Freitag, 11. Oktober 2013

Energiebällchen

Alles was rund ist, möchte Wolfgang von kaquus Hausmannskost sehen. Ein schönes Thema wieder im Kochtopf, das viel Spielraum für Improvisation lässt. Wenn ich darüber nachdenke, ist eine ganze Menge rund: Von Pralinen über Fleisch- oder Fischbällchen bis hin zu Energiebällchen.

Eigentlich ganz einfach, gibt's die bei mir seit Jahrzehnten immer wieder mal.

Man ist damit sehr variabel: Einfach Haferflocken, ein paar Nüsse und Trockenfrüchte mit Pappstoff zusammengerührt, etwas quellen lassen, rund formen - fertig.

Die Walnuss ist nur für den Größenvergleich, diesmal sind Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Kürbiskerne drin.

Die Bällchen eignen sich als schnelles Frühstück oder auch als Snack für unterwegs.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Energiebällchen
Kategorien: Fingerfood, Haferflocke, Nüsse
Menge: 1 Rezept

Zutaten

2Handvoll Haferflocken
2-3Essl. Sonnenblumenkerne, zerkleinert
1Essl. Leinsamen; geschrotet
1Essl. Kürbiskerne
2Essl. Rosinen
2Teel. Agavendicksaft o.ä
1Schuss Sahne oder Milch

Quelle

 Standardrezept, gut variierbar
 Erfasst *RK* 11.10.2013 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Rosinen mit der Hälfte der Haferflocken im Blitzhacker etwas zerkleinern. Alle Zutaten mischen und ca. 2 Stunden durchziehen lassen.

Die Masse sollte nun etwas klebrig sein, die Flüssigkeit aufgesaugt.

Kleine Bällchen formen und nochmal etwas durchziehen lassen.

Die Energiebällchen halten sich im Kühlschrank 4 Tage lang.

=====


Nein, Katzen dürfen bei mir eigentlich nicht auf die Arbeitsplatte...

Aber Mimi hat wohl gerochen, dass Sahne drin ist und schnupperte fleißig. Mehr aber nicht, sie ist dann von dannen gezogen ohne zu naschen. Mäuse sind wohl leckerer, zumindest für Katzen. Aber das ist ja, wie alles, Geschmacksache. Ich mag Energiebällchen. :-)

Und wenn man weniger grobmotorisch ist als ich, dann sind sie auch richtig rund und damit perfekt geeignet für den Blog-Event.

Blog-Event XCII - Alles was rund ist (Einsendeschluss 15. Oktober 2013)

Nachtrag: Danke, Anna für die Erinnerung. Gesunde Süßigkeiten sind natürlich trotzdem Süßigkeiten. ;-) Ich reiche die Bällchen gerne in bei Annas Event Rezepte für Süßigkeiten

Blog-Event

Kommentare:

  1. Energiebällchen wäre jetzt genau das Richtige. Heute brauche ich eine xxl-Portion :o) Irgendwie habe ich heute chronische Unlust ....
    Ganz liebe Grüße,
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Katzen dürfen vor allem keine Rosinen essen! Deine Bällchen sehn lecker aus - bei mir gibt es sowas im Winter als Vogelfutter *gg* - aber ich mag sie auch.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. was für eine Idee, ich bin immer mehr erstaunt wie unterschiedliche Bällchen zusammenkommen. Eine schöne Idee ist das , Danke für deinen Teilnahme, es freut mich das du dabei bist

    AntwortenLöschen
  4. Und das sind wieder Bällchen ganz nach meinem Geschmack. Die wären auch eine ideale Süßigkeit für unseren Blogevent...

    Katzen haben keine Geschmacksknospen für süß. Aber scheinbar auch einen sechsten Sinn, der ihnen sagt, das Süßes nichts für sie ist. Brave Katze. :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Energiebällchen auch gerne - kann die problemlos eimerweise essen. Und wegen den Inhaltsstoffen fühlt man sich danach finde ich immer so "gesundet". Deutlich mehr zumindest als bei ner Tafel Schokolade. Hihi! ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Siehste, so gut, dass ich gleich doppelt poste. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ach schick doch mal ein paar Bällchen nach Wien bitte! Ich könnte grad dringend Energie in jeder Form brauchen. ;)

    AntwortenLöschen
  8. @ Dinkelhexe: Energie schadet nie. Und das mit der Unlust kommt mir irgendwie bekannt vor. ;-)

    @ Elke: Danke für die Info mit den Rosinen. Die Katze hat wirklich nur geschnuppert, sie würde das nie annagen oder fressen. Den Vergleich mit Vogelfutter hatte ich schon mal gehört... ;-)

    @ Wolfgang: Ich fand Dein Thema wirklich schön und hatte lange überlegt, aber irgendwie waren das die Bällchen bzw. Energiekugeln, die mir am passendsten erschienen, auch wenn es keine große Gourmet-Küche ist.

    @ Anna: Gute Idee, mal sehen, vielleicht komme ich nachher dazu und trage das noch ein bei Eurem Event. So sehr süß sind sie nicht, deshalb kam ich gar nicht auf die Idee.

    @ Christina: Ich mag die auch total gerne, das ist ja auch das ziemlich gesündeste Naschen, das man sich vorstellen kann. Wobei Schokolade auch nicht schlecht ist. ;-)

    @ Christina: Den zweiten identischen Kommentar habe ich einfach gelöscht. Das geht ja bei Blogger. :-)

    @ Turbohausfrau: Auch Energie-Mangel? Zwei zerknauschte Bällchen habe ich noch, die sind hier in Shanghai in meinem Kühlschrank im Hotel. Scotty, bitte einmal Energiebällchen nach Wien beamen. :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ich bevorzuge auch Deine Bällchen.Die Maus darf die Katze haben. Die sind ideal für meinen Fitness-besessenen Sohn, Danke für die Anregung!

    AntwortenLöschen
  10. Lecker! Genau meins :)
    Ich bin zwar kein Rosinen-Fan, aber da dürfen sie mit rein!

    Ich sollte mal eine Ladung machen, ER kränkelt seit 10 Tagen - da schadet etwas Energie ja nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  11. @ pimpimella: Bei uns daheim ist das auch so, die Katze mag die Mäuse und ich die Energiebällchen. :-)

    @ Sandra: Statt Rosinen kannst Du auch jede Art von anderen Trockenfrüchten nehmen, hacken, reinmischen, fertig. Kann ich mir mit vielem vorstellen. Eigentlich kann man da wild improvisieren, Kokos und getrocknete Ananas, Banane und Haselnuss, Aprikose - Walnuss, usw.

    Ich hoffe, ihm geht's wieder besser!

    AntwortenLöschen
  12. Super! und danke fürs Mitmachen. Die werde ich auf alle Fälle noch ausprobieren, da ich jede Art von Energiebällchen liebe. LG Anna

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin