Montag, 13. März 2017

Pizza mit Sellerie, Sardellen und Gorgonzola

Zurzeit bin ich mal wieder zu viel unterwegs und esse viel unterwegs. Teils ist das ganz gut, teils aber weniger. So freue ich mich immer darauf, daheim wieder den Kochlöffel zu schwingen. Oft gibt's dann einfache Gerichte, gerne mal etwas asiatisches mit frischem Gemüse, oder ein einfaches Pasta-Gericht.

Gerne mögen wir Pizza, wobei ich da immer wieder improvisiere. Kürzlich kam ich auf die Idee, knackig grüne Selleriestangen mit salzig-aromatischen Sardellen und Gorgonzola zu kombinieren.



Solche Kreationen sind ja immer spannend und ich bin gespannt, ob es schmeckt. Zum Glück schmeckt man schnell das Ergebnis.

Und wenn's je mal nicht schmeckt, kann man die nächste Pizza ja anders belegen. ;-)



Uns hat's sehr gut geschmeckt, daher gab's gleich nochmal eine Pizza mit diesem Belag.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pizza mit Sellerie, Sardellen und Gorgonzola
Kategorien: Backen, Hefeteig, Pizza
Menge: 8 Pizzen Teig, 4 Pizzen Belag


Zutaten

H ARTISAN PIZZATEIG (NO KNEAD)*
620mlWasser; lauwarm
950GrammItalienisches Pizzamehl Tipo 00
130GrammMaismehl (Polenta, ganz fein gemahlen)
1Pack.Trockenhefe (9 Gramm)
2Teel.Salz
3Teel.Zucker, Honig, o. ä
120mlOlivenöl
H PIZZAIOLA (TOMATENSAUCE)
1GlasTomaten (oder Dose; 400 Gramm)
2Knoblauchzehen; gehackt
1-2Schalotten oder Zwiebeln; feingehackt (wer mag)
1HandvollKräuter; getrocknet oder frisch, z.B. Oregano,
-- Thymian, Rosmarin, Majoran, usw.
Pfeffer, Salz, Chili
H BELAG
8StangenSellerie
150GrammGorgonzola; ca.
20-25Sardellen (aus dem Glas, in Öl eingelegt)
4-8SchussOlivenöl oder Piccante (Chili-Knoblauch-Würzöl)
H ZUM AUSWELLEN
25-50GrammMehl oder Pizzamehl

Quelle

Teig aus dem Buch Artisan Pizza and Flatbread in Five
Minutes a Day, gefunden bei http://www.from-snuggs-
kitchen.com/2015/06/auf-den-geschmack-gekommen-artisan-
pizza.html, etwas abgeändert. Belag eigenes Rezept.
Erfasst *RK* 11.03.2017 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

*Der Teig hält sich eine gute Woche im Kühlschrank oder lässt sich einfrieren. Wer das nicht möchte, macht die halbe Menge.

Wasser in eine Schüssel geben. Mehlsorten mit Trockenhefe vermischen und darüber geben. Salz, Zucker und Olivenöl zufügen und alles kurz verrühren oder mit der Küchenmaschine verkneten. Nicht zu lange kneten, nur bis alle Zutaten verrührt sind. Die Schüssel mit einem Handtuch abdecken und bei Zimmertemperatur mindestens 3 Stunden gehen lassen.

Währenddessen alle Zutaten für die Pizzaiola zusammenrühren.

Den Backofen vorheizen. Wenn man einen Pizzastein benutzt, diesen auf den mittleren Rost des Backofens legen und ca. 40 Minuten auf höchster Stufe (Ober-/Unterhitze bei mind. 250°C) vorheizen.

Staudensellerie säubern, die Enden abschneiden und in Streifen schneiden. Gorgonzola in Würfel schneiden. Die Sardellen abtropfen lassen.

Den Teig auf etwas Mehl portionsweise ausrollen (oder in der Luft herumwerfen), bis sie so flach und groß sind, wie man das mag. Mit der gewürzten Tomatensauce bestreichen und mit Sellerie, Gorgonzola und Sardellen belegen. Etwas Öl oder Piccante darüber träufeln.

Die Pizzen einzeln backen, dafür mit der Pizzaschaufel o.ä. auf den heißen Pizzastein oder ein Backblech schieben und ca. 10 Minuten backen (auf dem Blech dauert es mind. 15 Minuten). Sofort servieren.
=====

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    ich bin begeistert - ganz meins.
    Das Rezept habe ich mitgenommen.
    Eine schönen Start in die neue Woche wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi,
      freut mich, dass es Dir gefällt! Wir mögen die Pizza gerne so, das ist inzwischen unser Lieblingsteig.
      Meine Woche war anstrengend, ich war viel unterwegs, daher erst jetzt die Antwort. Dir wünsche ich ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin