Montag, 23. April 2007

Spargeliger Frühlingssalat

Zurzeit ist bei uns wunderschönes Sommerwetter. Da ist es ein Traum, mit einem leichten Mittagessen im Garten (auf der Spielwiese!) zu sitzen und das Leben zu genießen!

Ich wollte nur wenige Spargel als kleine Komponente für den Salat, richtig gute Rezepte "von der Stange" habe ich dafür nicht gefunden, meist gibt es Salate mit Spargel als Hauptzutat und der Spargel ist oft gekocht. So haben wir etwas improvisiert und das Ergebnis war wirklich klasse! :-)

Achja, die Gänseblümchen kann man natürlich mitessen!























==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Spargeliger Frühlingssalat
Kategorien:Salat, Warm, Spargel, Walnuß, Frühling
Menge:2 Personen als Mittagessen mit Brot

Zutaten

1/2Kopfsalat
1Löwenzahnpflanze; die Blätter
EtwasSchnittlauch; in nicht zu kleine Röllchen
-- geschnitten
EinigeGänseblümchenblüten
1HandvollWalnüsse; gehackt
4StückeWeißer Spargel
EtwasParmesan; grob gerieben
Olivenöl
Kürbiskernöl
Heller Balsamico-Essig
1Teel.Dijon-Senf
Salz, Pfeffer, Zucker

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 23.04.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Salat waschen, auf einem großen Teller in Stücke gerissen hindrapieren, darauf die kleingeschnittenen Löwenzahnblätter, einen Teil vom Schnittlauch und den Parmesan.

Walnüsse ohne Öl in einer Pfanne rösten, beiseite stellen.

Spargel schälen und schräg in Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl in der Pfanne anwärmen, die Spargelstücke dazu und 2-3 Minuten unter Rühren braten. Die Pfanne von der Flamme nehmen, den Rest Olivenöl, Kürbiskernöl, Senf, Essig und die Gewürze unterrühren.

Die Spargel-Vinaigrette auf den Salat geben. Walnüsse darüber, restliche Schnittlauchröllchen und Gänseblümchen zur Dekoration. Fertig!

Dazu schmeckt frisches Baguette mit Butter und italienischer Salami.

=====

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,

    wie schön, dass du dich jetzt auch auf die Spielwiese der Blogger begeben hast! Und mit Fotos sehen die Rezepte gleich nochmal so verlockend aus :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra,

    da hast Du wirklich recht! Und es ist so einfach und kostet nicht so viel Zeit, wie ich dachte. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin