Donnerstag, 29. August 2013

Clafoutis mit Jostabeeren

Dieses Jahr war ein Jostabeeren-Jahr. Wir haben zwei große Sträucher, die voll hingen. Und selbst der kleine selbstgezogene, der im Schatten steht, trägt fleißig. Einen Großteil haben wir eingefroren. Etwas Likör habe ich auch wieder angesetzt.

Langsam sind die Beeren überreif und man sieht verschiedenste Vögel, die davon naschen.

Kürzlich habe ich noch ein paar Beeren geholt und damit als Dessert einen Clafoutis damit zubereitet.

Clafoutis mit Jostabeeren
Mein Grundrezept für Clafoutis findet sich hier, ich habe es mir von Bollis Kitchen gemopst und bin sehr zufrieden damit. Einfach, variabel, lecker.

Hier die Zubereitungsschritte für Clafoutis. Es geht ganz einfach:

Zubereitung Clafoutis mit Jostabeeren

Und hier das Rezept:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Clafoutis mit Jostabeeren
Kategorien:Backen, Kuchen, Süßspeise, Jostabeere, Frankreich
Menge:1 Rezept für 3-5 Personen; ca.

Zutaten

HTEIG
4  Eier
320ml Milch
8Essl. Mehl
4Essl. Zucker; Menge nach Geschmack anpassen
1Essl. Vanillezucker
1Prise Salz
350Gramm Jostabeeren; ca.
HUND
   Butter für die Form
   Puderzucker; evtl.

Quelle

 nach www.bolliskitchen.com/2009/07/aprikosen-
 clafoutisauxabricots.html, etwas abgewandelt

Zubereitung

Eine feuerfeste Form gut einfetten. Die Form sollte nicht allzu flach sein, da der Clafoutis beim Backen aufgeht.

Backofen auf ca. 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft oder Gas Stufe 3 vorheizen.

Eier und Milch in eine Schüssel geben und gut verrühren; das geht am besten mit dem Rührgerät oder einem Schneebesen und guter Armmuskulatur. Mehl, Zucker und Salz dazugeben und alles gut verrühren, so dass keine Klümpchen bleiben.

Den Teig in die Form geben und knapp 5 Minuten backen.

Währenddessen die Früchte mit Wasser abspülen und absieben. Stiele oder wer mag die Blütenreste entfernen. Nach knapp 5 Minuten zu dem Teig in die Form geben, etwas verteilen.

Weitere ca. 40 Minuten fertigbacken. Evtl. am Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken, falls der Clafoutis je zu dunkel werden sollte.

Wer mag, kann den Clafoutis noch mit etwas Puderzucker betreuen. Er hat etwas pfannkuchenmäßiges und schmeckt warm, lauwarm oder kalt.

=====


Man kann mit anderen Früchten schön variieren.

Clafoutis mit Jostabeeren
Mir schmeckten die Jostabeeren sehr gut dazu, weil sie eine säuerliche Komponente haben, die gut mit dem pfannkuchenartigen Teig harmoniert.

Es war schon dunkel, deshalb sind die Fotos geblitzt und nicht so toll, aber man sieht, was auf dem Teller war. :-)

Nachtrag: Da die Beeren (noch) nicht so bekannt sind, hier der Link zu ein paar Informationen zu Jostabeeren (klicken)

Weitere erprobte Rezepte mit Jostabeeren hier auf dem Blog:

Kommentare:

  1. Jostabeere? Die kannte ich gar nicht, musste sie jetzt erst bei Wiki nachsehen. Klingt aber lecker. :)

    AntwortenLöschen
  2. @Nata: Ja, ich habe hier mal etwas mehr darüber geschrieben, Jostabeeren sind eine Kreuzung von schwarzer Johannisbeere und Stachelbeere - wer die mag, wird sie lieben!

    Auf dem Blog habe ich schon einige Rezepte damit, einfach mal nachschauen. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Es geht mir gleich wie Nata! :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. ...wenn ich mir vorstelle, dass die eine Kreuzung meiner Lieblingsbeeren sind, würde ich mich am liebsten gleich zu Dir beamen und Dir bei der Vertilgung helfen. Ich hab mir auch gleich noch Dein Chutney dazu angesehen. Diese Beeren fehlen wirklich noch in meinen Garten...

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Gibt's diese Jostabeeren eigentlich auch zu kaufen? Oder muss ich mir einen Strauch für meinen Garten holen?

    Viele Grüße
    Karin.

    AntwortenLöschen
  6. @Andy: Ich habe den Beitrag gerade ergänzt, so dass Ihr hier direkt Infos zu den Beeren findet.

    @Anna: Ha, ich habe vorhin erst welche genascht, im Garten - ein paar sind nämlich noch da und noch nicht überreif! Die sind echt zu empfehlen.

    @Karin: Ich habe sie noch nie gesehen, nicht mal auf dem Wochenmarkt. Also hoffen, dass Freunde welche im Garten haben oder selber einen Strauch setzen. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt super einfach und lecker :) Danke, werde ich ausprobieren! Liebe Grüße, Semiha

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin