Freitag, 14. Dezember 2018

El Misterioso 43

Der Winter ist angekommen; draußen ist es frostig und nasskalt.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und überall trifft man auf Stress, Jahrensendgeschäft, überfällige ToDos statt Ruhe und Besinnung. Dieses Jahr kommt es mir extremer vor als die Vorjahre, viele sind krank und die meisten fühlen sich urlaubsreif.

Zum Wochenausklang oder als Pause für die, die wie ich am Wochenende arbeiten werden, mag ich trotzdem die Tradition des Sundowners am Freitag um 17 Uhr. Für Cocktails&Co. habe ich hier auf dem Blog eine eigene Kategorie (hier klicken!)

El Misterioso 43

Heute gibt es einen saisonalen Drink, der frisch gepressten Mandarinensaft enthält und mit einer Zimtstange dekoriert wird.

Dienstag, 11. Dezember 2018

Schichtdessert mit Quitte, Quark und Spekulatius

Weihnachten naht mit großen Schritten! Wie jedes Jahr kommt es für mich ziemlich überraschend, aber irgendwann die nächsten Tage werde ich mir überlegen, was ich verschenken und was ich essen möchte.

Aufgewachsen mit Kartoffelsalat und Würstchen an Heiligabend und einem großen Truthahn bei Oma am 1. Weihnachtsfeiertag ist mir heute eher nach Ruhe und etwas einfachem, weil ich an Weihnachten oft keine große Lust zu kochen habe. Ich bin da offensichtlich nicht alleine, wenn ich mir das Angebot in den Supermärkten derzeit anschaue. Fertiggerichte und Convience wohin das Auge reicht. Die Verpackungen machen auf edel, das Wort Gourmet erhöht den Preis, das Angebot ist riesig. Auch fertige Weihnachtsdesserts werden verkauft.

Weihnachtliches Schichtdessert mit Quitte, Quark und Spekulatius; Wir retten was zu retten ist

Höchste Zeit also wieder für unsere Rettungstruppe, um rechtzeitig vor Weihnachten zur Planung und Rettung der selbstgemachten Weihnachtsdesserts einzuschreiten! ;-)

Wer sich nicht erinnert, es gibt eine Aktion namens "Wir retten was zu retten ist", in der einige Foodblogger zeitgleich Rezepte posten, die ein bestimmtes Thema haben und die zeigen, dass man nicht alles fertig kaufen muss, sondern vieles ganz einfach selber machen kann. Dafür geben wir Anregungen. Wichtig ist uns, dass es schmeckt (meist besser als das gekaufte, finde ich) und wir auf dubiose Zutaten verzichten. Wer sonst diesmal dabei ist und welche Rezepte für Weihnachtsdesserts Ihr heute online findet, steht weiter unten.

Wir retten was zu retten ist

Mir fiel beim Stöbern im Kühl- und Gefrierregal der Supermärkte die letzten Tage auf, dass es sehr viele weihnachtliche Desserts gibt. Die Zutaten haben mich größtenteils abgeschreckt, neben vielen E-Nummern war fast überall Maissirup drin. Über diese seit kurzem auch in der EU zugelassene billige Industriesüße, die oft als Fructose-Glucose-Sirup in der Zutatenliste auftaucht, hatte ich im Sommer schon mal ausführlich geschrieben. Es ist sehr schwer, Maissirup zu vermeiden, wenn man Fertiggerichte kauft.

Sonntag, 9. Dezember 2018

Mandel-Spekulatius

Auch wenn schon Dezember ist, herrscht draußen klassisches Novemberwetter: Dunkel, neblig, Nieselregen, grauingrau, windig, trostlos. Das Laub ist weg, die schönen Farben des Herbstes sind passé. Um keinen Herbst-Blues zu bekommen, hilft manchen Weihnachtsbeleuchtung (gefühlt wird die künstliche Lichterorgie jedes Jahr mehr), anderen Vitamin D, Glühwein und Gewürze.

Mir würde eine Reise in die Wärme helfen, aber das passt gerade nicht. Also gibt es dieses Wochenende ganz klassisch ein vorweihnachtliches Gebäck. Der Anlass dafür, Spekulatius selber zu backen, ist zum einen der, dass ich die Kekse gerne mag, zum zweiten die Zutaten der gekauften Ware: Ohne Palmfett findet man fast keine Supermarktware, und oft ist auch Maissirup enthalten (über den und warum ich ihn nicht vertrage habe ich hier ausführlich geschrieben). 

Mandel-Spekulatius; Spekulatius selber machen

Ich habe mir daher ein einfaches und schnelles Rezept herausgesucht, das ich vor Ewigkeiten mal aufgeschrieben hatte. Ähnliche Rezepte finden sich inzwischen im Internet viele. Da ich keine Walze für die typischen Formen habe, gibt's bei mir einfache Rechtecke, in die ich gehobelte Mandeln gedrückt habe.

Montag, 26. November 2018

Ingwer-Risotto mit Jakobsmuscheln und Zander

Abseits von dem, was man immer wieder kocht oder von dem, was man im Internet oder Fernsehen sieht, gibt's zum Glück Kochbücher. Ich nutze sie gerne zur Inspiration und es geht nichts über ein schönes Buch, etwas chillige Musik im Hintergrund, und bei den derzeitigen Temperaturen eine Tasse heißen Tee dazu - und dann schmökern!

Inzwischen lese ich viele Bücher elektronisch, was Vor- und Nachteile hat. Das Suchen geht einfacher (in welchem Buch, auf welcher Seite könnte das gewesen sein?), aber das haptische fehlt. Und bequemer sitzen tut man mit einem Buch meist auch. Als ich kürzlich überlegte, was ich mit den paar Jakobsmuscheln machen sollte, die noch im Kälteschlaf weilten, war es dann doch gut, dass ich ein paar pdfs öffnete, die auf meiner Festplatte schlummern.

Ingwer-Risotto mit Zander und Jakobsmuscheln

Salbei-Ingwer-Risotto mit Jakobsmuscheln las ich da. From Sunset to Sunrise - Food, Drinks & Music ist der Titel des Buches, in dem ich das Rezept gefunden habe. Darüber schreibe ich weiter unten. Risottoreis ist immer im Vorrat, Ingwer auch, Salbei wächst im Garten - perfekt!

Ich habe mir das Rezept gleich ausgedruckt (praktisch, wenn es nach dem Kochen voller Fettspritzer ist, werfe ich das Papier einfach weg...) und bin in die Küche. Man erkennt den Ausdruck in der Collage rechts oben, oberhalb der Pfanne.

Sonntag, 18. November 2018

Schoko-Erdnuss-Mascarpone-Kuchen

Vor zwei Wochen habe ich samstags eher zufällig die Sendung Sweet & Easy - Enie backt auf SIXX gesehen und mein Mitgenießer war begeistert von einem Schokokuchen, der mit Erdnussbutter und Himbeeren gefüllt war.

Der sah so lecker aus, dass ich mich in die Küche gestellt und ihn nachgebacken habe.

Schoko-Peanutbutter-Himbeer-Kuchen; Rezepte von Enie backt

Basis des Teigs ist ein schokoladiger Biskuit, der ohne Mehl daher kommt. Stattdessen sind gemahlene Mandeln im Teig. Mir wurde erst bewusst, dass es ein Biskuit ist, als ich bereits die Form gefettet und den Teig hieingekippt hatte. Im Originalrezept steht, man solle Backpapier in die Form geben. Ich selbst backe Biskuit ja auch immer mit Papier, da der Teig durch das Fett abrutschen kann. In diesem Fall hatte ich aber Glück, er ging super auf.

Freitag, 2. November 2018

Blind Russian

Kürzlich gab's hier auf der Spielwiese ja den klassischen White Russian, der aus Wodka, Kaffeelikör und sahniger Milch bzw. Sahne besteht. Dabei fiel mir beim Recherchieren auf, dass für diesen Drink einige Abwandlungen existieren.

Besonders interessiert hat mich der blinde Russe, bei dem die Sahne durch Baileys ersetzt wird. Leider hatte ich keinen Baileys zuhause.

Blind Russian

Donnerstag, 1. November 2018

Pizza mit Nashibirne, Gorgonzola, Sellerie und Walnüssen

Okay, ich gebe es zu - langsam wird's etwas viel mit Nashibirnen und Walnüssen... ;-)

Aber es ist Herbst, und Pizza geht immer! Die Kombination Birne, Sellerie, Gorgonzola und Walnuss ist ein Klassiker und sie schmeckt auch auf Flammkuchen und natürlich auch auf Pizza.



Dafür habe ich wieder den schnellen Artisan Pizzateig verwendet, der sich im Kühlschrank eine gute Woche hält. Es lohnt sich also, gleich die ganze Portion davon zuzubereiten und dann immer Pizza zu backen, wenn man gerade Appetit darauf hat.