Dienstag, 24. Februar 2015

Joghurt mit Sanddorn und Leinsamen

Zum Frühstück probiere ich ja immer mal etwas Neues aus und improvisiere mit dem, worauf ich gerade Appetit habe, was die Jahreszeit oder die Gefriertruhe bietet oder was da ist. Manchmal schmeckt das eher "so naja", manchmal entstehen aber gute Kompositionen.

So auch hier, als ich Sanddorn und Leinsamen mit Sojajoghurt verrührt habe. Das klingt jetzt nicht spektakulär, passte aber erstaunlich gut.

Sojajoghurt mit Sanddorn und Leinsamen

Gesund sollte es auch sein: Sanddorn ist für seinen hohen Vitamin-C-Gehalt bekannt, was nicht schadet, wenn die halbe Welt um einen herum mit Grippe oder grippalen Effekten flach liegt.

Leinsamen soll u.a. für den Magen-Darm-Trakt gut sein und ist in geschroteter Form leichter für den Körper aufnehmbar. Ich mag seinen leicht nussigen Geschmack, der zum Rest gut harmonierte.

Bei mir gab's eben noch eine Mandarine dazu.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Joghurt mit Sanddorn und Leinsamen
Kategorien: Frühstück, Joghurt, Winter, Süßspeise
Menge: 1 Person

Zutaten
150-200GrammSojajoghurt (oder Joghurt)
2Essl.Sanddorn-Fruchtsauce
1Essl.Leinsamen; geschrotet
1Teel.Ahornsirup, Agavendicksaft, Honig o.ä.; evtl.

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 24.02.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Sojajoghurt in ein Schälchen geben, Sanddorn-Sauce und Leinsamenschrot zufügen und etwas verrühren, so dass das Ganze leicht marmoriert aussieht.

Wer mag, kann natürlich auch komplett durchrühren, dann sieht es homogener aus.

Je nachdem, ob die Sanddorn-Fruchtsauce schon gesüßt ist oder nicht, und nach persönlichem Geschmack evtl. ein Süßungsmittel zufügen und unterrühren.

Tipp: Statt Joghurt schmeckt auch glatt gerührter Quark dazu, oder eine Mischung aus Quark und Joghurt.
=====

Kommentare:

  1. hmmm, Sanddorn mag ich ja auch sehr. ich würde mir wohl noch eine Banane rein schnippeln. was schlichtweg daran liegt, dass ich jeden Morgen eine Banane in meinem Frühstück verarbeite, egal ob Müsli, Porridge oder Smoothie :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Banane wäre auch noch rumgelegen... Gute Idee! :-)

      Löschen
  2. Leinsamen - die plane ich seit Jahren mal intensiver in meinen Alltags-Speiseplan einzubauen. Aber irgendwie ist es bisher immer nur bei dem Vorhaben geblieben. *hust*

    Deine Idee probiere ich daher auf jeden Fall mal aus. Vielleicht bringt die ja den Durchbruch!

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Leinsamen gerne - die sind ja auch eine Art Super Food, nur gibt's die halt schon immer und sie sind regional... ;-)

      Leinsamen geschrotet kommen bei mir regelmäßig in Smoothies oder ins Müsli. Wahrscheinlich gibt's noch bessere Ideen, aber da bin ich irgendwie phantasielos...

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin