Sonntag, 22. Juni 2008

Spaghetti mit Meeresfrüchten

Angeregt durch die Fußball-EM hatte Foodfreak die Idee zur Europa-Challenge Kochen statt Fußball. Aufgabe ist, im Juni Gerichte aus der Länderküche der an der EM teilnehmenden Länder zu kochen.

Ich muss ja zugeben, dass ich mich auch dafür begeistern könnte, während dieser Zeit alle 16 Länder zu bereisen... ;-)

Italien zumindest habe ich geschafft: Wir waren letztes Wochenende in Rom. Die Stadt gefällt mir sehr gut - eine optimale Kombination aus Sehenswürdigkeiten, pulsierendem Leben und kulinarischen Genüssen. Positiv erstaunt war ich auch, wie grün Rom ist.

An Rom fasziniert mich, dass man ständig auf alte Trümmer trifft.

Wir haben natürlich auch gegessen, allerdings ist nichts fotografisch dokumentiert.

Extrem begeistert hat mich aber wieder das italienische Eis!

Es ist einfach schön, während einer warmen Sommernacht durch kleine Gassen zu schlendern, alte Gebäude zu begutachten, das Flair zu spüren und dabei eine Portion leckeres Eis zu schlecken.

Bei uns zuhause wird oft auch italienisch oder italienisch angehaucht gekocht. Daher für die Europa-Challenge jetzt eines unserer Standard-Pastagerichte: Spaghetti mit Meeresfrüchten.

Sie sind schnell gemacht, lecker, leicht und daher perfekt geeignet für den heutigen Fußballabend.









Im Prinzip nehme ich dafür das Gemüse, das gerade da ist - notfalls auch nur Zwiebeln, Knoblauch und Dosentomaten. Meeresfrüchte gibt es hier auf dem Land tiefgekühlt zu kaufen (frische wären natürlich auch klasse...), manchmal mische ich noch ein Fischfilet darunter. Man kann also prima variieren.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Spaghetti mit Meeresfrüchten
Kategorien:Teigware, Spaghetti, Meeresfrüchte, Italien, Sommer
Menge:2 bis 4 Personen

Zutaten

200GrammSpaghetti
Salzwasser
1Gemüsezwiebel
2-3Knoblauchzehen
3Spitzpaprikaschoten (rot, grün, gelb)
Olivenöl
3-4Tomaten
1Karotte
1Pack.TK-Meeresfrüchte
1SchussWeißwein
1Zitrone
Salz, Pfeffer, Chili
Frische Kräuter, z.B. Oregano, Thymian, Lavendel,
-- Rosmarin, Salbei, Schnittlauch, Petersilie,
-- Basilikum

Quelle


eigenes Rezept
Erfasst *RK* 08.06.2008 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Spaghetti im Salzwasser al dente kochen.

Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Kräuter hacken.

Olivenöl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Erst Zwiebel, Paprika und Knoblauch anbraten, nach einiger Zeit die Karotten dazugeben und ebenfalls anbraten. Die Tomaten , TK- Meeresfrüchte, Wein und kochfeste Kräuter (z.B. Rosmarin) dazu geben und alles zusammen köcheln lassen, ca. 5 Minuten.

Kräftig würzen. Mit frischen Kräutern nach Geschmack und mit Zitronensaft abschmecken.

Ich mag die Sauce gerne scharf-zitronig.

Anmerkungen: Mit dem Gemüse kann man gut variieren: Dosentomaten, Zucchini oder Stangensellerie passen z.B. gut. Safran ist eine gute Idee. Auch lecker schmeckt etwas Fisch als Ergänzung zu den Meeresfrüchten.

=====


Dieses Mal sind die Tomaten etwas untergegangen, sie hatten kaum Eigengeschmack. Dosentomaten sind hier immer eine gute Alternative.

Im Prinzip ähnelt die Pastasauce der mediterranen Suppe vom letzten Sommer.

Kommentare:

  1. Du hast recht, ich würde auch lieber in alle teilnehmenden Länder reisen, anstatt deren gerichte zu kochen!!!

    Sehr sehr lecker, muss ich auch mal wieder machen, ich mach's in Pergamentpapier.....

    AntwortenLöschen
  2. @ bolli: Reisen und essen und evtl. auch kochen! :-)

    Pergamentpapier ist eine Idee - habe ich noch nie ausprobiert.

    AntwortenLöschen
  3. Ich tausche die Meeresfrüchte gegen Fisch aus (wir sind bisher noch nicht so zu Liebhabern von Ersterem geworden)- den Rest des Gerichts lieben wir auch heiß und innig!

    AntwortenLöschen
  4. Ohja, Rom ist wirklich interessant!
    Italienisches Essen ist immer gut, auch wenn keine EM ist :-D

    AntwortenLöschen
  5. @ eva: Meeresfrüchte liebe ich! Bei uns sind sie nur recht schwer zu kriegen... Aber mit Fisch schmeckt das auch sehr lecker.

    @ sammelhamster: Ja, genau - am liebsten 2 mal im Jahr Rom und 5 mal die Woche italienisches Essen... :-)

    AntwortenLöschen
  6. Rom ist immer eine Reise wert, vor allem, wenn das Wetter noch gut ist, so dass man am Abend durch die Gassen schlendern und Eis schlotzen kann.

    PS: Ich habe gestern Brombeereis aus eingefrorenem Fruchtmark gemacht. Hmmm...

    Deine Spaghetti gefallen mir!

    LG

    AntwortenLöschen
  7. Diese scharf-zitronige Sauce paßt sicher toll zu Meeresfrüchten!

    Schade das man gar nicht so viel essen kann, wie man manchmal kochen möchte. Soviele schöne Rezepte die noch auf`s Ausprobieren und Kochen warten ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wow, die Bilder machen ja richtig Fernweh. :)
    Ich war als Kind immer mit meinen Eltern in Italien und nun schon Jahre nicht mehr dort, da bekomm' ich richtig Lust auf's Koffer packen. *hach*
    Die Pasta sieht auch toll aus, obwohl Meeresfrüchte, Fisch&Co nichts für mich sind, aber von italienisch angehauchtem Essen könnt' ich nie genug haben. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Rom kenne ich noch nicht, aber ich würde zu gern mal hinfahren. Besonders nach Ansicht der schönen Fotos. Ansonsten stimme ich zu: alle EM-Länder bereisen, dort gut essen und Anregungen für Daheim mitnehmen, das machte mir Spaß!

    AntwortenLöschen
  10. Meeresfrüchte - superleckereinfachschnell - nur die Hinzugabe von Sellerie passt doch überhaupt nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  11. @ ulli: Du hast recht, Rom lohnt immer eine Reise. Freut mich, dass Dir die Meeresfrüchte-Pasta gefällt.

    Brombeereis klingt sehr gut! Bei uns gab's heute welches mit Johannisbeeren, das kommt später.

    @ sandra: Scharf-zitronig ist im Sommer eine meiner Lieblings-Geschmacksrichtungen.

    Mit den Massen an Rezepten geht es mir genauso - man kann unmöglich alles schaffen. Anschauen und in Gedanken genießen ist auch schön.

    @ food is just a 4-letter word: Vielleicht solltest Du einfach die Koffer packen und dem Fernweh nachgeben?! :-)

    @ schnuppschnuess: Wir haben noch eine Menge Fotos auf der anderen Kamera, aber die streikt und ich komme gerade nicht ran...

    Ich finde die Anregungen, die man nach daheim mitnimmt, auch immer so schön.

    @ kulinaria katastrophalia: Ja, stimmt, Sellerie ist etwas eigen dazu, normalerweise packe ich die nicht mit rein - mir war aber gerade danach. :-)

    AntwortenLöschen
  12. Heute gar nicht im Garten fotografiert?
    Ach ja, wir sind ja in Rom.
    Gute Idee! :-D

    AntwortenLöschen
  13. @ entegutallesgut: Abends ist das mit der Wiese immer schwierig... Deshalb dient dann häufig eine Küchenarbeitsplatte als Fotohintergrund. :-)

    AntwortenLöschen
  14. Ihr hattet offensichtlich einen tollen Aufenthalt mit schönem Wetter (ich habe Rom leider vor allem bei Regen kennen gelernt). Spaghetti schmecken eigentlich mit allem, deine gefallen mir besonders gut ;-)

    AntwortenLöschen
  15. @ petra: Ja, wir hatten wirklich Glück, zu heiß war es nämlich auch nicht, sondern richtig angenehm.

    Und das mit Spaghetti stimmt natürlich - die sind immer gut! :-)

    AntwortenLöschen
  16. Rom ist eine grandiose Stadt! Ich war vor Jahren einmal dort und es war toll! Ich würde da auch gerne mal wieder hinfahren.
    Meeresfrüchtefreund bin ich auch nicht, ich mag keine Tentakeln im Essen. Darunter leidet mein Mann immer sehr, denn der würde Deine Spaghetti sicher liebend gerne nachkochen.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin