Sonntag, 14. Mai 2017

Gegrillter Spargel mit Ei-Sauerampfer-Dip und Kartoffeln

Wahrscheinlich ist es fleißigen Blog-Lesern aufgefallen: In letzter Zeit wird trotz kühlen Wetters fleißig gegrillt.

Vor allem viele bayerische Blogger haben ihre Grills aus dem Winterschlaf geholt oder neue besorgt und veröffentlichen seit dem 1. Mai ihre liebsten Grillrezepte! Ihr findet die Rezepte unten über den Link oder auch überall im Netz unter #bayerngrillt. Da ist alles dabei, Fleisch, Würstchen, Gemüse und auch süße Gerichte. Kreativ, immer mit einem bayerischen Touch.

Gegrillter Spargel mit Ei-Sauerampfer-Dip und Kartoffeln

Als Sonja mich gefragt hat, ob ich dabei sein will, habe ich ohne groß nachzudenken ja gesagt. Ich grille nämlich selten aber sehr gerne, dafür gibt's auch eine eigene Kategorie hier auf dem Blog. Vom Bierdosen-Hähnchen über Spareribs, Gemüse, Kräuterbutter und die klassische Barbecuesauce finden sich da so einige Rezepte - aber nichts typisch bayerisches!

Bayern ist meine Wahlheimat; ich lebe seit fast 30 Jahren in Franken. Wie so viele bin ich zum Studieren hier her und hängen geblieben: Erst in Mittelfranken, seit vielen Jahren inzwischen in der Genussregion Oberfranken. Ich fühle mich wohl hier: Es gibt viel Natur und die Menschen nehmen sich Zeit zum Genießen. Während andere Brot selber backen müssen oder gar anfangen, Bier zu brauen habe ich Bäcker in der Nähe, die noch nach überlieferten Rezepten handwerklich backen und Oberfranken hat die höchste Brauereidichte der Welt! In Unterfranken wachsen Trauben; der fränkische Wein in den typischen Bocksbeutelflaschen ist weltbekannt. Ich habe beim lokalen Getränkemarkt diesmal eine interessante etwas modernisierte Flasche bekommen, mit einem Bacchus, der gut zu meinen gegrillten Spargeln passte. Die Böden hier bringen Spargel und Kartoffeln hervor, und die Tiere, die in ihrem Leben auch oft etwas von der schönen Landschaft und frischen Luft hier mitbekommen, liefern Fleisch für die guten Bratwürste, für die Franken so bekannt ist.

Ein typischer Grillteller sieht in Franken oft so aus:

Fränkische Bratwürste

A propos: Auch gute Senfmühlen gibt es in der Region. Aber das mit den Grillwürstchen zu Bier wäre natürlich zu einfach gewesen, also habe ich mich an der Saison und meinem Appetit orientiert und mit fränkischem Spargel, Eiern vom Bauern und Sauerampfer aus dem Garten experimentiert.

Aus den hartgekochten Eiern und frischen Kräutern habe ich mit etwas Joghurt (auch den kriegt man in guter Qualität von lokalen Bauern) einen einfachen Dip zusammen gerührt, der super zu meinen langsam gegrillten Spargeln passt.

Ei-Sauerampfer-Dip

Spargel mag ich gerne, auch und vor allem den grünen. Richtig gut kommt der Geschmack heraus, wenn man Spargel grillt. Dazu passen Kartoffeln, die ich knapp gar gekocht und dann mitsamt der Schale mit auf den Grill gehauen habe.

Ich mag übrigens den typischen Grillgeschmack, der für mich von Holzkohle kommt. Gasgrills sind sicher praktisch und schnell, aber für mich uninteressant. Ich mag Feuer und den Geruch und den Geschmack von Holzkohle-Grills. Damit, den richtigen Zeitpunkt zu finden, wann ich was auf welcher Höhe auf den Grill gebe, experimentiere ich allerdings noch... Es ist noch kein Grillmeister vom Himmel gefallen. :-)

Mein Grill

Was ich beim Grillen auch total schön finde, ist die Gesellschaft. Mein Kater war gestern von Anfang bis Ende dabei und hat mich beobachtet. Er setzt sich dann auf einen der Gartenstühle oder inspiziert, was ich in die Wiese zum Fotografieren werfe.

Daher also exklusiv für diesen Event ein typisches Spielwiesen-Foto mit interessiert verspieltem Kater. :-)

Das Making of: Gegrillter Spargel mit Ei-Sauerampfer-Dip und Kartoffeln

Okay, von den Bratwürsten hat er ein klein wenig abbekommen... Wer so liebt guckt wie dieser fränkische Kater! :-)

Und für den Gärtner der Spielwiese gab's einen besonders großen Teller, mit einer Auswahl Spargel und natürlich gegrillten Würsten. Bratwürste schmecken hier von Stadt zu Stadt unterschiedlich, immer wieder anders gewürzt und auch von Länge und Durchmesser immer wieder anders. Das hier sind Kronacher Bratwürste, passend dazu gab's für ihn Lucas Cranach Bier, ein Lager mit 11,5 % Stammwürze von einer lokalen Brauerei. Die hübschen Grillteller sind übrigens aus der BBQ Passion Kollektion von Villeroy & Boch. Wir durften uns für diese Aktion etwas aussuchen; danke dafür!

Gemischter Grillteller

Für mich reichte die vegetarische Variante: Die gegrillten Spargel werden wunderbar zart geschmackvoll knackig mit einem Hauch Holzkohlen-Geschmack, den ich so mag. Dazu die gegrillten Kartoffeln und der leckere Dip - perfekt!

Gegrillter Spargel mit Ei-Sauerampfer-Dip und Kartoffeln

Das ist also mein gemüsiger Beitrag zur Aktion Bayern grillt von Sonja mit Clauco und Björn!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gegrillter Spargel mit Ei-Sauerampfer-Dip und Kartoffeln
Kategorien: Gemüse, Spargel, Grillen, Frühling
Menge: 2 Personen

Zutaten

500GrammSpargel (grün und/oder weiß)
EtwasOlivenöl
H EI-SAUERAMPFER-DIP
2Hartgekochte Eier
4-5Essl.Joghurt
1HandvollSauerampfer
2-3BlätterZitronenmelisse
EtwasSchnittlauch
Salz, Pfeffer
H KARTOFFELN
6-10Kartoffeln; möglichst klein und festkochend
1/2Teel.Kümmel
Wasser
H ZUM GRILLEN
1Grill
Holzkohle
Grillanzünder (wer's braucht)

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 14.05.2017 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Kartoffeln im Schnellkochtopf oder Topf mit etwas Wasser und Kümmel gar kochen. Abgießen und beiseite stellen.

Jetzt wird es Zeit, den Grill anzuheizen. Ich verwende dafür einen Grillkamin, gebe Grillanzünder (für Weicheier, sonst weglassen) und Holzkohle dazu und lasse das im Wind stehen, ca. 15-20 Minuten. In der Zwischenzeit immer mal nachschauen und den Rest vorbereiten.

Die Eier pellen und mit dem Messer in Würfelchen schneiden. In eine Schüssel füllen und den Joghurt dazu geben. Kräuter hacken und zusammen mit den Gewürzen dazu geben. Alles gut vermischen. Wer mag, behält eine dünne Scheibe Ei und ein wenig Kräuter zurück und dekoriert die Schüssel damit.

Die Spargel nach Bedarf schälen (weißen Spargel komplett schälen, beim grünen reicht es, das untere holzige Ende zu schälen) und wenig Olivenöl einmassieren.

Jetzt sollte die Glut im Grill so weit sein, dass man mit Grillen anfangen kann. Den Grillrost je nach Hitze weiter oben oder unten einhängen und die Kartoffeln und Spargel darauf geben. Dabei bleiben und beobachten, jede paar Minuten wenden. Je nach Hitze, Größe der Zutaten und persönlichem Geschmack kann das länger oder kürzer dauern, also immer mal nachschauen!

Wenn Kartoffeln und Spargel so sind wie man sich das vorstellt, auf einen Teller umbetten und zusammen mit dem Ei-Sauerampfer-Dip servieren. Dazu passt ein fränkischer Weißwein.
=====

Gestern gab's Wildschwein-Rosmarin-Spieße von Werner kocht wild. Und morgen wird natürlich weiter gegrillt! Beim Lebkuchennest findet Ihr dann ein Rezept für bayrischer Cole Slaw und Laugensteaksandwich.

Nach dem 16. Mai könnt ihr dann auch selbst aktiv werden und weiter grillen: Bayern grillt geht als Event in die 2. Runde und Ihr könnt mit eurem Rezept tolle Preise gewinnen. Für mehr Infos einfach auf den Banner klicken oder hier direkt auf die Facebook-Infoseite wechseln.

Bayern grillt - bis 16. Juli für alle!

Viel Spaß beim Grillen und Genießen!

Kommentare:

  1. Barbara, mit diesen Spargel übertriffst du dich wieder selber! Die mache ich nach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass Sie Dir schmecken, liebe Gerda! Viel Spaß beim Grillen.

      Wenn Du magst, fotografier' das ganze doch und reiche es ein. Dann bist Du mit im Topf für die Verlosung! :-)

      Löschen
  2. Die vegetarische Variante lacht mich auch an. Ich liebe Spargel und kann ihn in allen Varianten essen. Dein Eier-Dip ist für mich etwas Neues und wird auf jedenfall ausprobiert. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich grille gerne vegetarisch - allein Grillgemüse ist dermaßen aromatisch, dass man fast nichts weiter dazu braucht.

      Der Eier-Dip war eine spontane Idee, Eiersalat kenne ich, Mayo mit Sauerampfer schmeckt super, in der Richtung war etwas in meinem Kopf - und das hat zum Glück geklappt. :-)

      Viel Spaß beim Ausprobieren! Ich hoffe, Dir schmeckt es.

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin