Montag, 13. November 2017

Geröstete Paprikasuppe

Ein weiteres schnelles Rezept für zwischendurch habe ich aus dem Buch, das ich vor zwei Wochen kurz vorgestellt habe. Auch diesmal bin ich ein wenig vom Rezept abgewichen und habe manches auch schlicht und einfach vergessen, z.B. Öl.

Das habe ich auch nicht vermisst, die Suppe war schön cremig und schmeckte leicht rauchig aromatisch. Den Mitgenießer erinnerte sie an ungarisches Gulasch. Da nichts vom Tier drin ist, haben wir also zufällig das Rezept für eine vegane Gulaschsuppe entdeckt! ;-)

Geröstete Paprikasuppe mit Pinienkernen und Basilikum

Was mir nicht so gut gefiel, war das Schwarze am Grillgemüse. Entweder ich hatte die Zwiebeln und Kartoffelscheiben zu dünn geschnitten oder zu wenig mit Öl eingerieben oder mein Grill ist zu heiß. Nach 12 Minuten waren ein paar der Kartoffelscheiben schon so schwarz, dass ich sie wegwerfen musste.

Zubereitung Geröstete Paprikasuppe mit Pinienkernen und Basilikum

Davon abgesehen war die Suppe schnell gemacht und vom leicht rauchigen Grillgeschmack gerade auch für die derzeitige Jahreszeit ideal. Die gibt's mal wieder!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Geröstete Paprikasuppe mit Pinienkernen und Basilikum
Kategorien: Suppe, Creme, Gemüse, Vegan
Menge: 2 Personen

Zutaten

H SUPPE
2-3Rote Paprikaschoten
1groß.Zwiebel
1klein.Kartoffel
EtwasGrünzeug von roter Bete (das hatte ich gerade
-- noch da, kann man sonst weglassen)
1-2Teel.Öl
1/2Ltr.Milde Gemüsebrühe
1Teel.Meersalz
1PrisePfeffer
1PriseChili oder Cayennepfeffer
1/2Teel.Miso; wer mag
1Essl.Limettensaft; frisch gepresst
2-3Essl.Olivenöl; wer mag (ich hatte das vergessen)
H EINLAGE
2Essl.Pinienkerne
1-2Essl.Paprikastreifen (von den obigen Paprika, s.o.)
Basilikum (oder Rucola)
1-2Essl.Walnussöl; wer hat und mag

Quelle

Buch von Sebastian Copien: fit-MIX. Vegane Blitzrezepte
aus dem Mixer, etwas angepasst
Erfasst *RK* 05.11.2017 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Als erstes den Backofengrill vorheizen. Die Paprikaschoten waschen, längs halbieren und entkernen. Von einer Paprikahälfte ein paar Streifen abschneiden und für die Dekoration beiseite legen. Die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden, die Kartoffel ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Ein Blech mit Backpapier belegen, die Paprikahälften mit der Haut nach oben darauf legen. Zwiebel- und Kartoffelscheiben mit dem Öl mischen und dazwischen verteilen. Das Blech auf die mittlere Schiene des Backofens geben und unter dem heißen Grill ca. 10-15 Minuten garen, bis die Haut der Paprika dunkel wird und Blasen wirft.

Währenddessen die Brühe in einem Topf aufkochen und die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen.

Das Gemüse aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Haut der Paprika mit Hilfe eines Tourniermessers entfernen. (Tipp: Das nächste Mal probiere ich, die Paprika kurz in Eiswasser zu geben, danach soll sich die Haut leichter lösen lassen - habe ich gehört).

Die heiße Brühe, Salz, Pfeffer, Chili, wer mag Miso, Limettensaft und (wer dran denkt) Olivenöl zusammen mit dem Ofengemüse in den Mixer geben. Alles auf höchster Stufe eine gute Minute glatt mixen oder alternativ das Programm für Suppen durchlaufen lassen. Wer es feiner mag, kann die Suppe noch durch ein feines Sieb passieren. Nochmal mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

Die Suppe in Teller oder Schalen verteilen. Mit Pinienkernen, Basilikum und Paprikastreifen bestreuen und mit Walnussöl beträufeln.

Dazu passt Brot.
=====

Kommentare:

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin