Dienstag, 13. April 2010

Erdbeer-Vanille-Shake

Letzte Woche hat uns Petra einen Melonen-Smoothie präsentiert, der draußen fotografiert schon richtig sommerlich aussah.

Das hat mich daran erinnert, dass im Tiefkühlgerät noch passierte Erdbeeren lagerten, die so langsam mal vernichtet werden sollten. Also habe ich losgelegt, die Beeren aufgetaut und daraus einen einfachen Shake gemacht.

Da die Erbeer-Vanille-Konfitüre kürzlich so lecker war, habe ich diesmal Vanille mit hineingegeben - eine super Kombination!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Erdbeer-Vanille-Milchshake
Kategorien:Getränke, Milchmix, Erdbeere, Frühstück
Menge:2 bis 4 Personen

Zutaten

1TassePürierte Erdbeeren
1Vanilleschote
500-600mlKalte Milch
EtwasZucker o.ä; nach Geschmack

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 11.04.2010 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Vanilleschote der Länge nach mit einem Messer aufschneiden und das Mark herauskratzen. Das Vanillemark zusammen mit den Erdbeeren und der Milch in einen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab oder in einem Mixer gut durchmixen.

Je nach Süße der Erdbeeren und persönlichem Geschmack etwas Zucker, Vanillezucker, Honig, Agavendicksaft o.ä. zugeben und nochmal shaken.

Tipps:

Die ausgekratzte Vanilleschote mit etwas Zucker in ein Glas geben und etwas warten - so bekommt man selbstgemachten Vanillezucker.

Der Shake funktioniert mit frischen Erdbeeren oder auch mit tiefgekühltem Erdbeerpüree.

Man kann die Vanille natürlich auch weglassen, dann hat man einen normalen Erdbeer-Milchshake. Lecker schmeckt stattdessen auch ein Schuss Limettensaft, dann wird es etwas frischer.

=====


Wenn man die Quirlscheibe verwendet, wird der Shake total schaumig und gewinnt eine Menge Volumen.

Ich finde es eh ganz interessant, dass man damit sogar fettarme Milch (ich hatte welche mit 1,5% Fett) cremig aufschlagen kann. Solche Shakes sind dann gut als Frühstück für solche Leute geeignet, die ihren Bikini zu klein gekauft haben. ;-)

Kommentare:

  1. Koestlicher Shake. Ich gebe auch immer Vanille dazu, manchmal noch eine Banane und im Sommer Eiswuerfel.
    Sind die Tulpen denn wirklich schon so gross in Deinem Garten? Unglaublich.

    AntwortenLöschen
  2. Spitze!
    Ich mag alles mit Erdbeeren.
    Mit Buttermilch schmeckt so ein Shake auch köstlich...und ist noch sehr gut für deinen Bikini :-D

    AntwortenLöschen
  3. Hm, lecker! Davon hätte ich jetzt gern ein Glas.
    Und wie war das nochmal mit den Kolorien, die nachts die Sachen enger nähen... Ja die habe ich auch in meinem Schrank. Böse Tierchen!

    AntwortenLöschen
  4. Gute Idee! Ich muß auch noch ein paar Sachen verarbeiten, bevor die neue Ernte kommt.

    AntwortenLöschen
  5. das wäre jetzt ganau das richtige nach einem harten Spätdienst.. Power-Shake-mit-Bikini-Figur :-)) LG Karin

    AntwortenLöschen
  6. Lecker, sowas kann ich IMMER trinken!

    AntwortenLöschen
  7. @ Kirsten: Das sind Wildtulpen, sie sind kleiner als normale Tulpen und ich habe auch welche in weiß-gelb, die kommen kurz nach den Krokussen. Die gezüchteten Tulpen sind noch nicht zu sehen. :-)

    @ sammelhamster: Erdbeeren mag ich auch total gerne. Stimmt, Buttermilch wäre noch besser für den Bikini. ;-)

    @ Franzi: :-)

    @ Dana: Gaaanz böse Tierchen. ;-)

    @ Sivie: Daran merkt man immer, wie schnell die Zeit vergeht. Weg mit den Erdbeeren, bevor es wieder neue gibt!

    @ süße-hex: :-)

    @ Christina: Ich mag solche Shakes eigentlich auch immer gerne, am liebsten mit mehr Abwechslung, mit verschiedenen Früchten, Säften und Milchprodukten - da gibt es ja unendlich viele Variationsmöglichkeiten.

    AntwortenLöschen
  8. Ah, witzig. Ich habe gestern auch geshakt. Aber mit Passionsfrucht statt mit Erdbeeren. Die faulen mit mormentan so schnell weg, dass ich sie DIREKT nach dem Einkauf aufessen muss. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Lecker Shake - genau das Richtige für mich als Erdbeer- und als Shakefan! Die nächsten Wochen werde ich mich sowieso nur noch von Erdbeeren ernähren... :-)

    AntwortenLöschen
  10. @ Sophie: Mit Passionsfrucht habe ich noch nie geshakt, das wäre auch mal einen Versuch wert. Wie verhalten sich die Kerne; nimmst Du die raus?

    @ Kirsten: Von Erdbeeren kann ich auch selten genug kriegen. :-)

    AntwortenLöschen
  11. Och, das ist ja ein tolles Foto - könnte ich mir gut in einem Frühlings-Food-Kalender vorstellen.

    AntwortenLöschen
  12. @ Jutta: Danke! Ich fand's auch total frühlingshaft und von den roten Farben und dem Sonnenschein richtig schön. :-)

    AntwortenLöschen
  13. Erdbeermilchshake liebe ich seit meiner Kindheit, genauso wie Bananenmilchshake und später kam noch der Himbeebuttermilchshake dazu.

    Ich freue mich schon wieder sehr auf die frischen Erdbeeren, aber für Shakes nehme ich auch gerne TK-Beeren.

    AntwortenLöschen
  14. @ Chaosqueen: Mit TK-Erdbeeren kann ich sonst nicht viel anfangen, aber püriert sind sie okay, gerade als Shake.

    AntwortenLöschen
  15. Oh im Gegenteil Ihr verkennt das eingefrorene Obst und Gemüse total, gerade wenn man einen eigenen Garten hat und keine Zeit das geerntete zu verarbeiten ist es gut das einzufrieren und dann später zu verarbeiten!

    AntwortenLöschen
  16. @ guenstig kochen: Prinzipiell ja, nur bei Erdbeeren ist es schwierig, die ganzen Früchte werden so matschig. Die verwende ich dann nur noch, indem ich sie püriere.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin