Donnerstag, 31. Dezember 2009

Apfel-Meerrettich-Dip

Auf den letzten Drücker habe ich einen Beitrag für den aktuellen Event im Gärtner-Blog, den diesmal Sus ausrichtet.

Eigentlich ist das Rezept perfekt im Timing: Vielleicht braucht ja noch jemand für das Silvester-Fleischfondue eine Sauce? Hierzu eignet sich mein Beitrag nämlich gut: Ich habe Meerrettich zusammen mit Apfel, Gewürzen und Milchprodukten zu einem Dip gerührt, den man vielfältig verwenden kann.

Das ganze schmeckt würzig, leicht süß durch den Apfel und passt optimal zu Fleisch, zu Matjes mit einem leichten Salat dazu oder auch einfach als Aufstrich zu einem dunklen, deftigen Brot.


















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Apfel-Meerrettich-Dip
Kategorien:Dip, Sauce, Apfel, Meerrettich, Fondue
Menge:1 Rezept

Zutaten

1Apfel; ohne Kerngehäuse
1SchussZitronensaft
1Essl.Meerrettich
3-4Essl.Magerquark
1Essl.Sahne (süße oder saure)
EtwasSalz
Pfeffer

Quelle

Erfasst *RK* 31.12.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Apfel und Meerrettich mit Zitronensaft zusammen in einen Blitzhacker geben und fein hacken. Alternativ eine Reibe benutzen. Quark, Sahne und Gewürze zugeben, kurz hacken und alles gut unterheben.

Der Apfel-Meerrettich-Dip passt z.B. als eine von mehreren Saucen zu Fleischfondue, allgemein als Dip zu Fleisch, zu Matjes oder anderem eingelegtem Fisch oder auch als Brotbelag.

Tipps:

Als Variante kann man etwas Sellerie (Knollen- oder Stangensellerie) mit hacken bzw. reiben.

Mit den Milchprodukten kann man variieren, statt Quark schmeckt auch Joghurt, Schmand oder auch Mayonnaise.

=====


Damit wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch und ein schönes, glückliches Neues Jahr!

Kommentare:

zorra hat gesagt…

Leider habe ich hier noch nie Meerettich gesehen. Ich glaube die Spanier kennen das nicht. Egal, ich wünsche euch beiden einen guten Rutsch und dass 2010 euch nur das Beste bringt. Prosit!

Sus hat gesagt…

Da hast Du es ja doch noch geschafft!

Alles Liebe und ein gutes neues Jahr, Sus

DerSilberneLöffel hat gesagt…

Wie macht Ihr dass, das der Meerrettich länger scharf bleibt? Bei mir war der scharfe Geschmack nach einem Tag bereits verflogen. Dabei habe ich so sehr auf eine niedrige Temperatur geachtet...

Guten Rutsch!

Ulli hat gesagt…

Liebe Barbara,

wir wünschen Dir für das Neue Jahr alles Gute :-)

LG
Ilka und Ulli

Heidi hat gesagt…

Liebe Barbara,
auch von mir ein glückliches, gesundes Neues Jahr
viele liebe Grüsse
Heidi

Cherry Blossom hat gesagt…

Liebe Barbara - Frohes Neues Jahr - ich wünche Dir viele erfolgreiche und köstliche Blogeinträge!
Ich liebe Apfel Merretisch Dip!

lamiacucina hat gesagt…

Lustiges Bild an der Jahres und gleichzeitig Schneegrenze ! Euch beiden ein gutes, neues Jahr !

Juliane hat gesagt…

Ich habe heute das erste Mal frischen Meerrettich verwendet! Muss man den eigentlich vor dem Reiben schälen oder reicht es, wenn man ihn abwäscht?

Ich wünsche Dir und Deinen lieben ebenfalls ein gutes neues Jahr 2010!

Viele Grüße und schöner Tag noch
Juliane

Barbara hat gesagt…

@ Zorra: Vielleicht kriegst Du stattdessen Wasabi?
Danke, Euch beiden auch! :-)

@ Sus: Ja, gerade noch. ;-)
Danke, ebenfalls!

@ DerSilberneLöffel: Die Schärfe bleibt, wenn man ihn nicht allzu lange aufbewahrt; ich würde den Dip o.ä. mit Meerrettich immer frisch machen. Sonst braucht man wahrscheinlich Konservierungsstoffe wie in den Gläsern... Oder nicht so fein hobeln? Dann müsste er auch länger scharf bleiben. Hitze zerstört glaube ich die Schärfe.
Bin gut gerutscht, hoffentlich Ihr auch?!

@ Ulli: Danke, ebenfalls!

@ Heidi: Danke, Dir und Deiner Familie auch!

@ Cherry Blossom: Danke! Ebenso!

@ lamiacucina: Dir fällt das immer auf - ich bin jedesmal begeisert! :-)
Danke! Euch beiden auch!!!

@ Juliane: Ich bin mir nicht sicher, man liest überallvon Schälen, deshalb schäle ich ihn...
Danke, Euch auch!

tobias kocht! hat gesagt…

die gefällt mir auch gut. Die passt sicher auch zu einem Schweinebraten oder so.

Barbara hat gesagt…

@ tobias kocht!: Stimmt, gute Idee. Schwein und Meerrettich passt sowieso - hier in der Region essen sie viel "Krenfleisch", das ist Schweinefleisch mit einer Meerrettichsauce. Sehr lecker.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin