mir selten. Daher ein Standard in miesen Restaurants, in denen es nichts gutes gibt. Der kommt aus der Packung, ist Convenience, da können sie nichts falsch machen.

    @ Arthurs Tochter: Es hat echt geregnet, als ich ihn fotografiert habe... Wir haben dann drinnen im Warmen gegessen. ;-)
    Gute Idee mit dem Panko. Du wirst lachen, den hatte ich sogar in der Hand, habe mich dann aber doch für die klassische Variante entschieden.

    @ Pregas: Na, Zufälle gibt es... ;-)

    @ kulinaria katastrophalia: Nochmal ein Zufall. ;-) Dann lasse ich den vorigen Kommentar mal drin, sonst versteht man Deinen nicht.
    Stimmt, das war klassisches Vegetarier-Essen, gibt's auch heute noch in vielen Restaurants (s.o.) als einziges vegetarisches Gericht...

    @ Sandra: Die Trauben dazu waren mal was anderes.

    @ mestolo: Ziegencamembert liebe ich sowieso... :-)
    Den mache ich mir manchmal im Minibackofen einfach so auf einem Brot leicht warm, ohne ihn mit Fett auszubacken.

    @ Karin: Ja, die war "klein". ;-)

    AntwortenLöschen
  18. Ist das herrlich!
    Und welchen Wein gibt es dazu? ;-)

    AntwortenLöschen
  19. Ein richtiger Klassiker! Die doppelte Panade ist ein guter Tipp.

    AntwortenLöschen
  20. @ entegut: ;-)
    Mittags keinen.

    @ lavaterra: Ja, fand ich auch - es ist kaum etwas ausgelaufen, das war sonst immer das Problem. Nur an den Spitzen...

    AntwortenLöschen
  21. In Frankreich wird Camembert "pur" gegessen. Ich müsste es einmal paniert probieren. Es scheint richtig lecker zu sein.

    AntwortenLöschen
  22. Lecker. Stelle ich mir auch super in Kombination mit den Trauben vor. Tolle Idee.

    AntwortenLöschen
  23. Hab ich gestern nachgemacht. War SUUUPER! (So schön wie deine Stückchen, waren meine aber nicht.) VG, Sandra

    AntwortenLöschen
  24. @ Aurélie: Katia von Bolli's Kitchen meint ja, Camembert zu panieren sei Staatsbeleidigung. ;-)
    Es ist echt mal was anderes.

    @ kochend-heiss: War lecker. :-)

    @ Sandra: Schön, dass es geklappt hat. Soo schön waren meine auch nicht. Hauptsache, sie schmecken! :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin