Mittwoch, 28. September 2016

Mediterraner Schafkäseaufstrich

Heute um 8 Uhr finden sich auf deutschsprachigen Foodblogs eine Menge vegetarische Aufstriche. Unserer Rettungstruppe, wie sich das Team engagierter Foodblogger der Aktion "Wir retten was zu retten" ist nennt, liegt am Herzen, einfache, für jeden nachvollzieh- und nachkochbare Rezepte zu bloggen. Die meisten halten sich auch einige Tage, so dass man beim spontanen Imbiss einfach in den Kühlschrank greifen kann.

Heute sind das Aufstriche, weil uns aufgefallen ist, dass immer mehr Menschen im Supermarkt dazu greifen, ohne die teils dubiosen Zutaten durchzulesen. Dass man Aufstriche ganz einfach und mit guten Zutaten selber machen kann, beweisen wir heute.

Mediterraner Schafkäseaufstrich

Ich habe mich für ein Rezept entschieden, das ich eigentlich seit Jahrzehnten immer mal mache, meist ohne Rezept, aus dem Handgelenk: Der mediterrane Schafkäseaufstrich besteht aus Feta, den ich immer im Kühlschrank habe, und Gemüse. Lecker ist er mit Tomaten, diesmal hatte ich frische aromatische aus dem Garten. Er schmeckt auch mit Paprika oder auch mit Gurken, man ist da sehr flexibel. Da ich noch eine Paprika hatte, kam die mit dazu. Man kann also auch Gemüsesorten kombinieren!

Zubereitung Mediterraner Schafkäseaufstrich

Abgeschmeckt wird mit Zwiebeln, Knoblauch, Oliven, frischen mediterranen Kräutern und Gewürzen. Je nach Geschmack kann man den Aufstrich eher grob durchgemixt und kompakter, oder auch eher feiner und gut durchgemixt zubereiten.

Der Aufstrich schmeckt super zu einem mediterranen fluffigen Weißbrot, verträgt sich aber auch mit einem kräftigen Sauerteigbrot, so wie hier bei mir.

Mediterraner Schafkäseaufstrich

Das Rezept lässt sich super abwandeln, je nach persönlicher Vorliebe und je nachdem, was man gerade im Haus hat. Damit schlägt es jeden fertig abgepackten Aufstrich aus dem Supermarkt, der nur so schmeckt wie die Industrie denkt, wie es uns schmecken könnte.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Mediterraner Schafkäseaufstrich
Kategorien: Aufstrich, Pikant, Schafkäse
Menge: 1 Rezept

Zutaten

150GrammTomaten
1klein.Rote Paprika
1Weiße Zwiebel
2-3Knoblauchzehen
1Essl.Olivenöl
EtwasBasilikum, Majoran, Thymian
5-6Oliven
200GrammFeta oder ähnlicher Schafkäse
1-2Teel.Tomatenmark; wer mag
EtwasSahne, cremiger Ziegenfrischkäse o.ä.
Salz, Pfeffer
Chili, Piment d'Espelette oder Paprika
H ZUM GARNIEREN
EinigeBasilikumblätter
EtwasMajoran
1Cocktailtomate

Quelle

nach Eva Maria Lipp: Richtig gute Aufstriche,
Löwenzahn Verlag; etwas abgeändert
Erfasst *RK* 24.09.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Tomaten kreuzweise einschneiden. Paprika in Streifen schneiden. Beides zusammen kurz in siedendes Wasser geben. Sobald die Haut der Tomaten anfängt, sich zu lösen, alles mit einer Schöpfkelle herausnehmen. Die Haut der Tomaten abziehen. Die Tomaten halbieren und die Kerne sowie die Flüssigkeit entfernen. Die Paprika häuten. Tomaten und Paprika in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und in Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel goldgelb anrösten, Knoblauchwürfel dazu geben und kurz mitschmurgeln. Die Tomaten- und Paprikastücke zufügen und alles unter Rühren so lange dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Die Kräuter fein schneiden. Oliven entkernen und in Stücke schneiden. Feta aus der Packung nehmen und in Stücke teilen. Alles zusammen mit dem Tomatenmark, den Gewürzen und Sahne bzw. Frischkäse in einen Blitzhacker, Cutter, Mixer bzw. Blender geben und zu einer homogenen Masse verarbeiten. Allternativ kann man alles zusammen mit dem Messer hacken; das wird etwas gröber von der Konsistenz, aber auch sehr lecker.

In ein Schüsselchen füllen, garnieren und servieren.

Dazu schmeckt Fladenbrot, Baguette, Ciabatta, Weißbrot oder auch ein kräftiges Gewürzsauerteigbrot.
=====

Tipp: Wenn man den Aufstrich etwas dünnflüssiger macht, hat man einen Dip. Das schmeckt zur Abwechslung auch klasse, z.B. zu Gemüse.

Der mediterran angehauchte Schafskäseaufstrich ist mein Beitrag zur aktuellen Aktion.

Logo Wir retten was zu retten ist, Logo by Zorra Kochtopf

Hier die Links zu den anderen vegetarischen Aufstrichen, die heute online gehen:


Ein Dank geht an Sina und Susi für die Initiative und die Organisation der Aktion und natürlich an alle Mitstreiter. Die Rezepte werden später auch auf das Pinterest-Board und die Facebook-Seite der Aktion Wir retten was zu retten ist hochgeladen.

Kommentare:

  1. Schafkäse ist immer lecker und wenn er dann noch so gut gewürzt wird ♥

    AntwortenLöschen
  2. Feta ist eine tolle Basis für Aufstriche. Und schön, wie du beschreibst, dass man deinen Aufstrich abwandeln kann. So kann man mit den Zutaten, die gerade im Haus sind, einen schönen Aufstrich machen.

    AntwortenLöschen
  3. Hey da hatten wir fast die gleiche Idee:) Dein Aufstrich hat mehr Zutaten und das gefällt mir sehr gut! Muss ich unbedingt so probieren. DANKE!
    Liebe Grüße und schönen Tag!
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Wie das funktioniert mit Paprika auch das Enthäuten im heißen Wasser? Wieder was gelernt!

    Danke fürs Mitmachen und liebe Grüße Sina

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin immer wieder erstaunt, was man mit Feta alles so anstellen kann ♥ Die Idee das Ganze mit gebratenem Gemüse zu machen und dann mit Ziegenfrischkäse zu verfeinern nehm ich direkt mal mit :o)

    ♥-liche Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  6. Aufstriche mit Feta sind einfach toll - und ich finde so ein kräftiges Sauerteigbrot passt sogar noch besser als Weißbrot :)

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
  7. Mhhh...ich mag Feta-Aufstriche ebenfalls ganz besonders gerne! Und mir geht es ganz ähnlich - ich halte mich selten an ein Rezept sondern schmeiße in die Schüssel, was ich gerade da habe und mir vorstellen kann! Danke für Dein Rezept! : )
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Schafskäse-Aufstrich war überhaupt der erste, von mir selbst gemachte Aufstrich. Ich finde ihn noch heute grandios und mache ihn immer mal wieder.

    AntwortenLöschen
  9. Schafkaese, alles MEIN, denn meine Lieben moegen das nicht. Dafuer geniesse ICH den dann ganz alleine!

    LG Wilma/Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
  10. @Christina: Ich bin auch so ein Schafkäse-Fan - der geht immer!

    @Susi: Ich improvisiere wirklich immer wild damit; in grün schmeckt der auch, mit Gurken und Kräutern, oder ohne Gemüse.

    @Ingrid: Ja, Deinen schaue ich mir später auch nochmal genauer an. Super, dass man mit Feta als Basis so tolle Aufstriche und Dips machen kann!

    @Sina: Nein, eigentlich geht das mit der Paprika ja im Backofen besser und davon abgesehen könnte man sie auch ungehäutet verwenden. Da die Tomaten eh köchelten, habe ich die Paprika einfach dazu. Nicht jeder verträgt rohe Paprika und durch das kurze Blanchieren werden sie verträglicher. Das Schälen ist trotzdem mühsam, aber ich bilde mir ein, es geht ein wenig besser, wenn sie kurz mitkochen.

    @Klaudia: Feta ist echt eine Wunderwaffe, sehr vielseitig einsetzbar. Man kann natürlich auch alles roh zusammen rühren, aber ich finde es so auch mal gut.

    @Katha: Mir hat das kräftige Brot auch super dazu geschmeckt, der Aufstrich ist ja auch kräftig. :-)

    @Küchenliebelei: Das finde ich so toll am Kochen, dass man einfach zusammen wirft, was man gerade da hat. Bei Aufstrichen geht das ganz toll. Wobei manchmal gute Rezepte schön aufeinander abgestimmt sind, das ist nicht immer verkehrt.

    @Bonjour Alsace: Immer wieder klingt nach einem Lieblingsrezept! :-)

    @Wilma: Dann ist Schafkäse doch nicht überall beliebt; ich kenne auch welche, die ihn nicht mögen. Dann kriegst Du mehr. ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Das ist genau mein Ding !!! Ein pikanter leckerer Aufstrich wie ich ihn liebe. Den werde ich demnächst Mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  12. mmmmhhhhh Schafskäse <3 Da könnte ich mich ja eh reinlegen... Deine Variante mit Paprika, Knoblauch und Kräutern klingt absolut fabelhaft. Muss ich unbedingt versuchen :)
    Lg

    AntwortenLöschen
  13. Scheinbar hat auch hier das Kommentieren mit Safari nicht funktioniert, also noch mal mit Firefox:

    Eine ganz tolle Mischung - genau nach meinem Geschmack!

    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  14. Klingt lecker und ich glaube ich habe noch etwas Feta im Kühlschrank. Dem Nachbau steht also nichts im Wege!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin