Donnerstag, 9. Dezember 2021

Kürbiseis

Vor ein paar Tagen habe ich darüber geschrieben, wie aromatisch das Kürbispüree aus dem Backofen schmeckt. Ein Geheimnis war sicher die Wahl des reifen Muskatkürbisses, aber auch die Zubereitung ohne Wasser spielt eine Rolle. 

Kürbispüree eignet sich super zum Weiterverarbeiten. Richtig gut schmeckt Eis damit: Kürbiseis.

Kürbiseis

Mir gefällt die Farbe, die etwas Fröhlichkeit ins Weiß des tauenden Schnees bringt. Gestern Abend kamen plötzlich 10 cm Schnee runter, so dass ich gegen 21 Uhr noch draußen Schnee geschaufelt habe. Sport an frischer Luft nach einem langen Arbeitstag tut gut! 

Vom Eis habe ich schon ein paar Tage gegessen, aber heute war der Spielwiesen-Hintergrund ideal, um ein Foto damit zu machen. :-)

Zubereitung Kürbiseis

Ein Rezept hatte ich nicht, ich habe einfach improvisiert mit dem, was ich im Haus hatte. Manches fällt mir auch spontan ein, wenn ich schon beim Rühren bin (in diesem Fall der Ahornsirup und der Ingwerlikör, der in der Nähe stand) 

Wunderbar cremig und sehr angenehm nach Kürbis schmeckend ist dieses Eis ein klasse Dessert im Herbst und Winter. Kann ich echt empfehlen.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kürbiseis
Kategorien: Süßspeise, Eis, Kürbis, Herbst, Eismaschine
Menge: 1 Portion

Zutaten

200-250Gramm Sahne
1-2Essl. Brauner Rohrzucker
1Essl. Ahornsirup (oder Honig)
50Gramm Schmand oder Crème fraîche
250Gramm Kürbispüree; am besten selbstgemacht aus Muscade
   -- de Provence o.ä.
50ml Orangensaft; frisch gepresst
1-2Essl. Ingwerlikör (alternativ Cointreau o.ä.)

Quelle

 improvisiert
 Erfasst *RK* 27.11.2021 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Sahne mit Zucker schaumig schlagen. Ahornsirup und Schmand kurz unterheben. Kürbispüree, Orangensaft und Ingwerlikör unterheben. Die Masse in eine Eismaschine füllen und ca. 30 Minuten gefrieren lassen.

Wer keine Eismaschine hat, darauf achten, dass die Sahne schön aufgeschlagen und fluffig ist. Dann das Eis in einen Gefäß einfrieren und während des Gefriervorgangs ab und zu umrühren.

Tipp: Das Eis wird etwas fest, wenn es durchgefriert. Man kann entweder mehr Alkohol oder etwas Glukosesirup zugeben oder man nimmt es ca. 30-45 Minuten vor dem Servieren aus der Tiefkühltruhe und gibt es zum Antauen in den Kühlschrank. 

=====

2 Kommentare:

  1. Schnee gab es in den Riesenwiesenweiten den äußersten Nordwestens noch nicht im Ansatz, aber auch das matschnasse Grau der Arschkälte hier oben lässt sich mit solchem Eis prima versüßen. Ich hab mir zu Weihnachten ja ne Eismaschine gewünscht. Bin gespannt. Und wenn, versuch ich das schleunigst mal (falls man dann noch gute Kürbisse bekommt). Danke! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Barbara,
    jetzt bin ich geflasht, ein Kürbiseis habe ich noch nie probiert. Wie fantasievoll! Ich würde es zu gerne schmecken, deine Zutaten klingen nach viel Aroma.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.