Dienstag, 14. April 2009

Wildkräutersuppe

Die Wildkräuter sprießen im Garten und bieten auch Grün, wenn man es nicht geschafft hat, einkaufen zu gehen. So habe ich vor einigen Tagen auf die Schnelle eine leckere Suppe zubereitet, die schön würzig schmeckt.

Mit den Kräutern kann man gut variieren, ich hatte ziemlich viel Sauerampfer und Brennnesseln zur Verfügung, das schmeckte gut.

Veilchen gedeihen dieses Jahr in rauen Massen, sie sind essbar und sind zusammen mit den Gänseblümchen ein leckerer Farbtupfer.


Ein schnelles, unkompliziertes Mittagessen.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Wildkräutersuppe mit oder ohne Croûtons
Kategorien:Suppe, Creme, Wildkräuter, Frühling
Menge:1 Person

Zutaten

1Schalotte
1Essl.Butter
1Essl.Öl
1Schüsselchen Wildkräuter und Kräuter aus dem
-- Garten, z.B. viel Sauerampfer und Brennnessel,
-- etwas Schafgarbe, Giersch, Schnittlauch,
-- Salbei, Zitronenmelisse, Löwenzahn, Bärlauch
1Teel.Mehl
75GrammSahne
150mlBrühe oder Fond
1SchussSherry
Salz, Pfeffer
Tabasco
HZUM DEKORIEREN
Veilchen
Gänseblümchen
HCROUTONS
2ScheibenVollkornbrot, gerne altbacken
1Essl.Öl oder Butter

Quelle


eigenes Rezept
Erfasst *RK* 06.04.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Schalotte schälen und hacken. Fett in einen hohen Topf geben, erhitzen. Schalottenwürfel dazu geben und mit geringer Hitze weich dünsten.

2-3 Sauerampferblätter beiseite legen. Den Rest der Kräuter hacken und in den Topf geben. Kurz andünsten, dann mit Mehl bestäuben und mit dem Sherry ablöschen. Sahne und Brühe oder Fond dazu geben und alles ca. 5-10 Minuten leicht köcheln lassen.

Wer mag, kann Croûtons dazu servieren: Dazu einfach Brot würfeln und in einer beschichteten Pfanne mit dem Fett knusprig braten. Eventuell am Anfang im Fett noch Schalottenwürfel anbraten, dann erst das Brot dazu.

Suppe pürieren und mit Salz, Pfeffer und Tabasco oder Chili abschmecken. In einen Teller füllen und mit den restlichen Sauerampferstreifen, Veilchen, Gänseblümchen und evtl. Croûtons bestreuen.

=====


Damit ich satt wurde, habe ich aus 2 Scheiben Vollkornbrot Croûtons gebastelt und in der Suppe versenkt.

Kommentare:

sammelhamster hat gesagt…

Ganz toll!
Das liebe ich, wenn man einfach in den Garten geht und was zum Essen findet!!

Buntköchin hat gesagt…

Ich würde mich wahrscheinlich vergiften, wenn ich eine Kräutersuppe aus der Natur kreieren würde. Ohne Guide geht da nix bei mir. Große Bewunderung an deine Kräuterkunde.

Sivie hat gesagt…

Ich bin froh, wenn ich solche Sachen nicht im Garten finde ;-)

lamiacucina hat gesagt…

So wird man die "Unkräuter" los und hat noch was davon :-)

Barbara hat gesagt…

@ sammelhamster: Das habt Ihr auch bald, oder?! :-)

@ Buntköchin: Die meisten Pflanzen sind ungiftig, da kann man nicht viel falsch machen. Ich kenne mich allerdings auch nicht besonders aus, da gibt es noch vieles, das wahrscheinlich gesund, schmackhaft und interessant ist, an dem ich vorbei gehe.

@ Sivie: ;-)

@ lamiacucina: Genau, ich finde das genial! Unkraut weg essen.

Eva hat gesagt…

Tolle Idee und super Unkrautverwertung!

kochend-heiss hat gesagt…

Hört sich wirklich gut an, deine Wildkräutersuppe. Auf die Idee wäre ich wahrscheinlich nicht mal gekommen, wenn ich einen Garten hätte. Sehr gut!

Guy hat gesagt…

Einen so ergiebigen Kräutergarten hätte ich auch gerne. Allerdings würde er vermutlich das Schicksal meiner Zimmerpflanzen teilen :(

mipi hat gesagt…

Passt gut zur Wiese. Ohne die Blüten in der Suppe wär's etwas zu einfarbig, aber so ist es gut.

Heidi hat gesagt…

Bei unsren 2 Hunden wär das nicht so empfehlenswert;-)))

Barbara hat gesagt…

@ Eva: zwei Fliegen mit einer Klappe. :-)

@ kochend-heiss: Das geht bestimmt auch ohne Garten mit einer Wiese beim Spaziergehen o.ä. ;-)

@ Guy: Der große Vorteil dieser Wildkräuter ist, dass sie problemlos wuchern, ohne dass man etwas dafür tun muss! Einfach genial. :-)

@ mipi: Hihi, zu grün. ;-)

@ Heidi: Zumindest unter den Bäumen ist das zu sehr gedüngt? Schade.

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Immer diese UnkrautrednerInnen, ab in die Natur ;-)

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin