Mittwoch, 17. Februar 2016

Pak Choi mit Sesam

Kürzlich hatte ich wieder frischen Pak Choi bekommen und überlegte, wie ich ihn zubereiten soll. Oft rührbrate ich ihn einfach im Wok so wie hier oder ich packe Pilze dazu, ähnlich wie hier.

Beim Wühlen in einem meiner asiatischen Regale in der Speisekammer stieß ich auf gerösteten Sesam, den ich nicht nur aber gerne für Onigiri verwende. Man kann Sesam natürlich auch selber rösten, aber ich hatte mal welchen gekauft.

Pak Choi mit Sesam

Bei dem Anblick der angebrochenen Packung kam ich auf die Idee, meinen Pak Choi mit Sesam zu ergänzen. Das passt klasse und gibt mal etwas Abwechslung.

Da die Sesamkörner nicht allzu sesamig schmecken, habe ich natürlich gemogelt und vom Sesamöl einen kräftigen Schuss dazu gegeben. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pak Choi mit Sesam
Kategorien: Gemüse, Pakchoi, Sesam, Wok, China
Menge: 1 Rezept

Zutaten
4-5KöpfePak Choi
2-3Knoblauchzehen
1Essl.Ingwer; gehackt
1Rote Chilischote; wer mag
Öl zum Pfannenbraten, z.B. Erdnussöl
1-2Essl.Sesamsamen; geröstet (Goma)
1Essl.Reiswein
2-3Essl.Sojasauce
100mlGemüsebrühe oder Wasser; ca.
1Essl.Dunkles Sesamöl; ca.
2Teel.Speisestärke
Wasser

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 30.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Pak Choi Köpfe ganz lassen, aber am Stiel etwas abschneiden und eventuell welke Blätter entfernen. Waschen. Knoblauch und Ingwer schälen, zusammen mit der Chili grob hacken.

Den Wok oder eine große hohe Pfanne erhitzen, Öl hinzugeben und Knoblauch-, Ingwer- und Chilistückchen darin kurz unter Rühren braten. Den Pak Choi dazu geben und unter Rühren weiter braten, bis er ganz leicht zusammen fällt. Geröstete Sesamsamen dazu geben, unterrühren und etwas mitbraten lassen.

In einem kleinen Schälchen Speisestärke und Wasser verrühren. Sojasauce, Reiswein und Wasser oder Brühe in den Wok geben. Evtl. noch etwas Wasser oder Brühe zufügen, es sollte ein bisschen flüssige Sauce entstehen. Die angerührte Speisestärke in die kochende Sauce einrühren, so dass die Sauce andickt.

Das dunkle Sesamöl dazu geben und unterrühren. Sofort servieren.

Dazu passt Reis und ein paar weitere chinesische Gerichte.
=====

Kommentare:

  1. Das glaube ich dir aufs Wort! Gerösteter Sesam hat das Zeug zum i-Tüpfelchen.

    AntwortenLöschen
  2. Gibt es hier auf dem Markt auch, meistens, aber wir kaufen ihn selten, weil es so viele andere Gemuese gibt, vom Markt oder aus dem Garten, die mehr lokal Thai sind als Pak Choi. Sesam geroestet muss ich mir merken, auch nicht typisch Thai, aber mal anders eben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr lebt da echt im Paradies... Ich bin schon froh, wenn ich Pak Choi kriege, meist in irgendeinem Ballungsgebiet. :-)

      Löschen
  3. Das hört sich sehr lecker an und Sesam mag ich auch sehr gerne an Gerichten. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Barbara,

    Pak Choi hab ich noch nicht verkocht, aber ich liebe ihn und mit Sesam...also hier das kleine i-Tüpfelchen wie multikulinaria bereits im Kommentar ganz oben erwähnt sicher ein Hit.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal sind so spontane leicht realisierbare Ideen super - man muss es halt immer mal ausprobieren. Und manchmal geht's auch schief... ;-)

      Löschen
  5. Liebe Barbara,

    ich esse auch so gerne Pak Choi. Wenn ich mir gebratene Nudeln mache, darf es auch nie fehlen und darüber streue ich auch gerne etwas gerösteten Sesam.

    liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei gebratenen Nudeln hatte ich eigentlich noch nie Sesam drauf, eher Cashew- oder Erdnüsse. Das ist eine gute Idee, merke ich mir! :-)

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin