Montag, 6. Oktober 2008

Pasta mit Rind und Pilzen

Heute musste es wieder schnell gehen, so haben wir aus gekauften Mezzalune, Champignons und Rindfleisch ein Mittagessen improvisiert. Kräftig mit Sherry abgelöscht und gewürzt, fertig.






















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Mezzalune mit Pilz-Rind-Sherry-Sauce
Kategorien:Teigware, Nudel, Rind, Pilz, Schnell
Menge:2 Personen

Zutaten

1Pack.Mezzalune mit Ricotta-Rucola o.ä
3HandvollChampignons
1Zwiebel

EtwasOlivenöl
1StichButter
1Handvoll
Rindersteak
1SchussSherry
Salz, Pfeffer, Chili
Petersilie
3-4Cocktailtomaten
Parmesan

Quelle


eigenes Rezept
Erfasst *RK* 06.10.2008 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Champignons scheibeln, Zwiebel klein hacken. Beides in einer Pfanne oder im Wok mit Olivenöl und Butter anbraten, bis die Pilze gut Farbe nehmen.

Währenddessen die Mezzalune in kochendem Salzwasser ca. 3 Minuten garen.

Steakfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und dazu geben, bei hoher Hitze anbraten, so dass sich eine Kruste bildet. Gemüse und Fleisch etwas zur Seite schieben, mit einem kräftigen Schuss Sherry ablöschen und kurz köcheln lassen, bis das Fleisch medium ist. Tomaten vierteln, Petersilie hacken, beides dazu geben. Evtl. etwas Nudelwasser dazu geben, um mehr Sauce zu erhalten.

Nudeln herausfischen und zu dem Fleisch und den Pilzen geben. Parmesan darüber reiben.

=====


Mezzalune kannte ich bisher nicht, es sind gefüllt Teigtaschen, die eine angenehme Größe haben und in die eine Menge Füllung passt. Wenn ich doch einmal Zeit und Lust habe, wieder Nudeln selber zu machen, werde ich sie ausprobieren. :-)

Kommentare:

  1. Ich schieb es vor mir her, Pasta mal wieder selbst zu machen, aber langsam wird es Zeit.
    Bei diesem Rezept, bekommt man wieder mal Lust dazu!

    AntwortenLöschen
  2. wenns eilt, gibts bei Euch immer besonders Gutes und Kreatives.

    AntwortenLöschen
  3. "Eine Handvoll Rindersteak" ist eine interessante Mengenangabe, ein Rezept nach meinem Geschmack, alles nach Gefühl :-)

    AntwortenLöschen
  4. @ essenslust: Bei uns ist die Nudelmaschine inzwischen vom Dachboden über den Raum vor dem Dachboden in einen Küchenschrank umgezogen - aber bisher haben wir es auch noch nicht geschafft...

    @ lamiacucina: Normalerweise verblogge ich solche Gerichte nicht, sie sind doch etwas sehr kreativ. ;-)

    @ sammelhamster: Ein bisschen musste ich beim Verbloggen auch an Dich denken! ;-)
    Ich liebe solch eine Art von Küche. Schnell, unkompliziert, trotzdem lecker.

    AntwortenLöschen
  5. Lecker lecker, ich bin ja eh für solche schnellen Rezepte zu haben...

    Und, ich habe eigentlich immer ein paar fertige Ravioli etc in der Tiefkühle, wenn's halt mal schnell gehen soll, schmecker gar nicht so schlecht!

    AntwortenLöschen
  6. mezzaluna - sprich halbmond oder? hab ich noch nie zum kaufen gesehen. tolles gericht ;-)

    AntwortenLöschen
  7. An diesen Halbmonden gibt's optisch gar nichts auszusetzen, und geschmeckt haben sollen sie ja.

    AntwortenLöschen
  8. Der einzige Nachteil an diesen Daumen mal Pi Rezepten ist, dass sie nicht reproduzierbar sind:-)

    AntwortenLöschen
  9. Pasta mal wieder selber machen...wie lange schiebe ich das schon vor mir her?! Aber es gibt ja auch gute Produkte zu kaufen, wie man an deinem leckeren Gericht sieht :-)

    AntwortenLöschen
  10. Nudelherstellungsmaschinerie müsste mal wieder in Gang gebracht werden, fällt da mal so ein ;-) Die kreative Küche auch mit ungeahnter Ware wird immer gerne gesehen :-)

    AntwortenLöschen
  11. @ bolliskitchen: Tiefkühltruhe ist eine gute Idee - ich wusste gar nicht, dass man solche Pastasachen auch einfrieren kann!

    @ nysa: Halbmonde, ja. Für mich waren die auch neu, deshalb musste ich sie sofort ausprobieren. :-)

    @ houdini: Stimmt. :-)

    @ Eva: Ja, das geht mir auch so...

    @ kulinaria katastrophalia: Kreative Nudeln wären doch auch mal eine Idee?! :-)

    AntwortenLöschen
  12. Die Halbmonde waren mir auch neu - sehr schön und bestimmt ganz lecker!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin