Samstag, 18. Dezember 2010

Transatlantische Spielwiesen

Hier herrscht gerade Schneechaos - da wird es Zeit, die Heizung höher zu stellen, einen Blick auf die riesige Anzahl noch ungesichteter Urlaubsfotos zu werfen und sich in wärmere Gefilde zu wünschen. :-)

Dieses Jahr war ziemlich anstrengend und bisher hatten wir noch wenig Zeit für Urlaub. Wir entschieden uns daher für eine erholsame Transatlantik-Kreuzfahrt mit vielen Seetagen:

Mit dem Flieger ging's nach Mailand und mit dem Bus nach Savona. Von dort brachte uns die Costa Fortuna über Málaga, Casablanca, Santa Cruz de Tenerife und Mindelo nach Brasilien. Dort standen Fortaleza, Recife, Maceió, Salvador da Bahia und Rio de Janeiro auf dem Programm. Ende der Reise war in Santos, von dort ging es per Bus nach São Paulo und mit einem ausgebuchten Jumbo-Jet zurück ins verschneite Deutschland.

Mit der Kabine hatten wir Glück: Es war eine Außenkabine ganz oben auf Deck 11, so dass man eine schöne Aussicht hatte. Besonders gefiel mir die Leseecke, die auf dem kleinen Foto oben im hinteren Teil (draufklicken = größer) zu erkennen ist. Da hatte man etwas Ruhe und Muße, gute Bücher zu lesen oder einfach ungestört aufs Meer zu blicken. An Deck war mehr los.

Am Anfang war es noch ziemlich kühl, je südlicher wir kamen, desto wärmer wurde es und die schattigen Plätze und freien Liegestühle an Deck wurden weniger.

Ein Grund für uns, gerade diese Reise zu buchen, war der Aufenthalt auf den Kapverdischen Inseln. Vor über 10 Jahren hatten wir bereits drei dieser Inseln besucht; São Vicente mit der wichtigsten Hafen- und Kulturstadt der Kapverden, Mindelo kannten wir noch nicht und freuten uns darauf. Der halbe Tag Aufenthalt dort war vielseitig und hat uns super gefallen.

Auch Brasilien war für uns neu, dieses Land hat uns auch fasziniert. Man kann bei so einer Kreuzfahrt ja nur einen ersten Einblick gewinnen. Der war aber klasse; eine längere Reise nach Brasilien (irgendwann...) habe ich fest vor. ;-)


Dieses Foto ist in Olinda aufgenommen. Das Städtchen gefiel mir ausgesprochen gut, eine angenehme Atmosphäre, sehenswerte Architektur und eine interessante Geschichte.

Hier noch einige Impressionen, was es so zu essen und trinken gab:

Man hatte auf dem Schiff verschiedenste Möglichkeiten: Frühstück gab's im Buffetrestaurant, auf der Kabine oder in einem Restaurant mit Bedienung und Buffet.

Mittags bot sich die Auswahl zwischen Buffet und à la carte und abends wurde in zwei Restaurants in zwei Sitzungen zeitlich nacheinander (18:30 und 21 Uhr) serviert.

Wer dann noch Hunger hatte: Der Nachmittagstee mit Kuchen war gut besucht und zwischendurch gab's eigentlich pausenlos Pizza. ;-)

Trotz Vollpension muss man natürlich auch außerhalb des Schiffs etwas essen oder zumindest trinken:

Von links nach rechts wunderbarer Jamón Ibérico in Málaga, marokkanische Vorspeisen in Casablanca, Caipirinha und frische Kokosnuss - typisch für brasilianische Strände, frisch gefangener Fisch in Mindelo und eine leckere Zusammenstellung verschiedenster Gerichte nahe Salvador da Bahia. (Wie meist hier auf dem Blog: Wenn man auf das Foto klickt, sieht man mehr.)

Wenn ich Zeit und Lust habe, schreibe ich darüber etwas mehr in meinem Reise-Blog. Auf facebook habe ich schon ein Album angelegt. Und in ein paar Tagen gibt's hier wieder was zu essen. :-)

Kommentare:

  1. Wunderschöne Momentaufnahmen. Die Kapverden stehen bei mir ganz oben auf der Wunschliste. Brasilien hatte ich schon recht intensiv, dorthin möchte ich jederzeit wieder.

    AntwortenLöschen
  2. Das war bestimmt toll - bis zum Kälteschock.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab euch schon ein bisschen beneidet - zumal unser Urlaub dieses Jahr total ausgefallen ist ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Reise. Schade, dass man an den interessanten Orten nicht länger verweilen kann -das kennen wir von den Studienreisen leider auch. Aber wie du schon schriebst, man kann von der Wiederkehr träumen. Nach diesem Beitrag übrigens auch von einer Erstreise.

    AntwortenLöschen
  5. bei Kreuzfahrten muss ich immer an Sascha Hehn denken und ein Durchschnittsalter von 85 Jahre aufwärts.....

    AntwortenLöschen
  6. Bei einer so langen Überfahrt hat man endlich Zei, in Ruhe zu essen.

    AntwortenLöschen
  7. Obwohl mich Kreuzfahrt als Reiseform nicht wirklich anmacht, erzeugen diese Bilder doch volles Fernweh - danke für's Mitnehmen in wärmere Gefilde, das kann ich grad gut gebrauchen *g*

    AntwortenLöschen
  8. Aaah, da wird einem an einem kalten Dezembermorgen grad richtig warm! :-)

    AntwortenLöschen
  9. vorallem das strandbild hat es mir angetan. die Fuesse in den heissen sand stecken....schoen.

    AntwortenLöschen
  10. @ Freundin des guten Geschmacks: Die Kapverden finden wir traumhaft: Freundliche Menschen, unterschiedliche Landschaften auf den verschiedenen Inseln, wirklich klasse. Aber auch da wären ein wenig Portugiesisch-Kenntnisse sinnvoll...

    @ Sivie: Ja! Den Kälteschock übe ich seit Jahren, so schlimm ist der nicht. ;-)

    @ Petra: Das ist schade, aber Hauptsache, Ihr konntet Euch auch so etwas erholen. Mir hat der Abstand sehr gut getan.

    @ Schnussnuess: Ich finde es immer noch besser, kurz irgendwo reinzuschnuppern, als gar nicht hin zu kommen! Bei Studienreisen war mir das gar nicht so bewusst - ich glaube, man müsste mal eine Reiseart entwickelt, wo man erst geführt wird und dann viel Zeit zum Selber Bummeln hat...

    @ Bolli's Kitchen: Irre, wie solche alten Fernsehserien das Weltbild prägen, oder?! :-)

    @ lamiacucina: Stimmt!!! :-)

    @ Foodfreak: Diese Vorurteile hatte ich auch - aber wenn's anders nicht geht, ist es eine praktikable weil sehr bequeme Reiseform.

    @ Christina: Schön! Das war der Sinn! :-)

    @ kitchen roach: Es gibt wirklich schöne Strände dort, und das bei der Wärme ist wirklich toll. Ich bin gestern quer durch das verschneite Deutschland gefahren, das ist schon ein Kontrast...

    AntwortenLöschen
  11. Ohh, ich neide. Und wie! Das nächste Mal will ich mit, ich bin auch ganz platzsparend. Und genügsam. ;)
    Tolle Fotos, schööööne Eindrücke, das muss wirklich toll gewesen sein, nun habe ich mich etwas mit Fernweh angesteckt.

    AntwortenLöschen
  12. Ja, das sieht wirklich so aus, als ob eine Kreuzfahrt Spass machen würde....ich sollte ernsthaft darüber nachdenken, wie ich Herrn Sammelhamster davon überzeugen kann :-D

    AntwortenLöschen
  13. Da klickt frau ganz unschuldig hier am 24.12 hinein und bekommt erstmal das sonnige Kontrastprogramm zu matschigen Schneeflocken. Hach.. Sieht toll aus. :-)

    AntwortenLöschen
  14. Nach diesen stressigem Jahr wünsche ich Dir frohe und vor allen ruhige Weihnachten.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Your vacation looks so nice!!! The cities you went on your cruise sound amazing. Hope you and your family have a wonderful holiday and a happy and healthy new year.

    AntwortenLöschen
  16. @ Liebe im Bauch: Findest Du Platz im Koffer?! ;-)
    So eine Reise ist billiger als man denkt - es kommt auf die Kabine an, los ging's mit 599 EUR für 17 Tage Vollpension, da kann man nicht meckern (okay, plus Rückflug).

    @ sammelhamster: Ich hatte früher auch meine Vorurteile... ;-)

    @ Shermin: So richtig weihnachtlich war's nicht, ich geb's ja zu. :-)

    @ backyana: Danke, das war nötig. Ich hoffe, Ihr hattet auch etwas Ruhe und Muße. Liebe Grüße!

    @ nooschi: Welcome here, thanks a lot. We had a wonderful trip and a wonderful holiday.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin