Dienstag, 19. Februar 2008

Asiatische Nudelsuppe

Wenn es mittags schnell gehen soll, mache ich mir gerne eine asiatische Nudelsuppe. Dafür improvisiere ich mit Udon- oder anderen Nudeln und dem Gemüse, das ich gerade im Haus habe. Manchmal bleibt die Suppe vegetarisch, manchmal kommt ein Hauch Fisch, Garnelen oder Rind- oder Schweinefleisch dazu.

Ich mag solche Suppen, sie schmecken schön frisch und sind nicht allzu mächtig, d.h. man wird nicht so müde, sondern kann nach dem Essen gut weiterarbeiten.

Dies hier ist meine Version von gestern, mit winterlichem Gemüse: Gleich ein Beitrag für den aktuellen Garten-Koch-Event Schwarzwurzel.

















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Asiatische Nudelsuppe mit Gemüse und Fisch
Kategorien:Suppe, Eintopf, Gemüse, Fisch, Asien
Menge:1 bis 2 Personen

Zutaten

1-3 Knoblauchzehen
Etwas Ingwer
2-3 Shiitake-Pilze, frisch oder getrocknete in
-- heißem Wasser eingeweicht
EtwasBroccoli
1 Karotte
2StangenSchwarzwurzel
2KnollenTopinambur
1 Frühlingszwiebel
Etwas Öl (am besten Erdnussöl)
1/2-1Handvoll Fischfilet
Wasser oder Brühe
1-2PortionenUdon-Nudeln
HZUM WÜRZEN
Beiliegender Fertigmix der Nudelsuppe
-- oder
2-3Essl. Sojasauce
Chili oder Sambal Oelek nach Geschmack
1SchussAusternsauce oder Fischsauce
1Schuss Dunkles Sesamöl (geröstetes Sesamöl zum Würzen)

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 19.02.2008 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Knoblauch und Ingwer schälen und hacken. Pilze evtl. einweichen, dann in Scheiben schneiden. Broccoli in Stücke schneiden, dabei Stiel und Röschen separat legen. Topinambur und Karotten in Scheiben schneiden. Handschuhe anziehen, Schwarzwurzeln unter Wasser reinigen und mit einem Sparschäler schälen, in Stücke schneiden. Frühlingszwiebel in Scheiben schneiden, das helle zu dem Gemüse, das dunkelgrüne beiseite legen.

Erdnussöl in einem Wok erhitzen, Knoblauch, Ingwer, das Weiße der Frühlingszwiebeln, Karotten, Topinambur, Broccolistiel- und Schwarzwurzelstücke dazu geben und unter Rühren braten. Evtl. etwas Wasser oder das Einweichwasser der Pilze zugeben. Dann die Broccoliröschen dazugeben und weiter unter Rühren braten. Das Gemüse sollte nur leicht angebraten werden, es soll am Schluss noch Biss haben.

Fisch in Stücke schneiden. Fisch und Nudeln in den Wok geben, mit heißem Wasser auffüllen und etwas köcheln lassen, bis die Nudeln und der Fisch durch sind (1-2 Minuten).

Entweder das der Nudelpackung beiliegende Gewürz bzw. Brühe zum Abschmecken verwenden oder selbst würzen: Mit Sojasauce, Chili oder Sambal Oelek, einem Hauch Fisch- oder Austernsauce und Sesamöl. Mit dem Grünen der Frühlingszwiebel garnieren.

Alternativ schmeckt die Suppe auch mit eingeweichten Algen, Misopaste, Fleisch oder Garnelen statt Fisch oder komplett vegetarisch. Lecker sind auch Weizennudeln statt der Reisnudeln. Man kann mit den Zutaten variieren und improvisieren, die man gerade im Haus hat.

=====


Dies war mein erster Versuch mit Schwarzwurzeln. Ich habe sie sicherheitshalber mit Handschuhen bearbeitet, glaube aber, dass das nicht nötig gewesen wäre. An Spargel erinnern sie mich nur von der Form, weniger von Konsistenz oder Geschmack.

Mir haben sie sehr gut geschmeckt, schön winter-wurzelig-erdig irgendwie, sie hatten durch die Zubereitung auch noch richtig Biss - knackig und sehr lecker!

Kommentare:

  1. Das klingt ja echt lecker! Schöne Kombination, Schwarzwurzeln asiatisch stelle ich mir interessant vor.

    AntwortenLöschen
  2. Toll, was Du das wieder gezaubert hast. Diese asiatische Verbindung finde ich ausgesprochen gelungen.

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gut, Schwarzwurzel asiatisch! Kennt man dort eigentlich die Schwarzwurzel? Gute Frage, das weisst Du sicher!

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe Schwarzwurzeln und weil es sie nicht immer gibt, greif ich des öfteren auf TK Ware zurück. Die sind hervorragend im Geschmack und machen null Arbeit :-)))

    AntwortenLöschen
  5. hmmmm... lecker! Frische Schwarzwurzeln hab ich bis jetzt auch noch nicht verarbeitet. Wird sich aber sicherlich bald ändern ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Leckere Suppe und sogar mit Topinambur. Und dann das erste Mal Schwarzwurzeln ohne Beeinträchtigungen durch austretende Wurzelsäfte :-) Morgen wird auch gleich mal danach Ausschau gehalten.

    Da sind ja auch schon kleine Blümchen im Austrieb!

    AntwortenLöschen
  7. ich persönlich mag asiatische suppen nicht so gerne, muss aber zugeben, dass diese immer so lecker duften. super idee mit der topinambur und der schwarzwurzel :-) lg

    AntwortenLöschen
  8. Das Süppchen sieht ja echt köstlich aus! Ich mag auch sehr gerne diesen herrlichen Duft der asiatischen Gerichte. Schwarzwurzeln ziehe ich ohnehin dem Spargel vor, weil sie bissfester und variabler zu nutzen sind. Frische Schwarzwurzeln aber habe ich noch nie gehabt. Ich nehme immer die aus dem Glas.
    Ach ja, auf dem Foto steht das Schüsselchen auf dem Rasen. Ist das nicht ein wenig zu kalt, um diesen kulinarischen Genuß zu geniessen?

    Carpe Diem sagt Kvelli

    AntwortenLöschen
  9. @rike: Die Schwarzwurzeln passen wirklich sehr gut zu dem asiatischen Geschmack, ich hatte gestern nochmal welche in einem Mischgemüse-Wokgericht, auch sehr lecker.
    @lavaterra: Freut mich, dass es Dir gefällt! :-)
    @bolli: Hmm, ich weiß es nicht: Bewußt habe ich in Asien noch keine Schwarzwurzeln gegessen.
    @heidi: TK-Schwarzwurzeln habe ich noch nie gesehen!
    @sandra: Bei mir war's auch das allererste Mal! :-)
    @kulinaria katastrophalia: Auf Eure Ergebnisse bin ich auch sehr gespannt!
    Die kleinen Schneeglöckchen sind doch hübsch dazu, oder?
    @nysa: Das stimmt, geduftet hat die Suppe lecker, das ganze Haus eigentlich... ;-)
    @senioren-lobby: Ich hatte auch erstmals frische Schwarzwurzeln, mochte früher aber auch die aus dem Glas gerne.
    Das Schüsselchen hatte auf dem kleinen Ausflug nach draußen die Chance, auf Ess-Temperatur abzukühlen - das hat wunderbar funktioniert.
    Carpe diem! :-)

    AntwortenLöschen
  10. Tolles Süppchen. Leider hat blogger den sehr ausführlichen Rest meines Kommentars vernichtet, als ich meine Identität ändern wollte, und jetzt ist meine Pause rum. :-(

    Schöne Grüße!
    Scholli

    AntwortenLöschen
  11. eine originelle Kombination und neben dem Teller bimmelt der Beifall aus den Glöckchen schon heftig.

    AntwortenLöschen
  12. @scholli2000: Mit den Identitäten ändert Blogger ja jede paar Wochen was - die müssten damit eigentlich umgehen können...
    @lamiacucina: Schön gesagt mit den Glöckchen. :-)

    AntwortenLöschen
  13. @Barbara Wir sind auch schon gespannt. Spätestens am Samstag auf dem Markt muss es die Wurzeln geben.
    Noch gespannter sind wir auf den weiteren Blumenwuchs im Garten! Ob zu jedem Essen auch die passende Blume auffindbar ist?

    AntwortenLöschen
  14. @kulinaria katastophalia: :-)
    Wenn wir nicht nur Blumen nehmen, sondern auch Wildkräuter u.ä., dann könnte das klappen!

    AntwortenLöschen
  15. TK: musst in einem Grosshandel (wie Metro) danach schaun. Im Einzelhandel hab ich sie auch noch nie gesehen. Sie sind wirklich absolut empfehlenswert

    AntwortenLöschen
  16. Danke für das tolle Rezept. Ich wär nie drauf gekommen Schwarzwurzeln in asiatische Suppe zu geben.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin