Mittwoch, 15. August 2007

Tomatenmousse

Blog-Event XXVI: Tomaten
Diesmal richtet Robert von lamiacucina den XXVI-Blog-Event aus. Er hat als Thema Tomaten gewählt - ein super Thema, Tomaten sind ja sooo vielseitig!

Ich habe die letzten 4 Wochen (während der Event lief) ja einiges mit Tomaten gemacht - aber halt das übliche: Tomatensauce, Tomatensalat, Tomatensuppe, roh gegessen, zusammen mit Mozzarella und Basilikum, Rührei mit Tomate, usw. Eigentlich kann man sich eine Küche (oder das Leben?!) ohne Tomaten gar nicht vorstellen! Italienische Küche ohne Tomaten beispielsweise - da fehlt doch etwas... In China habe ich gelernt, dass Tomaten auch schmecken, wenn sie aufgeschnitten und mit Zucker bestreut (etwas ziehen lassen) auf einem Teller serviert gegessen werden.

Für den Blog-Event hatte ich erst vor, ein Tomateneis auszuprobieren, aber ehrlich gesagt ist mir bei diesem herbstlichen Wetter nicht danach. Dafür gab's heute als Imbiss eine Mousse aus Tomaten, die so herrlich geschmeckt hat, dass sie jetzt mein Beitrag werden darf:




















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Tomatenmousse an aufgeschäumter Wodkasauce mit Flußkrebsen
Kategorien:Vorspeise, Kalt, Tomate
Menge:2 Portionen

Zutaten

400GrammTomaten, püriert und grob durchpassiert
Salz, Pfeffer
Chilipulver
1Teel.Ketchup (oder etwas Zucker)
6BlätterWeiße Gelatine
1BecherSchlagsahne
3Getrocknete Tomaten, in Würfel geschnitten
-- (wer mag)
Etwas
Oregano, gehackt (wer mag)
75GrammSaure Sahne
40mlWodka (oder Gin oder Pastis)
Einige
Cocktailtomaten
EtwasAlten Balsamico oder Balsamico-Creme
100GrammFlußkrebse
Basilikum

Quelle


eigenes Rezept
Erfasst *RK* 15.08.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Das Tomatenpüree mit den Gewürzen und dem Ketchup pikant-scharf abschmecken. Die Gelatine nach Packungsbeschreibung einweichen, auflösen und unter das Tomatenpüree rühren. Kalt stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.

Sahne steif schlagen und zusammen mit den Würfelchen der getrockneten Tomaten und dem Oregano (beides kann man weglassen) vorsichtig unterheben. Die Mousse in den Kühlschrank stellen und einige Stunden fest werden lassen.

Saure Sahne mit Wodka aufschäumen und als Spiegel auf einen Teller geben. Aus der Mousse Nocken stechen und auf den Schaumspiegel geben. Cocktailtomaten kleingeschnitten auf den Teller geben, etwas Balsamico darüberträufeln. Mit Flußkrebsen und Basilikum garnieren.

=====


Dazu gab es Mini-Ciabatta mit Tomaten im Teig. Das hat sehr gut dazu gepasst.

Wenn man die Mousse als kleine Vorspeise serviert, reicht sie sicherlich für 4-6 Personen, evtl. dann etwas mehr Wodkasauce zubereiten.

Kommentare:

  1. Hübsches Rezept. Schöne Farben. Mit wenig Aufwand zuzubereiten. Danke für Deinen Beitrag zum Tomaten-Event.

    AntwortenLöschen
  2. Die Mousse sieht ja super aus!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin