Samstag, 5. Oktober 2013

Zwetschgen-Quark-Crunch

Wenn mich mein Kater tippen lässt (...geht es Euch auch so, dass sich die Fellnasen am liebsten an einen rankuscheln, wenn man die Tastatur bedienen möchte?), dann gibt's hier gleich eine Idee für ein leckeres Frühstück.

Ich habe ein paar Nüsse (ein Rest geknackte Walnüsse von den Zutaten für diesen Kuchen lag noch in der Küche), Haferflocken und Agavendicksaft in der Pfanne erhitzt, das gab eine schöne crunchige Konsistenz.  


Dazu Quark und frische Zwetschgen und Pflaumen aus dem Garten.

Superlecker! Ich denke, das eignet sich auch als Dessert - jeder, wie er mag.


So, danke Kater, fertig getippt. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zwetschgen-Pflaumen-Quark-Crunch
Kategorien: Süßspeise, Kalt, Herbst, Frühstück
Menge: 2 Persone

Zutaten

200-250Gramm Sahnequark*
2-3Handvoll Zwetschgen und Pflaumen
1-2Essl. Agavendicksaft
1-2Handvoll Gemischte Nüsse und Kerne; z.B. Walnüsse,
   -- Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne
1-2Essl. Kernige Haferflocken
2  Zwetschgen; für die Deko

Quelle

 selbst improvisiert
 Erfasst *RK* 30.09.2013 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Zwetschgen und Pflaumen entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Quark verrühren.

Walnüsse grob hacken. Alle Nüsse, Kerne und die Haferflocken in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren ganz kurz anbraten. Agavendicksaft dazu geben und fleißig rühren. Das gibt eine schöne crunchig-karamellige Konsistenz. Kurz abkühlen lassen.

Währenddessen versuchen, den Kater vom Quark fern zu halten.

Die Hälfte der Crunch-Mischung unter den Quark rühren.

Die Quark-Mischung auf Tellerchen verteilen. Den Rest des Crunchs darüber geben. Dekozwetschgen halbieren, entkernen und auf die Tellerchen verteilen.

Eignet sich als Frühstück oder Dessert.

* Alternativ Magerquark mit etwas Sahne und einem Schuss heißem Wasser cremig rühren.

=====

Kommentare:

  1. Mmmh, das war sicher ganz ganz lecker!
    Danke für´s Teilen.
    wieczoramatische Grüße zum Samstag, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Wieczora, für Deinen Besuch hier. Das war wirklich lecker. Dir auch viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Du hattest ja tolles Glück so einen grossen Steinpilz zu finden. So ein Glück hatte ich noch nie. Wir sind fleissige Pilzsammler und mein Mann ist Präsident von einem Pilzverein. Der hat sicher toll geschmeckt. Bei uns hatte es am Sonntag 10 Steinpilze im Körbchen, aber leider nur kleine.

    AntwortenLöschen
  4. @ Anita Kummer: Kleine Steinpilze sind doch auch gut! Wir hatten auch ein paar kleine, die mag ich gerne. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin