Montag, 17. Oktober 2016

Zucchini und Fisch aus dem Wok

Wir sind wieder in der Zeit, in der draußen duster ist und es abends viel zu früh dunkel wird! Ich liebe ja den Sommer und tue mich immer schwer damit, der kalten Jahreszeit (also von September bis Mai, manchmal auch länger) etwas abzugewinnen, obwohl das Laub sich so schön verfärbt und es auch bei diesem Wetter Spaß macht, draußen bei guter Luft Zeit zu verbringen.

Ein großer Nachteil des dunklen Dreivierteljahrs ist für mich Spät-Esser ja immer das Fotografieren für die Spielwiese... Die Fotos werden so, dass sie gerade noch dokumentatorischen Ansprüchen gerecht werden, schön sind sie wirklich nicht. Und nein, ich bastle jetzt kein Fotostudio, weil ich spät am Abend, wenn ich endlich mit Kochen fertig bin, essen will, bevor es kalt wird.

Pfannengerührte Zucchini mit Fisch aus dem Wok
Daher gibt's in nächster Zeit leider wieder öfter Fotos wie dieses hier. Das Gericht habe ich schnell zusammen improvisiert mit dem, was noch da war und ich hatte erst gar nicht vor, es zu fotografieren und das Rezept zu veröffentlichen.

Aber da es dann doch so lecker schmeckte, wollte ich nicht, dass es in Vergessenheit gerät. Also habe ich schnell die Kamera geholt und fotografiert. So sieht es dann auch aus. ;-)

Aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch: Ein wunderschönes sanftes Gericht, bei dem die frisch geerntete Zucchini super mit dem Seelachs, der vom Vortag als Rest im Kühlschrank schlummerte, harmonierte. Fischsauce gibt hier den Pfiff, darauf nicht verzichten!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pfannengerührte Zucchini mit Fisch
Kategorien: Fisch, Salzwasser, Zucchini, China
Menge: 1 Kleines Gericht


Zutaten

1Zucchini
2-3Essl.Erdnussöl o.ä.; ca.
2Knoblauchzehen; gehackt
1Teel.Ingwer; gehackt
1Rote Chilischote; gehackt
1/2Fischfilet, z.B. Seelachs, Kabeljau, o.ä.
1Essl.Speisestärke; ca.
1Essl.Fischsauce
1SchussHelle Sojasauce
EtwasFrühlingszwiebelgrün oder Schnittlauch

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 11.10.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Zucchini waschen, die Enden entfernen. In ca. 5 cm lange Scheiben schneiden, diese dann in Steifen teilen. Den Fisch in Stücke schneiden und mit etwas Speisestärke bestäuben bzw. die Fischstücke mit Speisestärke einreiben und beiseite stellen.

Einen Wok oder eine hohe Pfanne erhitzen, Öl hineingeben und heiß werden lassen. Die Zucchinistücke hineingeben unter Rühren ca. 1-2 Minuten braten. Gehackten Knoblauch, Ingwer und die Chili zugeben und nochmal ca. 1 Minuten pfannenrühren, bis es wunderbar riecht. Alles zur Seite schieben, evtl. noch etwas Öl in die Mitte des Woks geben und die Fischstücke zufügen. Kurz schwenken und ganz kurz unter vorsichtigem Rühren braten.

Fischsauce und Sojasauce zufügen und alles vermischen. Wer mag, kann noch etwas Grün von einer Frühlingszwiebel fein schneiden und darüber streuen.

Sofort mit ein paar weiteren chinesischen Gerichten und Reis servieren.
=====

Kommentare:

  1. Geht mir genau gleich. Meistens wird abends gekocht und die Zeit reicht nur für einen Schnappschuss, damit das Essen nicht auskühlt. Ein Mini-Fotostudio wäre ja ziemlich hilfreich, nimmt aber auch reichlich Platz weg. Und wenn es jedesmal neu aufgebaut werden muss, ist das Gekochte auch wieder kalt...*soifz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer mag, kann unsere Kreationen ja nachkochen und professionelle Fotos machen. ;-)

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin