Donnerstag, 16. April 2015

Pasta mit Romanesco in Haselnussbutter

Wenn ich knackig frischen Romanesco kriege, greife ich gerne zu. Diese futuristisch anmutende Variante des Blumenkohls ist keine Neuzüchtung, sondern wurde schon vor einigen Jahrhunderten in Italien gezüchtet und laut Onkel Wiki seit dem 16. Jahrhundert in Deutschland angebaut.

Ich mag das frühlingsfrische Grün von Romanesco und diese fraktale Selbstähnlichkeit, die mich immer wieder verblüfft. Wie andere Kohlsorten auch, kann man Romanesco roh (z.B. im Salat oder Smoothie) oder auch gekocht essen. Er enthält neben Provitamin A und Karotin auch viel Vitamin C.

Pasta mit Romanesco in Haselnussbutter

Ich war mir nicht so klar darüber, was ich mit dem Romanesco anstellen wollte. Da fiel mir ein Rezept ein, das ich mal im Buch Country Basics gesehen hatte. Hier wird Romanesco mit Haselnüssen und Zitronenschale kombiniert.

Da ich Pasta dazu wollte, habe ich das Rezept etwas abgeändert und erweitert.

Zubereitung Pasta mit Romanesco in Haselnussbutter

Die Kombination war frühlingshaft frisch und absolut zu empfehlen! Der zitronige Touch, die knackigen Nüsse, der grüne Romanesco: Richtig lecker!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pasta mit Romanesco in Haselnussbutter
Kategorien: Teigware, Pasta, Romanesco, Nuss, Frühling
Menge: 2 bis 3 Personen als Hauptspeise

Zutaten
1KopfRomanesco
EtwasWasser
2-3Ltr.Salzwasser
250GrammPasta, z.B. Tortiglioni, Rigatoni o.ä.
30-50GrammHaselnüsse
1Unbehandelte Bio-Zitrone
1Essl.Butter
1Essl.Rapskernöl o.ä.
Salz, weißer Pfeffer
2Essl.Olivenöl
50GrammParmesan, Pecorino o.ä.

Quelle

inspiriert vom Buch "Country Basics" von Cornelia
Schinharl und Sebastian Dickhaut, GU Verlag*
Erfasst *RK* 16.04.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Romanesco waschen, die äußeren Blätter und den Strunk entfernen, den Rest in Röschen teilen, das Innere des Strunks in Stücke schneiden. Haselnüsse in dünne Scheiben schneiden oder hacken.

Wasser zum Kochen bringen, salzen und Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen.

Etwas Wasser in einen Schnellkochtopf geben, den Dämpfeinsatz hineinstellen und die Romanescoröschen und -stücke einlegen. Deckel verschließen, auf Stufe 1,5 stellen, warten, bis der Druck aufgebaut ist, dann Herdplatte ausschalten (evtl. den Topf von der Herdplatte nehmen) und 5 Minuten garen lassen.

Währenddessen Butter und Rapskernöl in einer Kasserolle erhitzen, Haselnüsse zufügen und bei mittlerer Hitze leicht bräunen. Zitronenschale mit Hilfe eines Zestenreißers oder einer Reibe abreiben und dazu geben, salzen, pfeffern und vom Herd nehmen. Olivenöl dazu geben und unterrühren.

Pasta abgießen. Romanesco abdampfen und den Deckel öffnen. Romanesco zu der Haselnussbutter geben und vermischen. Pasta auf Teller verteilen, mit dem Romanesco und der Nussbutter übergießen. Parmesan in Späne hobeln und darüber geben. Servieren.

*Das Rezept für Romanesco mit Haselnussbutter findet sich auch online: http://www.kuechengoetter.de/ rezepte/Salate/Romanesco-mit- Haselnussbutter-6113023.html
=====

Und auf der sonnigen Spielwiese sah das so aus:

Pasta mit Romanesco in Haselnussbutter

Kommentare:

  1. Das klingt voll gut. Ehrlich gesagt habe ich noch nie was mit Romanesco gemacht. Sollte ich wohl mal ändern.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier' mal, ob Du ihn magst. Wenn Du Broccoli oder Blumenkohl gerne isst, dann schmeckt er Dir auch. :-)

      Löschen
  2. Was die Natur so an Formen zu bieten hat ist doch einfach phänomenal. Heute gefallen mir am besten diese wunderhübschen, blauen Blütchen auf Deiner Spielwiese. Interessantes Rezept, mal was ganz anderes, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind Blausterne (Scilla), die wachsen einfach so... Ich mag sie als Hintergrund, z.B. auch beim Käsekuchen vor ein paar Jahren passten sie so hübsch.

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin