Freitag, 9. September 2011

Nektarinen-Nuss-Müsli

Ich verstehe ja gar nicht, was Arthurs Tochter hat - in meinem Rezeptregister gibt es einige Rezepte mit N... ;-)

Blog-Event LXXI - Rezepte mit N (Einsendeschluss 15. September 2011)

Naja, nicht ganz so viele wie mit Buchstaben, bei denen man das gar nicht erwarten würde: R zum Beispiel, oder P, G, W oder B. Aber mit N gibt's auch einige.

Und mit N fiel mir auch spontan einiges ein, was ich machen wollte: Nachbarins Nusskuchen zum Beispiel - ein Rezept, das schon ewig auf meiner Nachbackliste steht. Oder die schönen schwäbischen Nonnenfürzle, die ich noch nie selbst gemacht habe und immer schon mal ausprobieren wollte. Oder Nougat-Pralinen. Oder neukaledonische Kokosmuscheln (okay, die habe ich jetzt erfunden, klingen aber richtig gut). Oder...

Manchmal kommt es anders und daher gibt's von mir etwas ganz einfaches, ein Nektarinen-Nuss-Nüsli als leckerer Start in den Tag.

Ooops, Müsli natürlich, aber mit Nektarinen und Nüssen ist es trotzdem ganz im Sinne des Events, der noch bis zum 15. des Monats auf Zorras Kochtopf stattfindet.

Eine Doppel-N quasi. Für mehr hat's nicht gereicht, aber ich hoffe mal, dass Arthurs Tochter auch mit 2 N's zufrieden ist. :-)

Dabei fällt mir auf: Einmal im Jahr gibt's bei mir auf dem Blog Müsli. Im normalen Leben zum Glück häufiger, man kann auch super damit variieren und irgendwie schmeckt fast jede Version gut.

Die hier war besonders fruchtig-nussig, daher darf das mein Beitrag sein.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Nektarinen-Nuss-Müsli
Kategorien:Frühstück, Getreide, Obst, Nektarine, Sommer
Menge:2 Personen

Zutaten

5-6Essl.Getreide (z.B. 6-Korn-Mischung)
EtwasWasser oder Joghurt
3Essl.Haselnüsse
1-2Nektarinen, ca. (Menge nach Geschmack)
1-2BecherJoghurt (ersatzweise Milch, Kefir, o.ä.)

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 07.09.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Am Vorabend Getreide in einer Getreidemühle grob schroten. Mit soviel Wasser oder Joghurt bedecken, dass das Getreideschrot bedeckt ist. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am Morgen das aufgequollene Getreide in Schüsselchen verteilen.

Nüsse hacken. Nektarinen waschen und in Stücke schneiden. Beides auf das Getreide geben. Den Joghurt darüber gießen, evtl. mit Milch o.ä. verdünnen und mehr oder weniger unterheben oder umrühren. Fertig.

Tipp: Man kann hier prima variieren und z.B. auch Bananenstücke oder Rosinen unterheben.

=====


Ich hatte übrigens weißfleischige Nektarinen; die hatte ich zum ersten Mal gesehen und gleich eingepackt. Schmeckt etwas ähnlich wie weißfleischige Pfirsiche.

Kommentare:

  1. uiii, bist Du gesund! Sicher hast Du das Müsli auch im Barfußgang auf die Wiese getragen? ;)))

    Späßle gemacht! Vielen Dank für diesen schönen und gesunden Beitrag. Nach der Nuss-Nougat-Schwemme, die mich bereits ereilt hat, tut das der Kalorienbilanz ziemlich gut! ;)

    AntwortenLöschen
  2. @ Arthurs Tochter: Die Nüsse könnt Ihr Nuss-Allergiker natürlich auch weglassen, dann wird's ein Nektarinen-Müsli mit einem N. ;-)

    Diesmal hatte ich Schuhe an - aber es gibt echt Fotos, bei denen ich barfuß nach draußen bin! Ich erinnere mich an einen Apfelkuchen mit Raureif im Garten - meine Füße waren nachher eiskalt...

    AntwortenLöschen
  3. schade das es nicht die neukaledonische Kokosmuscheln geworden sind ;-) aber mit müsli bist du bei mir immer richtig, schaut lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  4. @ fitundglücklich: Du wirst lachen, die neukaledonischen Kokosmuscheln lassen mich auch nicht los - die erfinde ich noch! ;-)

    Müsli zum Frühstück kann man ab und zu mal bloggen, finde ich. So als Erinnerung, dass man nicht immer dasselbe machen muss, sondern schön abwechselnd. Ist ja auch super lecker und gibt Power.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin