Donnerstag, 13. Dezember 2007

Wirsing-Lachs-Quiche

Heute gab es ein schnelles Mittagessen:

Fertigen Blätterteig in eine Form geben, schnell etwas Gemüse anbrutzeln (mir hatte es knackig-grüner Wirsing angetan), in die Form kippen, TK-Lachs dazu, schnell zusammengerührte Eiersahne darüber, Käse drauf, in den Backofen schieben.

Während die Quiche im Backofen gart, kann man 30 Minuten lang etwas anderes erledigen. Und dann: Genießen. :-)

















Das Rezept ist ähnlich wie die Quiche von kürzlich.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Winterliche Quiche mit Wirsing und Lachs
Kategorien:Backen, Pikant, Blätterteig, Schnell, Winter
Menge:4 Personen

Zutaten

HTEIG
1Pack.Blätterteig aus dem Kühlregal
HGEMÜSE
2Essl.Olivenöl
2Schalotten
2Knoblauchzehen
1Karotte
1/2KopfWirsing
HEIERSAHNE
3Eier
1Pack.Sahne
Salz, Pfeffer
Muskat
Kümmel
Chili
HUND
2StückeTK-Lachsfilet
1-2HandvollEmmentaler o.ä., gerieben

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 12.12.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Form leicht einfetten. Teig in die Form geben. Die Reste des Blätterteigs beiseite legen.

Gemüse klein schneiden und mit etwas Öl in einer großen Pfanne anbraten.

Eier, Sahne und Gewürze in einer Schüssel mischen, etwas vom Käse beiseite stellen, den Rest unterheben.

Die Hälfte des Gemüses aus der Pfanne in die mit Blätterteig aus

gekleidete Form geben. Lachs in mundgerechte Stücke schneiden (das geht im gefrorenen Zustand mit einem schweren Messer, sonst evtl. den Lachs auf das Gemüse legen und leicht antauen lassen). Lachs auf das Gemüse geben, restliches Gemüse darauf geben, dann die Eiermasse leicht unterheben.

Das Gericht mit Streifen der Blätterteig-Reste abdecken, evtl. mit etwas restlicher Eiermilch bestreichen und mit dem Rest Käse bestreuen.

Bei 200°C Umluft ca. 30 Minuten backen.

=====


Der Lachs gart im Backofen angenehm durch, ohne trocken zu werden.

Lecker war's!

Kommentare:

  1. Super! Kann mir dir Kombi gut vorstellen und du weisst ja, dass ich gerne quiches esse. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Eine Blätterteigspezialität :-) Wirsing und Lachs klingt perfekt. Gibt letzterer im gefrorenem Zustand im Auftauprozess nicht zu viel Flüssigkeit ab?

    kulinaria katastrophalia

    AntwortenLöschen
  3. reibeisen/genussmousse13. Dezember 2007 um 05:25

    was für eine feine kombination: wirsing und lachs. eine wirklich gute idee, die sogar um 5.30 uhr in der früh schon appetit macht!

    AntwortenLöschen
  4. @ Nysa: So jede 2 Monate esse ich irgendwie auch Quiche... ;-)

    @ kulinaria katastrophalia: Nein, da gab es kein Unglück o.ä., wahrscheinlich wurde die Flüssigkeit vom Gemüse aufgesaugt?

    @ genusmousse: Um 5:30 Uhr früh? ;-) Aber schön, wenn Euch diese Kombination auch gefällt. Mit Spinat geht es natürlich auch, wenn mal kein Wirsing verfügbar ist.

    AntwortenLöschen
  5. warum liegt da kein schnee unter der leckeren quiche??

    AntwortenLöschen
  6. @ Sammelhamster: Vielleicht hätte ich welchen einfrieren sollen?! Gute Idee! ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe so eine ähnliche Tarte auch schon mit der Kombination Wirsing und Räucherlachs gebacken - das schmeckt auch :-)

    AntwortenLöschen
  8. Lekcer, Wirsing mit Lachs, gefällt mir! Habe ich noch nie ausprobiert, aber Wirsing passt eh gut zu Fisch, finde ich.

    Ist noch ein Stück übrig? Komme dann und hole es ab.....Liegt denn kein Schnee bei Euch?

    AntwortenLöschen
  9. @ Gabi: Räucherlachs kann ich mir auch gut vorstellen!

    @ Bolli: Stimmt, das hat gut zusammen gepasst. Ein Stück ist noch übrig! ;-)
    Der Schnee ist weg, vorhin hat es kurz geflockt, blieb aber nichts liegen.

    AntwortenLöschen
  10. Juchhu! Wieder ein Outdoorfoto!

    Für Wirsing bin ich immer zu haben, allerdings seit Bollis Anleitung nicht mehr für Fertigblätterteig ... das heißt zumindest bis mein jetzt gemachter Vorrat verbraucht ist. ;-)

    Wenn ich mich nicht irre, habe ich sogar noch TK-Lachs in der Truhe, der langsam mal verbraucht werden muss. Ach wäre nur schon Wochenende! :-)

    Liebe Grüße
    Scholli

    PS: Ist es normal, dass man als Nicht-Google-Blogger bei den Google-Blogs seine Homepage nicht mehr angeben darf oder ist das ein Anwenderfehler (Anwender=ich)?

    AntwortenLöschen
  11. @ Scholli: Ich mag die Outdoorfotos ja auch! ;-)

    Für richtigen Blätterteig hatte ich keine Zeit, am liebsten hätte ich mir Bolli hergezaubert.

    Google hat etwas geändert, das ist total blöd, aber genau so, wie Du es schilderst. Ich hoffe, dass sie das mal wieder ändern.

    AntwortenLöschen
  12. Schönes Votum für den Wirsing,
    den ich auch wieder öfter nehmen werde....

    AntwortenLöschen
  13. Schönes Rezept. Leider mögen meine Kids Fisch nur in Stäbchenform und sind auch nicht zu Verhandlungen bereit.

    AntwortenLöschen
  14. @Sivie, TK-Lachs lässt sich aber doch schön in Form schneiden. ;-)

    Feines Rezept, die Lachs-Wirsing-Kombination wird sicher in Bälde ausprobiert!

    AntwortenLöschen
  15. Das hört sich sehr lecker an. Werde ich mal ausprobieren. Nur den Käse werde ich weglassen, geht sicher auch ohne.
    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  16. ein Lichtblick auf der etwas dusteren Wiese. War wohl nebelverhangen oder um 6h30 fotografiert. Mit diesem schönen Rezept darf auch ich mich mal an die Salmoniden wagen.

    AntwortenLöschen
  17. Danke für die Aufklärung wegen des Links, Barbara. Man will ja schließlich viele Besuche aufgrund seiner spannenden Kommentare. Blöd, dass mir gerade nichts Spannendes einfällt.

    Schöne Grüße
    Scholli :-)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Barbara... na wo treibst Du Dich denn rum???? Wünsche Dir ein Frohes Fest im Kreise Deiner Familie und hoffentl. auf bald. LG

    AntwortenLöschen
  19. Heute mache ich dein Lachsquiche, glaubst du mit Räucherlachs geht es auch? Hab schon ewig lange nichts von dir gehört, hoffentlich hast du die Weihnachtsfeiertage gut verbracht!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo allerseits! Ich bin wieder da. :-)

    @ Lars: Wirsing ist wirklich lecker, ein sehr schönes und preiswertes Wintergemüse.
    @ Sivie: Wenn Du den TK-Fisch vielleicht in Stäbchen schneidet und sagst, es seien geschälte Fischstäbchen? ;-)
    @ Hedonistin: Genau, Du warst mit Deinem Tipp schneller als ich. Lachs und Wirsing ist echt eine schöne Kombination. Immer nur Lachs-Spinat wird ja langweilig.
    @ Margrit: Das geht sicher auch ohne Käse. :-)
    @ Lamiacucina: Es war Mittag... Die Spielwiese ist zurzeit wirklich duster - heute sieht sie so aus wie auf dem Titelfoto. Deshalb musste ich ja weg! ;-)
    @ Scholli: So unspannend war das doch gar nicht... ;-)
    @ Nysa: Danke für die schönen Wünsche. Ich habe mich bei 26-30 Grad Wärme und einer schlechten, teuren Internetverbindung rumgetrieben. Deshalb war etwas Funkstille. :-)
    @ Bulgariana: Mit Räucherlachs kann ich mir das auch gut vorstellen, oder mit Spinat, wenn man keinen Wirsing kriegt. Oder mit jedem x-beliebigen Fisch. Ich bin am 13.12. weggefahren und habe kräftig Sonne getankt. :-)

    AntwortenLöschen
  21. Nach zwei Wochen in sonnenwarmen Gefilden muss es dir hier ja nun doppelt kalt und duster vorkommen ... wogegen sich am besten mit kulinarischen Erinnerungen angehen lässt. Ich warte schon gespannt. :-)

    AntwortenLöschen
  22. jetzt habe ich endlich verstanden was das mit dem schnee auf sich hat.
    hab es auch mit spinat und rauchlachs
    probiert. noch besser angenommen wurde allerdings - spinat und ziegenkaese(rolle).

    AntwortenLöschen
  23. @ Hedonistin: Ich warte irgendwie auch... Willst Du nicht vorbeikommen und etwas leckeres für mich kochen?
    Ja, es ist echt kalt hier!

    @ verdu: Jaja, der Schnee und die Spielwiesen. ;-)
    Spinat und Ziegenkäse klingt super - zwei meiner Lieblingszutatan auf ein mal! Das muss ich probieren!

    AntwortenLöschen
  24. Auf der Suche nach einem zur Jahreszeit und dem aktuellen Wetter :-( passenden Rezept stieß ich auf Deine Wirsing-Lachs-Quiche.
    Nur in unwesentlichen Punkten abgewandelt schmeckte sie uns hervorragend.
    Vielen Dank für die Anregung.
    Gourmandise

    PS:
    Hier noch der Link zu meinem Blogeintrag dazu: http://gourmandise.wordpress.com/2010/11/12/wirsing-lachs-quiche/

    AntwortenLöschen
  25. Als ich vor kurzem überlegte, was ich für Gäste - nicht zu aufwendig, aber doch etwas außergewöhnlich - passend zur Jahreszeit kochen könnte, fiel mir wieder Deine Wirsing-Lachs-Quiche ein.

    Die Entscheidung erwies sich als richtig. Alle waren sehr zufrieden.

    Mal schauen,
    ob ich demnächst auch mal wieder etwas Neues von Deinen Seiten ausprobiere...

    Liebe Grüße
    Gourmandise

    PS:
    Ergänzend der Link zu meinem Blogeintrag http://gourmandise.wordpress.com/2011/02/25/wirsing-lachs-quiche-2/

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin