Sonntag, 29. November 2009

Mango-Jogurt-Eis

Ich mag Obst ganz gerne. Im Sommer alles, was im Garten wächst, im Winter auch mal exotische Früchte.

Mangos liebe ich, allerdings ist es schwierig, richtig gute, aromatische Früchte zu bekommen. Im Urlaub ist das meist kein Problem - vor allem in Thailand oder Indonesien habe ich schon wunderbare gegessen. Inzwischen wachsen auch in Spanien leckere Exemplare, so dass die Umweltbelastung für Flugmangos etwas geringer ausfallen dürfte, wenn man große Mengen einfliegen würde. Von Spanish Mango habe ich ein Probierpaket bekommen, drei wirklich sonnenverwöhnte Mangos, die uns super geschmeckt haben. Danke dafür!

Letztes Jahr sind wir durch landschaftliche Anbauflächen in Südspanien gefahren - von der Sonne verwöhnt wächst da fast alles an Obst und Gemüse, was man sich so vorstellen kann. Manchmal beneide ich Zorra darum, dass sie dort leben darf. :-)

Rezept Mango-Jogurt-Eis

Egal, wir holen uns die Sonne auf den Tisch - mit leckerem Mango-Eis!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Mango-Jogurt-Eis
Kategorien:Süßspeise, Eis, Mango, Joghurt
Menge:1 Rezept ergibt gut 1 Liter Eismasse

Zutaten

1groß.Mango - eine reife, aromatische nehmen!!!
Minzeblätter
1-2Limetten
75-100GrammZucker
500GrammJoghurt

Quelle

www.spanishmango.com
Erfasst *RK* 21.11.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Mango schälen und den Kern entfernen. In kleine Würfel schneiden. Minzeblätter klein hacken, Limetten auspressen. Mangowürfel, gehackte Minzeblätter, Limettensaft, Zucker und Joghurt mischen. Alles im Mixer fein pürieren.

Die Mango-Joghurt-Creme in eine Eismaschine geben und gefrieren lassen.

Alternativ im Tiefkühlfach gefrieren lassen: Dazu die Masse bis kurz vor dem Gefrieren kühlen, herausnehmen und zerstoßen oder umrühren, so dass das Eis aufgebrochen wird. Diesen Vorgang zwei bis drei Mal wiederholen. Dies dient dazu, dass die Eismasse etwas cremig wird.

Entweder pur oder mit Keksen, Eiswaffeln, Likör, Rum oder spanischem Brandy servieren.
=====

Das Eis ist völlig problemlos in der Herstellung - man rührt alles zusammen, püriert kurz (ich habe den Stabmixer verwendet) und friert es ein. Das Ergebnis ist ein cremiges Eis, das wunderbar nach Mango schmeckt.

Heute darf der Nachbarkater mal wieder mit aufs Bild. Er passt farblich gut zum gelben Eis, finde ich. :-)

Kommentare:

  1. Hier wachsen vielleicht die Früchte, aber gute findet man in den Geschäften keine. Sehr wahrscheinlich werden alle zu euch exportiert. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. bin wie Du, wenn die aus Spanien kommen,s age ich mir ok, besser von dort als aus Peru.....Gefällt mir sehr, diese bewusste Haltung!
    UNd, das EZis, her damit, zur Not auch mit dem Privatflieger, Umweltschutz hin oder her.....Hauptsache, ich habe das Eis hier!!

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt wäre doch auch so ein schönes, kaltes Zimt-Glühwein-Eis nett... :-D

    AntwortenLöschen
  4. @ Zorra: Eigentlich seltsam - dabei wachsen die wirklich um die Ecke. Da hilft nur selber anpflanzen. ;-)

    @ Bolli's Kitchen: Vom Eis ist noch einiges da - Du kannst ja auch herfliegen und es hier essen. Das ist zwar nicht so umweltfreundlich, aber bestimmt lustig. ;-)

    @ sammelhamster: Zimt-Glühwein-Eis - brrr... Schmeckt bestimmt interessant und lecker. Ich hatte dieses Wochenende nur etwas viel Glühwein und Punsch, da ist mir gerade das Mangoeis lieber. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich beneide dich gerade um dieses sicher leckere Eis.
    Nachdem ich gerade Lebkuchen und Printen gebacken hab ist mir irgendwie nach was Sommerlichem.

    Die Katze freut sich scheinbar auch ;)

    AntwortenLöschen
  6. allerdings!

    Aber wenn ich dann mit der Kutsche umweltfreundlich komme, machst Du mir ja bestimmt ein neues, oder sogar ein Glühwein-Eis?...

    AntwortenLöschen
  7. Manchmal muss ich Öko-Schwein sein und kaufe mir bei meinem Kräuter-Inder Mangos aus Pakistan. Reife Mangos sind einfach der Hit!

    AntwortenLöschen
  8. Da ich Mango über alles liebe werde ich mich nach der Arbeit mal auf Mangosuche begeben.

    AntwortenLöschen
  9. Juhu, mit diesem Eis ist der Sommer wieder da!

    AntwortenLöschen
  10. @ Siesschniss: Willkommen hier! :-)
    Mir ist selten nach weihnachtlichem Gebäck - Eis könnte ich dagegen fast immer essen. :-)

    @ Katia: Glühwein-Eis - das wäre echt mal einen Versuch wert... ;-)

    @ Susa: Sehe ich genauso - man gönnt sich das ja nicht jeden Tag.

    @ Tanja: Auch Dir: Willkommen hier. :-)
    Ich brauche auch mal wieder welche - solange habe ich dann wenigstens das Eis. :-)

    @ kochend-heiss: Sommer wäre schön... :-)

    AntwortenLöschen
  11. Oh, selber Eis machen, das wär's noch. Wird das denn auch gut ohne Eismaschine?

    AntwortenLöschen
  12. Warst Du mit den Mangos zufrieden? Ich denke, die brauchen tropische Sonne?

    AntwortenLöschen
  13. @ mestolo: Ich habe eine Eismaschine - die lohnt sich für uns auch, weil ich gerne Eis mag. Wenn man keine hat, wird es nie so cremig, egal wie sehr man zwischendurch rührt...

    @ Steffi: Ja, die waren wirklich genauso gut wie in den Tropen. Die spanische Sonne reicht wohl aus, um sie reif und aromatisch zu kriegen.

    AntwortenLöschen
  14. Hhhm, das hört sich lecker an - muss ich unbedingt ausprobieren, danke !

    Der Kater hat das Eis aber doch nicht wirklich probiert, oder ? :)

    Ich habe auch gerade angefangen über's Kochen zu bloggen. Würde mich freuen wenn Du mal reinschaust. Aber so toll und vielseitig wie hier ist es noch nicht. (nudelmaschine.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  15. @ Betti Spaghetti: Eine neue Leserin und Bloggerin - schön! :-)

    Nein, der Kater hat nur geschnuppert - aber das sah so süß aus, dass ich es fotografieren musste. ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin