Montag, 14. September 2009

Gemüse-Pizzaschnitten

Seit 5 Jahren gibt es Zorras Blog 1x umrühren bitte schon. Gratulation! Bereits zum 49. mal findet der Blog-Event statt, diesmal ausgerichtet von den cookids und Zorra gemeinsam.

Das Thema lag nahe, wenn man die schönen Urlaubsberichte von Zorra, Choco, Moto und Coco aus Barcelona und von der Costa Brava liest. Der Sommer neigt sich dem Ende zu, selbst in Bayern sind die Schulferien vorbei, die Tage werden wieder kürzer, langsam wird es draußen herbstlich. Die Idee, sich noch etwas Urlaub in die Küche zu holen und das liebste Feriengericht zu kochen, finde ich super!

Allerdings musste ich ziemlich lange überlegen... Was ist denn mein liebstes Gericht, das ich mit Ferien verbinde? Ich bin sehr gerne auf der ganzen Welt unterwegs - etwas chinesisches vielleicht, nordafrikanischer Couscous, gegrillter Fisch aus der Karibik? Oder doch etwas mediterranes? Vielleicht etwas andalusisches, in Erinnerung an das Treffen mit Zorra letzten Sommer?

Eigentlich gibt es bei mir zwei Arten von Urlaubsessen: Landestypische und etwas aufwändigere Gerichte, die man in einem gemütlichen oder auch etwas nobleren Restaurant am Abend eines schönen Urlaubstages genießt. Oder etwas schnelles auf die Hand, weil wenig Zeit zum Essen bleibt, da ich gerne viel unternehme und besichtige...

Für den Event und weil ich immer noch wenig Zeit habe, fiel die Entscheidung für ein Gericht der zweiten Kategorie: Pizzaschnitten sind der perfekte Imbiss in einem Museumscafé, am Straßenrand oder in einem gemütlichen schattigen Park irgendwo in einer Metropole in Südeuropa - oder überall. :-)

Das lag eigentlich nahe: Wir waren gerade erst eine Woche im westlichen Mittelmeer unterwegs und haben einige interessante Städte besichtigt. Wie kürzlich schon auf die bequeme Art: Ein Schiff fuhr über Nacht und brachte uns jeden Tag in eine neue Stadt. Mein Eis auf Malta kennt Ihr ja schon. Zwei Beiträge über unsere Kreuzfahrt habe ich bereits auf den Reise-Blog gestellt: Die Übersicht und Impressionen aus Marseille.

Leckere Pizzaschnitten hatten wir z.B. in der Cafeteria der vatikanischen Museen. Meine gestern waren etwas wärmer, vegetarisch und ausnahmsweise nicht mit Hefeteig:




















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Gemüse-Pizzaschnitten aus Winzerteig
Kategorien:Backen, Pikant, Pizza, Winzerteig, Gemüse
Menge:1 Blech ergibt 8-10 Schnitten für 2-5 Personen

Zutaten

HWINZERTEIG
150mlOlivenöl
150mlTrockener Weißwein
375GrammDinkel oder Weizen; fein gemahlen
1/2Teel.Salz
HPIZZABELAG
1DosePizzatomaten
2Knoblauchzehen
1/2Chilischote (wer mag)
Salz, Pfeffer
1Teel.Kräuter der Provence (oder andere mediterrane
-- getrocknete Kräuter)
1/2Fenchel
1/2-1Grüne Zucchini
1/4Gelbe Ufo-Zucchini
3-4Tomaten
1Karotte
1Essl.Frischer Oregano; gehackt
Käse, z.B. Mozzarella, Emmentaler, Gouda oder
-- eine Mischung (darf ruhig würzig schmecken)

Quelle

eigenes Rezept
Winzerteigrezept kreiert von Diana Droßel
Erfasst *RK* 13.09.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Backofen vorheizen auf 200-225°C, Ober-/Unterhitze oder 180-200°C Umluft.

Für den Teig alle Zutaten verkneten und etwas ruhen lassen.

Pizzatomaten in eine Schüssel geben, Knoblauch schälen, hacken und dazu geben, ebenso (wer mag) die gehackte Chilischote. Mit Salz, Pfeffer und getrockneten Kräutern (mit den Fingern etwas zerreiben) würzen.

Fenchel in portionsgerechte Stücke schneiden, kurz in kochendem Wasser blanchieren und abtropfen lassen. Zucchini, Karotte und Tomaten klein schneiden. Käse klein schneiden bzw. reiben.

Teig auf einem Blech auswellen. Pizzatomatenmasse darauf verteilen. Gemüse darauf geben. Pizza in der Mitte des Backofens 10 Minuten backen.

Das Blech kurz herausholen, die Pizza mit dem Käse und frischem Oregano bestreuen und weitere ca. 10 Minuten backen.

Anmerkung: Mit dem Gemüse kann man natürlich variieren: Lecker schmecken z.B. auch Auberginen, Frühlingszwiebeln, Pilze, Paprika, Zwiebeln, Oliven, usw.

=====


Fenchel und Karotten waren gekauft, das restliche Gemüse kam frisch aus dem Garten.

Vor allem die gelben und grünen Zucchini schmecken sehr lecker und knackig auf der Pizza.

Danke an Zorra und die cookids für den Event!

Kommentare:

  1. Mmmh lecker! Klar dass es für dich "Reisetante" (nicht böse gemeint) schwierig war dich für ein Gericht zu entscheiden. ;-) Pizza geht immer und ist wirklicher Ferienfeelingfood, jedenfalls auch für mich.

    AntwortenLöschen
  2. Jaja, so weitgereiste Menschen wie du haben eine groooße Auswahl an Feriengerichten und was bleibt??
    Pizza :-))

    Da stimme ich dir übrigens voll und ganz zu ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Deine Pizza lacht mich an. Gute Idee für heute Abend

    AntwortenLöschen
  4. @ Zorra: Mir ist kürzlich auch aufgefallen, dass ich etwas viel reise. Dieses Jahr war ich schon in 20 Ländern - normal ist das nicht mehr... Aber es wird auch wieder ruhiger. :-)

    @ Sammelhamster: ;-)
    Du hast recht, Pizza ist wirklich etwas vom besten. Ich bewundere immer Deine Kreationen!

    @ Dinkelhexe: Ich hatte sie komplett aus frisch gemahlenem Dinkel gemacht. Hoffe, das Rezept schmeckt Dir! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Pizza passt immer! Und Dinkel als Urkorn, was kann da besser sein?!

    LG Andy

    AntwortenLöschen
  6. Schöner Bericht und schönes Gericht. Ich freue mich, dass Du munter bloggst!

    AntwortenLöschen
  7. schöne Bilder!

    Und, stimmt, Pizza gibt's ja eigentlich all over the world.....

    AntwortenLöschen
  8. @ Andy: Ja, mit Dinkel schmeckt mir das ganze nochmal so gut!

    @ Jutta: Damit ist auch gleich der Urlaub verbloggt. ;-)
    Die oberen Fotos sind Karthago, Barcelona, der Ätna und Rom. Danke, Bloggen geht, Marathon wollte ich jetzt noch keinen laufen.

    @ Katia: Eigentlich das weltweiteste Gericht, das mir so einfällt - man kriegt Pizza (in verschiedenen Variationen) wirklich überall. Und das ist auch gut so. :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr schöner Beitrag, auch die diversen Links :-)
    Die gute Diana wird sich freuen, dass ihr Winzerteig zu Ehren gekommen ist.
    LG

    AntwortenLöschen
  10. Ach was, reise solange du kannst. Du weisst ja wir sind ja auch nicht mehr die Jüngsten. ;-)

    AntwortenLöschen
  11. @ Ulli: Freut mich, dass es Dir gefällt! :-)

    Dianas Winzerteig liebe ich. Als Quiche schmeckt er auch super. Kann ich nur empfehlen! Unkompliziert, schnell, lecker.

    @ Zorra: Du hast recht! ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Habe gestern gerade deine Pizza Version mit dem Winzerteig ausprobiert weil ich keine Zeit mehr für einen Hefeteig hatte und ich muß sagen, der wurde superklasse! Eine äußerst leckere Pizza Abart :)
    http://torwen.blogspot.com/2011/07/vintner-and-garden-pizza.html

    PS Darf ich dein Rezept in Englisch auf mein Blog posten?

    AntwortenLöschen
  13. @ torwen: Freut mich! :-)

    Aber klar darfst Du!!!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin