Montag, 19. Mai 2008

Orangen-Joghurteis

Heute war mir spontan nach Eis. Da noch 2 Orangen herum lagen und Joghurt im Kühlschrank war, habe ich kurzerhand ein Joghurt-Orangen-Eis improvisiert.

Es schmeckt richtig schön cremig-fruchtig und nicht zu süß. Der Testesser und ich sind begeistert.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Orangen-Joghurteis
Kategorien:Süßspeise, Eis, Joghurt, Orange
Menge:1 Rezept ca. 700 ml

Zutaten

2-3Orangen; den Saft
4Essl.Zucker; ca.
2Teel.Agartine (oder 2 Blatt Gelatine)
100mlSahne
300-400mlJoghurt 3,5% Fett; ca.

Quelle


eigenes Rezept
Erfasst *RK* 19.05.2008 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Zucker mit Orangensaft und Agartine aufkochen, gut durchrühren, etwas verdampfen lassen, dann abkühlen. Falls man Gelatine verwendet, entsprechend der Packungsaufschrift verfahren.

Sahne schlagen, mit Orangensirup und soviel Joghurt mischen, bis man 700 ml Masse hat. Alles in die Eismaschine geben und gefrieren lassen.

Das Eis ist nicht sonderlich süß. Wer es süßer mag, nimmt mehr Zucker. Beim Abschmecken daran denken, dass das gefrorene Eis weniger süß schmeckt als die ungefrorene Masse, man muss also etwas überzuckern.

Als Variation etwas Orangenlikör zugeben. Oder Orangenzesten: Diese dann erst am Ende der Rührzeit zugeben, wenn das Eis fast fertig ist.

=====


So langsam geht die Eiszeit wieder los. Wer Anregungen braucht: Diese Eisrezepte habe ich schon verbloggt.

Kommentare:

  1. Ich habe Deine schöne Wiese schon vermißt! ;-) Das Eis schmeckt bestimmt sehr erfrischend.

    AntwortenLöschen
  2. Aus Deiner Internetprâsenz und dem nun folgenden leckren Gericht schliesse ich, dass Du wieder aus Schweden zurück bist!

    Ich liebe Joghurteis!
    Wer hat denn das Gänseblümchen gegessen?....

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich lecker und, und ich habe auch alle Zutaten da.

    AntwortenLöschen
  4. @ sandra: Die Wiese ist ganz schön gewachsen... ;-)

    @ bolli: Ja, seit gestern und bis einschließlich morgen bin ich zuhause. Das Gänseblümchen hat Stefan gegessen. :-)

    @ sivie: War auch richtig lecker. Das Eis schmeckt Euch hoffentlich. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Mh, das klingt gut. Ich habe noch selbstgemachten Joghurt. Mal sehen, ob ich das morgen als Dessert mache.
    Schön, dass du wieder da bist.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Lustig, sowas ähnliches haben wir gestern auch gemacht. Siehe hier

    AntwortenLöschen
  7. @ Petra: Ich bin bald wieder weg... ;-)

    @ nasebaer: Joghurteis liegt wohl in der Luft. Agavendicksaft zu verwenden ist eine super Idee, das gefällt mir.

    AntwortenLöschen
  8. Joghurt mit Orange und das als Eis klingt sehr erfrischend.
    Leider ist kein Joghurt mehr im Kühlschrank...

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann mich dem Lob der anderen nur anschließen. Allerdings wäre mir hier heute nicht nach Eis gewesen, eher nach etwas Wärmendem ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Barbaras Eisdiele wieder geöffnet: der Sommer kann kommen.

    AntwortenLöschen
  11. Was hast du außer leckerem Orangeneis noch mitgebracht aus Schweden ;-) ?
    Gibt es da eigentlich wirklich die Haferkekse, wie man sie vom Ikea kennt??

    AntwortenLöschen
  12. @ chaosqueen: Das Eis war schön cremig, daher kam es nicht so erfrischend-kühlend rüber. Es geht bestimmt auch mit Quark, Buttermilch, usw.

    @ petra: Wir hatten deftige Pasta mit Bolognese zum Mittagessen, danach war mir nach einem Eis. Aber das Wetter war wirklich nicht der Clou.

    @ lamiacucina: Genau! Es gibt noch eine Menge Eisideen, die umgesetzt werden wollen. :-)

    @ sammelhamster: Zum Essen habe ich gar nichts mitgebracht (außer Bonbons für die nächste Messe). Diese Haferkekse gibt es wirklich, die sind dort sehr beliebt. Aber es gibt auch noch andere Kekse (z.B. Ballerina, sehr lecker) und massig Süßkram, ganze Läden voll. Mich wundert, dass die Schweden verhältnismäßig schlank sind bei den Mengen Süßigkeiten.

    AntwortenLöschen
  13. Ah, wieder da! Wie schön!! Ich ärgere mich, dass ich in einem Anflug von Wahnsinn meine Eismaschine verschenkt habe. Aber auf einer Messe habe ich ganz tolle Exemplare gesehen, mit Kompressor und solchem Schnickschnack - die waren vielleicht klasse! Und teuer...
    Das Eis hört sich so lecker an, dass ich am liebsten sofort eines hätte!

    AntwortenLöschen
  14. Rat mal was ich gerade genossen habe? Ja, ein Eis nach deinem Rezept spontan heute gleich als Dessert gemacht. Wirklich lecker! Aber sag mal, wozu braucht es die Gelatine?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. @ Jutta: Da bin ich ja gespannt darauf, wann Du Dir wieder mal etwas gönnst! ;-)
    Wir haben eine fast 20 Jahre alte Eismaschine, die fliegt nicht raus.

    @ Petra: Das freut mich, schön! Mein Joghurt war etwas flüssig, da habe ich nicht getraut und zum Andicken Gelatine bzw. Agartine benutzt. Ilka hatte letztes Jahr mal davon geschrieben, dass das Eis so cremiger wird. Bei dickerem Joghurt kann man es sicher weglassen. Hattest Du welche drin?

    AntwortenLöschen
  16. @Barbara: Ja, ich habe es bis auf den Orangenlikör brav nachgebaut. Mein Joghurt war auch nicht allzufest. Die Grundmischung (Sirup mit Gelatine, Sahne, Joghurt) hat mich gerade dazu animiert noch ein Waldmeister-Joghurt-Eis zu machen. Grundlage war Götterspeisenpulver entsprechend angerührt, Sahne, Joghurt. Herrlich ein ganz sahniges Eis mit Waldmeistergeschmack (dem künstlichen) und grün ist es auch noch so schön. David war hin und weg! Blogge ich demnächst. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. @ Petra: Wir hatten auch nur die pure Version, ohne Likör. Eben haben wir den Rest aufgegessen.
    Waldmeister-Eis klingt ja auch toll. Sivie hatte kürzlich eins gemacht. Bin gespannt auf Dein Ergebnis!
    Ich glaube, bei uns gibt es die nächsten Wochen auch wieder verstärkt Eis...

    AntwortenLöschen
  18. Joghurteiscreme`s mag ich sowieso so gerne. Agartine ist mir auch ein fremdes Wort, habe aber irgendwo in den Kommentaren gelesen dass es Agavedicksaft sei? Kenne ich auch nicht. Werde wohl bei Gelatine bleiben.

    AntwortenLöschen
  19. Also bei diesem leckeren Rezept sollte ich mir vielleicht wirklich eine Eismaschine kaufen!! Das sieht so phantastisch aus. Da ich die schon sooo lange will, finde ich sicher noch einen Platz.

    AntwortenLöschen
  20. Hoffe das sich uns bald eine Eismaschine reinschneit dann werden deine Rezepte geplündert.
    Das Orangen-Joghurteis macht auf jeden Fall Lust damit so schnell wie möglich anzufangen. Obwohl mit den Temperaturen ist es bei uns nocht nicht so weit, im Moment 12°.

    AntwortenLöschen
  21. @ dandu: Agartine war mir auch neu, hatte das bei der Hedonistin gesehen und dann mal gekauft. Kann man auch weglassen, wenn der Joghurt fest genug ist. Es ist eine vegetarische Alternative zu Gelatine, auf Algen basierend. Agavendicksaft wäre eine Alternative zum Zucker.

    @ rike: Wir haben unsere schon fast 20 Jahre, dafür ist immer Platz. Ich mag selbstgemachtes Eis echt gerne.

    @ kochsinn: Ja, kürzlich war es wärmer. Ich bin gerade für ein paar Tage in der Pfalz und friere...

    AntwortenLöschen
  22. Ha!
    Eine Spezialistin in Sachen Eis. Ich würde mir gerne eine Eismaschine kaufen, aber weiß nicht welche. Kannst du mir einen Tipp geben?

    AntwortenLöschen
  23. Bei dem Titel kamen sofort Erinnerungen an dieses leckere spanische Eis in einer eisgekühlten Orange ins Spiel, aber auch ohne Schale verspricht es entzückende Augenblicke.

    AntwortenLöschen
  24. Endlich wieder Eis! Und gleich eins, das eine Lieblingssorte werden könnte ... eine von vielen, ich bin so entscheidungsschwach. :-)

    AntwortenLöschen
  25. Sieht lecker aus! Der Sommer kann kommen! Das schöne am Selbermachen ist beim Eis, dass man auch nicht industriell überzuckertes Eis herstellen kann.

    AntwortenLöschen
  26. @ entegutallesgut: Spezialistin weniger, Genießerin mehr. ;-)
    Meine ist fast 20 Jahre alt und tut es für uns.
    Was Eismaschinen angeht, schau mal hier.

    @ kulinaria katastophalia: Gute Idee! Ich erinnere mich an spanisches Orangensorbet. Und Zitronensorbet in der Zitrone, und Kokoseis in der Kokosnuss. Olé...

    @ hedonistin: Ja, endlich wieder! ;-)
    Entscheidungsschwäche ist perfekt, einfach jede paar Tage ein neues Eis ausprobieren... :-)

    @ claudia: Genau, da hast Du recht. Mir ist das industriell hergestellte nicht nur zu süß, sondern ich finde, es hat einen so seltsamen Beigeschmack, den ich nicht mag.

    AntwortenLöschen
  27. oh mann.. ich will auch eine eismaschine!!! da beneide ich dich so drum!! orangen-eis gibts nicht oft in eisdielen.. bestimmt total erfrischend!! hummm

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin