Montag, 22. Juni 2009

Minz-Schoko-Eis

Beim Einkaufen kürzlich wanderte eine Packung Schokotäfelchen mit Pfefferminzfüllung in den Wagen und mit nach Hause.

Nur pur essen ist ja langweilig, also kam ich auf die Idee, daraus ein Eis zu zaubern. Rezepte für After-Eight-Eis waren zwar einige zu finden, aber richtig überzeugt hat mich keines. Also habe ich selbst improvisiert.

Herausgekommen ist diese leckere Pfefferminz-Schoko-Eiscreme:






















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Pfefferminz-Schoko-Eis
Kategorien:Süßspeise, Eis, Kräuter, Schokolade
Menge:1 Rezept à ca. 700 ml Eis

Zutaten

250-300GrammSahne
75GrammZucker
2Eier
100mlMilch
1-2Essl.Honig
1TropfenPfefferminzöl
150GrammSchokoladetäfelchen mit Pfefferminz-Füllung
-- (z.B. After Eight oder Choceur Mints)
Ein paarFrische Blättchen Schokominze; wer hat und mag
HVARIATION
1Essl.Kakaopulver

Quelle


eigene Improvisation
Erfasst *RK* 18.06.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Sahne und Zucker in der Küchenmaschine halb steif schlagen. Eier dazu geben und einige Minuten weiter schlagen, so dass alles schaumig und gut verrührt ist. Man darf keine Zuckerkörnchen mehr spüren. Honig, Milch und Pfefferminzöl unterrühren und etwas weiter schlagen.

Diese Masse in die Eismaschine füllen und gefrieren lassen. Kurz bevor das Eis durchgefroren ist, die Schokotäfelchen und Kräuter hacken und unterheben lassen.

Ohne Eismaschine: Alternativ kann man die Masse in eine Schüssel geben und einfrieren. Jede 1-2 Stunden ca. herausnehmen und mit einem Schneebesen umrühren, so dass sich die Eiskristalle auflösen und die Masse cremig bleibt. Sobald die Masse etwas angefroren ist, die gehackten Schokotäfelchen und Kräuter unterheben und fertig gefrieren lassen.

Variation: Wer mag, kann noch 1 Essl. Kakaopulver unter die Masse rühren, so wird das Eis dunkler und noch schokoladiger.

=====


Hier ist noch ein Foto auf der nassen Wiese am diesjährigen Sommeranfang.

Dekoration dürfen übrigens ein paar Blättchen einer Schoko-Minze spielen - die Pfefferminze schmeckt wirklich nach Schokolade!

Sie gedeiht in unserem Garten allerdings nicht so besonders gut, dabei soll Minze ja wuchern.

Kommentare:

  1. After-Eight mag ich nicht. Leider.

    AntwortenLöschen
  2. After Eight gehört wie Mon Cheri zu den Sachen, die bei uns immer weiter geschenkt werden :-D

    AntwortenLöschen
  3. Und ich LIEBE After Eight und bin bislang an Nachbauten in Eisform (siehe http://www.crockpot-rezepte.de/2007/pleiten-pech-pannen-minz-schokoladen-eis/) sowas von kläglich gescheitert. Nun habe ich ein Rezept - danke!

    AntwortenLöschen
  4. Ich schließe mich Gabi an und sage daher danke fürs Rezept und das Experimentieren! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Das kommt auf meine Merkliste, Klasse-Rezept!

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt der Kontrast helles Eis/Schokostücke besser als mehr Schokolade und die passende Minze habe ich auch.

    AntwortenLöschen
  7. Lecker, ich steh total auf die Täfelchen aus dem Kühlschrank. Ich glaube, das ist was für mich.

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe After Eight und wieso hab ich eigentlich keine Eismaschine? *seufz*

    AntwortenLöschen
  9. Da ich ja auch ein großer Fan von After*Eight bin, habe ich mir dein Rezepte auch ganz genau angesehen und werde es garantiert demnächst mal ausprobieren. Momentan scheitert es am Pfefferminzöl ;-)

    Sei lieb gegrüßt von Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. In dieser Form gefällt mir After Eight auch: Die feine englische Art.

    AntwortenLöschen
  11. @ lamiacucina: Schade.

    @ sammelhamster: Auch Verweigerer, na, sowas... ;-)

    @ Gabi: Stimmt, Dein Rezept hatte ich damals auch gelesen. Mit diesem hier funktioniert es. :-)

    @ Eva: Bei Eis experimentiert es sich eigentlich leicht - das wird meistens etwas ganz leckeres.

    @ Johannes: :-)

    @ Sivie: Mir gefällt es so hell auch besser. Es geht auch ohne die Minze, die war eher ein Gag, passte aber ganz schön.

    @ Buntköchin: :-)

    @ Anikó: Beim diesjährigen Sommer kann man ja auch ohne Eismaschine leben... ;-)

    @ Kerstin: Das Pfefferminzöl ist auch nicht wichtig, das kann man weglassen.

    @ mipi: Genau. :-)

    AntwortenLöschen
  12. Lecker After Eight Eis, schön frisch für den Sommer. :)

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin nun nicht so der Minzfan, aber dein Eis sieht sehr gut aus. Muss mal meine Herren fragen, was sie dazu sagen würden.
    Viele Grüße und hoffen wir mal auf einen Sommer, wo das Eisessen Spaß macht...

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe Minze im Garten und werde es mal ohne die Maschine probieren, habe nämlich keine.

    AntwortenLöschen
  15. Schokolade, Minze in Eisform, was gibt es köstlicheres! Super Idee zum Dahinschmelzen.... Wir gemerkt!

    AntwortenLöschen
  16. @ gourmet: Wenn der Sommer dann mal kommt...

    @ Petra: Vielleicht mögen die Herren das? :-)

    @ tobias: Es geht auch ohne Maschine - einfach immer mal rühren. Ganz so cremig wird es nicht, aber trotzdem lecker.

    @ Melanie: :-)

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe keine Eismaschine, aber das täte ich auch so mal probieren. Dem Tischnachbarn würde das sicher gefallen.

    AntwortenLöschen
  18. Das sieht köstlich aus, und Eis esse ich sogar. Dieses weckt Erinnerungen an Jugendjahre, als After Eight noch in war, was bei uns heute nicht mehr der Fall ist, wir stehen jetzt auf knallschwarze mit hohem Kakao-Anteil.

    AntwortenLöschen
  19. @ mestolo: Wie gesagt, man kann auch ohne Eismaschine Eis machen - es wird dann nicht ganz so cremig, aber wenn man zwischendurch immer mal rührt, dann geht das schon! :-)

    @ Houdini: Die Geschmäcker ändern sich - bei uns war es auch Zufall, dass wir welche hatten - und das Eis mag ich lieber als pur.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin