Sonntag, 2. Dezember 2007

Mousse au chocolat

Eines meiner Lieblings-Desserts ist Mousse au chocolat. Im Hochsommer nicht unbedingt, aber sonst könnte ich mich eigentlich immer "reinlegen" - ich finde das Schlemmen einer Mousse au chocolat einfach himmlisch! :-)


Das Rezept ist ganz einfach und gelingt immer. Wichtig ist, dass man frische Eier verwendet und die Mousse lange genug gut kühlt. Dann bekommt sie die gewünschte moussige Konsistenz und zergeht auf der Zunge...

Das Rezept lässt sich gut vervielfachen: Ich habe gestern die 5-fache Menge fabriziert und die größere von 2 Schüsseln zur Diplom-Abschlussfeier einer lieben Freundin mitgebracht.

Wenn es darum geht, 15 Eiweiß zu Schnee zu schlagen, mache ich das in zwei Portionen. Am Schluss hebe ich alle Zutaten in einer besonders großen Schüssel (s. Foto oben) unter.

















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Himmlische Mousse au Chocolat
Kategorien: Süßspeise, Kalt, Schokolade, Ei
Menge: 4 Portionen

Zutaten

100GrammGute Schokolade
-- (z.B. Halbbitter, evtl. Blockschokolade)
2Essl.Butter
3Eier
3Essl.Zucker *

Quelle

Rezept von Günter
Erfasst *RK* 12.11.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen lassen und gut durchrühren.

Die Eier trennen. Eigelbe mit 2 Essl. Zucker sehr schaumig rühren. Eiweiße mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen.

Die leicht abgekühlte, aber noch flüssige Schokoladen-Butter-Masse unter den Eigelbschaum ziehen. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Dabei am besten erst etwas Eischnee unter die Eigelb-Schokoladen- Butter-Masse ziehen, dann diese Masse unter den Eischnee heben.

Die Masse in eine Schüssel füllen und im Kühlschrank mind. 3 Stunden fest werden lassen, am besten über Nacht.

* Die Zuckermenge je nach Art der Schokolade etwas variieren.

Variation: Etwas Espresso oder Cognac unter die etwas abgekühlte Schokoladen-Butter-Masse rühren.

=====


Schön gehaltvoll ist die Mousse au chocolat mit frisch geschlagener Sahne ein schöner Abschluss eines gelungenen Menüs oder kann auch "einfach so" vernascht werden.

Kommentare:

  1. So machst Du also die mousse! Du schmilzt die Schokolade in Butter.

    Ich bin nicht so ein Mousse-Fan, aber Jean-Noël umso mehr, reibe mal ein paar Bio Orangenzesten rein, das passt super!!!!!Mit Grand Marnier.......

    Ich sehe, es liegt kein Schnee mehr und Du hast wieder Wimbledon-Rasen.....fast!!

    AntwortenLöschen
  2. aha, das hast du also als mitbringsel nach unterfranken mitgebracht :-))
    die mousse schaut echt lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. Ich ess sie lieber einfach so statt als Dessert - dann können die Portionen größer ausfallen. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm herrlich, ich liebe sie. Allerdings hatten wir schon lange keine mehr, da wird es höchste Zeit! Danke für die Erinnerung!!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Nur ein Spielverderber denkt jetzt an Kolesterin und Kalorien.
    Rainer

    AntwortenLöschen
  6. @ Bolli: Das geht etwas schneller als die Version von Lenôtre aus seinem großen Buch der Patisserie: Schokolade im Wasserbad schmelzen, neben dem Feuer die Butter zufügen und mit dem Schneebesen hineinschlagen, bis die Mischung eine cremige Konsistenz bekommt.

    Orangenzesten und Grand Marnier ist auch eine gute Idee. Am liebsten mag ich die Mousse aber pur.

    @ Sammelhamster: Im Kofferraum von Ober- nach Unterfranken ist sie etwas weich geworden, der Kühlschrank des Würzburger Studentenwohnheims hat das aber wieder kompensiert. :-)

    @ Hedonistin: Ich esse sie ehrlich gesagt auch selten als Dessert... ;-)

    @ anonym: Danke für die lieben Grüße! Echt blöd, Blogger hat da was umgestellt, seitdem ist fast jeder anonym, der sich kein Google-Konto holt... Ich weiß noch nicht, wo man sich beschweren kann, ich finde es nämlich netter, wenn ich weiß, wer mich grüßt.

    @ Rainer: Der Rainer, der mir eine Mail zum Thema geschickt hat? Das ist dann Dein erster Kommentar in meinem Blog - freut mich! :-)
    Was die Kalorien angeht, passend zum Thema Winterspeck... ;-)

    AntwortenLöschen
  7. LECKERRRRR!!!! Hab ich noch nie selbst gemacht. Aber ein Versuch wäre es mit diesem Rezept wert. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Na sowas - genau von diesem Dessert habe ich Sonntag geträumt, nachdem wir unsere Mahlzeit beendet hatten. O-Ton Schnuppschnüss: "Hach, so eine schöne Mousse au Chocolat - die würde jetzt noch passen." O-Ton Herr Schnuppschnüss: "Mach Dir doch einen Espresso." "?????"

    Ich sehe Barbara, zumindest wir beiden Hübschen verstehen uns, gell?

    AntwortenLöschen
  9. @ Nysa: Mit diesem Rezept funktioniert das locker! :-)

    @ Jutta: Das ist ja lustig! Ich hoffe, der Espresso war gut... ;-)

    AntwortenLöschen
  10. wiegottindeutschland.blogspot.com5. Dezember 2007 um 18:48

    So mag ich sie auch am besten. Pro Person rechne ich allerdings 50g Schokolade und ein Ei. :-)

    AntwortenLöschen
  11. Deine Mousse au chocolat sieht sehr verlockend aus und das Rezept klingt gar nicht so aufwendig. Das sollte ich eigentlich mal nachkochen...

    Gruß
    Gourmandise

    AntwortenLöschen
  12. @ Véronique: Wieviel Esslöffel sind 50 g Schokolade... Das müsste man mal testen. Deine Mousse ist bestimmt super! :-)

    @ Gourmandise: Das Rezept ist wirklich ganz einfach!

    AntwortenLöschen
  13. Genau so mach ich mein Mousse auch! Ohne Sahne nämlich (in Deutschland wirds meist mit Sahne gemacht), dafür mit Butter, und ich tu noch etwas Espresso und Rum rein.

    Wirklich herr-lich! Ich glaub, das gibts nächste Woche endlich mal wieder.

    AntwortenLöschen
  14. @ Véronique: Mein Kommentar war Quatsch, die Schokolade wurde ja abgewogen, also Du nimmst 150 g Schokolade auf die Masse! Das wird dann schokoladiger, muss ich mal ausprobieren! :-)

    Mein Schokoladenhändler hat mal eine Mousse au chocolat mit 100%iger Schokolade gemacht (Puro von Domori), er meinte, das sei für viele dann doch zu heftig.

    @ Rosa: Ich mag die mit Sahne auch nicht so. Bei dem Wetter zurzeit finde ich, ist Mousse au chocolat fast schon Wohlfühl-Medizin.

    AntwortenLöschen
  15. Sehr tolles Rezept, habe es gerade selber ausprobiert!
    Hat auch super geklappt und war sehr einfach. Nur als kleiner Verbesserungsvorschlag: Etwas Sahne hinzufügen, dann wird es noch cremiger :)

    Lieben Gruß,
    Sophie

    AntwortenLöschen
  16. Ich lieeeebe mousse……und ich habe sehr viele rezepte ausprobiert, doch die richtige zu finden ist shcwer.
    hier http://mousseauchocolat-rezept.blogspot.com/ hab ich so gelacht, mousse auf griechisch, auf chinesisch :D wer soll das bitte verstehen :D

    AntwortenLöschen
  17. Hallo alle hier, ich lese, dass hier einige Schokolademoussefans sind. Ich auch, ich habe euch hier ein super Rezept. Wenn ihr es ausprobiert, werdet ihr nicht enttäuscht werden, sondern ihr werdet es ein Leben lang lieben.
    Rezept
    4 Eigelbe
    4 EL Zucker zusammen mit dem Mixer sehr schaumig schlagen
    225 gr. dunkle edle Schokolade schmelzen im Wasserbad
    6 Eiweisse steif schlagen in den Kühlschrank stellen
    5 dl Vollrahm steif schlagen
    Nun zu den Eigelben 1/3 des Eiweisses geben und die flüssige Schokolade. Das mit dem Mixer schön mischen. Dann das restliche Eiweiss mit einem Schwingbesen darunter ziehen und den Rahm darunterziehen. Die Schüssel mit Klarsichtfolie decken und das ganze 24 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren noch mit Schokoraspeln dekorieren. Guten Appetit. Gruss Anita

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin