Freitag, 10. Juli 2009

Schafkäse-Pralinen

Ursula von Kochfun hat dieses Mal das Thema für den aktuellen Blog-Event im Kochtopf gewählt: Sie hat sich für Löffelfood entschieden.

Ähnlich wie die Gerichte im Glas kürzlich war das für mich eine Herausforderung: Ich bin kein großer Fan dieser überschaubaren oder nett dekorierten Appetithäppchen... Seltsam eigentlich, denn wenn man darüber nachdenkt, ist beides eine gute Idee. So bin ich auch diesmal gespannt, was anderen so einfällt.

Mir fiel bei schönem Wetter vor ein paar Tagen ein, dass ich aus dem Rest Feta noch kleine Vorspeisenkäsekugeln basteln könnte... Wenn man die nett auf Löffel packt, hat man mit einem Biss zwei kleine Geschmacksexplosionen im Mund und eine leckere Vorspeise. Sie sind also mein Beitrag.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Mediterrane Schafkäse-Pralinen
Kategorien:Vorspeise, Kalt, Schafkäse, Fingerfood, Party
Menge:4 bis 6 Löffel als Amuse-Gueule

Zutaten

3-4Essl.Schafkäse oder Feta
2Essl.Quark
1SchussSahne
HTOMATEN-OLIVEN-PRALINEN
2Getrocknete Tomaten
3-4Schwarze Oliven
Schwarzer Pfeffer
HPAPRIKA-KNOBLAUCH-PRALINEN
1Gelbe Spitzpaprika
1Knoblauchzehe
EtwasOlivenöl
Weißer Pfeffer

Quelle

Improvisation
Erfasst *RK* 06.07.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Paprika in feine Würfel schneiden, Knoblauch hacken. Beides mit einem Hauch Olivenöl in einer beschichteten Pfanne anbraten. Etwas abkühlen lassen.

Währenddessen Schafkäse oder Feta zerbröckeln und mit Quark und Sahne mischen.

Getrocknete Tomaten und Oliven fein würfeln.

Die Käsemasse halbieren. Eine Hälfte mit Tomaten, Oliven und schwarzem Pfeffer mischen. Die Paprika-Knoblauchmischung unter andere Hälfte rühren, mit weißem Pfeffer würzen.

Aus den beiden Massen kleine Kugeln rollen und diese auf Löffeln platzieren und als Löffelfood servieren.

=====


Ein Dank geht an Ursula fürs Ausrichten des Events und an Zorra für die Blog-Events.

Kommentare:

  1. Ich bin, seit ich nicht mehr in Bulgarien lebe (wo der Schafskäse zu Grundnahrung gehört und ich den nie essen wollte), ein großer Schafskäse Fan geworden. Dein Rezept klingt wundervoll, besonders die Kugeln mit dem getrockneten Tomaten haben es mir angetan :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das immer wieder eine hübsche Idee, wenn Du Deine Kreationen in der Wiese fotografierst :-)

    AntwortenLöschen
  3. relativ simpel in der zubereitung, groß in der wirkung. sieht gut aus und schmeckt bestimmt auch so!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Barbara,

    super fein und super lecker. Kompliment

    Gruß Jacob

    AntwortenLöschen
  5. trotzdem hat sich die Mühe doch gelohnt, auch wenn Du nicht unbedingt der Fan von solch überschaubaren Dingen bist!
    Toll gemacht!!!

    LG Andy

    AntwortenLöschen
  6. An deinem Ergebnis kann man absolut nicht erkennen, dass du nicht so ein Fan von Löffel-food bist - richtig hübsche Kreation!

    AntwortenLöschen
  7. @ Katia: Nein, der liess sich gut zwischen den Fingern zerbröseln.

    @ Bulgariana: Stimmt, das Land des Schafskäses - ich muss da doch mal hin! ;-)
    Mein Testesser fand die mit Knoblauch und ungarischer Paprika gut, bei den anderen meinte er, den Geschmack kenne er schon... ;-)

    @ Ellja: Freut mich, dass Dir die Wiese fotografiert. Man kann bei mir immer erkennen, wenn es regnet oder dunkel ist - dann gibt's Innenaufnahmen... ;-)

    @ reibeisen: ABSOLUT simpel sind die Bällchen, aber wirklich gut.

    @ Jacob: Danke.

    @ Andy: Ja, es war auch wenig Mühe, wenn ich ehrlich bin...

    @ Eva: Schön. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Mmmh, sieht sehr lecker aus. Und auch toll ins Bild gerückt! Super!!

    AntwortenLöschen
  9. hmmmm das sieht sehr hübsch aus
    LG Alissa

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht aber sehr lecker aus....

    AntwortenLöschen
  11. Ich komme mit nach Bulgarien. Vorher esse ich ein paar Käsekugeln zum Einstimmen. Sehr feine Idee!
    Mit geht es wie Dir, ich habe zu Löffelfood keine wirkliche Beziehung. Im Gegensatz zu Dir fällt mir dazu auch nichts ein.

    AntwortenLöschen
  12. Dass damit nach 4-6 Löffeln schon Schluss sein soll, ist schade.

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Idee. Sieht sehr köstlich aus.Und die Namensgebung ("...pralinen") finde ich absolut passend.

    AntwortenLöschen
  14. Schönes Fingerfood. Das hätte ich vor ein paar Wochen für eine Feier gebraucht...kommt auf die Merkliste.

    AntwortenLöschen
  15. Gute Idee. Du hättest damit sogar 6 Löffel bestücken können.Deinen Titel finde ich genial.
    Danke für die Teilnahme.

    AntwortenLöschen
  16. das sollte ich auch mal auspobieren ! ;-)

    AntwortenLöschen
  17. @ Dame vom Grill: Freut mir, dass es Dir gefällt.

    @ Cherry Blossom: :-)

    @ Island Girl: War auch richtig lecker - eigentlich könnte ich das gleich mal wieder machen...

    @ kochundbackoase: Ich mag auch andere... ;-)

    @ Schnuppschnuess: Super, dann fahren wir nach Bulgarien und essen Schafskäse ohne Ende - finde ich gut. :-)

    @ lamiacucina: Für besonders liebe Gäste gibt's natürlich noch mehr Löffel. :-)

    @ mipi: :-)

    @ tobias: Stimmt - damals war mir gar nichts für Dich eingefallen. Naja, fürs nächste Mal. :-)

    @ Ursula: Ja, ein paar Löffel mehr hätte ich auch essen können...

    @ Willi: Als Käsefan müsstest Du das fast! ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin