Dienstag, 31. März 2009

Broccolisuppe

Vor fast zwei Wochen habe ich bereits diese Suppe gekocht, aber bisher noch keine Zeit gefunden, sie hier vorzustellen.

Broccolisuppe ist eigentlich einer meiner Standards, sie lässt sich schnell und unkompliziert zubereiten, schmeckt gut und hat ein schönes frisches Grün, das gute Laune hervorruft.


Die Suppe lässt sich auch gut einfrieren. Dafür verwende ich weniger Flüssigkeit. So kann man aus dem Broccolipüree nach dem Auftauen eine Sauce für Pasta oder eine Suppe zubereiten.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Broccolisuppe oder Broccolicremesuppe
Kategorien:Suppe, Creme, Broccoli
Menge:2 bis 4 Personen

Zutaten

500GrammBroccoli
2Knoblauchzehen
1Zwiebel
1SchussOlivenöl
1SchussSherry oder Portwein
1/2-1Ltr.Wasser oder Gemüsebrühe; Menge anpassen
Salz, Pfeffer
Muskatnuss, frisch gerieben
HWER'S CREMIG MAG
1-2SchussMilch und/oder Sahne; nach Belieben
2-4Essl.Schmand oder Crème fraîche
HWER'S SCHÄRFER MAG
1/2Teel.Grüne Currypaste
EtwasChili

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 21.03.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Broccoli waschen und in Stücke schneiden, dabei Stiele und Röschen verwenden. Zwiebel und Knoblauch schälen und grob in Scheiben schneiden.

Etwas Olivenöl in einen Topf geben, erst die Zwiebelscheiben hineingeben, kurz anbraten, umrühren, dann Knoblauch und Broccolistielstücke dazugeben. Etwas brutzeln lassen, dann die Broccoliröschen dazugeben. Noch etwas anbraten lassen, dann mit Sherry oder Portwein ablöschen. Wasser oder Gemüsebrühe dazugeben und alles ca. 5 Minuten köcheln lassen. Ich mag es, wenn die Brocollistücke noch ganz leicht Biss haben, d.h. sie sollten nicht zu weich werden.

Die Suppe pürieren, je nach Geschmack feiner oder ein paar Stücke drin lassen. Eventuell ein paar schöne Broccoliröschen beiseite legen, die man nachher zum Dekorieren nutzen kann.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Wer mag, gibt noch etwas Currypaste und/oder Chili dazu, um etwas Schärfe in die Suppe zu bekommen.

Wer die Suppe cremiger mag, kann Milch und/oder Sahne unterrühren, nicht mehr kochen lassen.

Die Broccolisuppe in vorgewärmten Tellern anrichten, mit zurückbehaltenen Broccolistücken und Schmand oder Crème fraîche dekorieren und servieren.

=====

Kommentare:

  1. Mag ich immer wieder gerne. Auch gut mit Kokosmilch. Und dazu die schönen Schneeglöckchen! Hier blühen schon Osterglocken und Hyazinthen.

    AntwortenLöschen
  2. hhhmmmm meine Lieblingssuppe. Broccoli mag ich sehr gerne und vertrage ich trotz meiner Allergien und Unverträglichkeiten sehr gut. Eine gute Suppe verscheucht so manchen kleinen Kummer *grins*

    AntwortenLöschen
  3. @ Jutta: Broccolisuppe mit Kokosmilch muss ich ja mal probieren, interessante Idee!
    Das Foto ist schon älter, die Schneeglöckchen blühen aber noch.

    @ Katia: Ja, das ist praktisch. Broccoli hält sich nicht lange, und bevor er kaputt geht, köchle ich dann gerne ein Püree und friere das ein.

    @ Dinkelhexe: Vielleicht spielt die Psyche doch mehr mit als man immer denkt? Broccoli = lecker, also verträgt man sie auch. Klingt gut. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Als Suppe wurde Broccoli noch nie gemacht; wär glatt einen Vdersuch wert.

    AntwortenLöschen
  5. nehm ich sonst nur als Dekomaterial, wenn grün verlangt ist. Aber wenn Du sagst es schmeckt...

    AntwortenLöschen
  6. @ kulinaria katastrophalia: Die Suppe ässt sich auch nach Mitternacht zubereiten. ;-)

    @ lamiacucina: Broccoli ist irgendwie ein Frauengemüse...

    AntwortenLöschen
  7. Auch ich liebe diese Frauensuppe. Mit Portwein habe ich es noch nie versucht, das probier ich auch mal aus. Bei mir wird immer eine Kartoffel reingerieben, dann wird sie schön sämig.

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe diese Suppe soeben gekocht und verspeist! Aber mit Rosenkohl, da ich keinen Brokkoli im Haus hatte. War ausgezeichnet und der Schuss Port-superfein.

    AntwortenLöschen
  9. @ buntköchin: Frauensuppe. ;-)
    Das mit der Kartoffel mache ich selten, die braucht immer länger als der Rest - obwohl, wenn man Kartoffeln klein schneiden würde, bestimmt nicht. Ich glaube, ich bin einfach kein Kartoffelfan...

    @ kitchen roach: Das freut mich! Rosenkohlsuppe ist auch lecker. Ich finde, der Port gibt den kleinen Kick Extra-Geschmack. :-)

    AntwortenLöschen
  10. Broccolisuppe ist was Herrliches! Mit deinen Zutaten ist sie sicher mal einen Neuversuch wert.

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht sehr 2-farbig, ansonsten aber sehr leckr aus.

    AntwortenLöschen
  12. @ Heidi: Schön sind wirklich verschiedene Variationen mit Suppen, da kann man ja vieles ausprobieren. :-)

    @ Mipi: Stimmt, von den Farben ist die Suppe recht - hmm - grün. ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Es sieht richtig lecker aus, unbedingt muss ich zu Hause ausprobieren. Besten dank für die Idee, weiter so!

    Grüße!
    Silke

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin