Montag, 3. Dezember 2007

Pizza

Das schöne daran, wenn man Pizza selber macht, ist die Tatsache, dass man mit dem Belag völlig freie Hand hat.

Man ist nicht gezwungen, sich auf einige wenige Zutaten festzulegen, sondern kann sich alle Geschmäcker gönnen, auf die man gerade Appetit hat.

Für den Pizzateig kommt wieder die Brotbackmaschine zum Einsatz. Das ist praktisch, wenn man wenig Zeit hat: Die Zutaten werden hinein gegeben, die Maschine knetet den Teig und lässt ihn gehen. Dann muss er nur noch ausgerollt werden, kommt auf ein Blech und los geht's mit dem Belegen!



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Barbaras Pizzateig für Faule
Kategorien: Backen, Pizza, Hefeteig, Brotbackautomat, Italien
Menge: 1 Rezept

Zutaten

150mlWasser
3Essl.Olivenöl
200GrammMehl Type 405
100GrammVollkornmehl (frisch gemahlen, Weizen oder
-- Dinkel)
1Teel.Salz
1/2Teel.Zucker
1/2Würfel Hefe

Quelle

mein Standardrezept
Erfasst *RK* 22.02.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Lauwarmes Wasser in die Schüssel des Brotbackautomaten geben, dann Olivenöl, Mehl, Salz, Zucker dazu, am Schluß die Hefe in einen kleinen Krater bröseln.

Programm Teig wählen und den Teig im Brotbackautomaten kneten lassen. Währenddessen ein Blech mit Öl einpinseln.

Den aufgegangenen Teig vorsichtig aus der Schüssel nehmen, ausrollen und auf das Backblech geben. Nach Belieben belegen und 30 Minuten gehen lassen.

Mit Ober- und Unterhitze bei 200-250°C 20-25 Minuten backen.

=====


Die Tomatenmasse bestand heute aus Pizzatomaten (Dose), Gewürzen und Auberginenwürfelchen.

Darauf kamen Auberginen (in der Grillpfanne angebraten), Champignons und Schinken, Datteln und Chorizo, Zwiebeln, Sardellen, Oliven, grüne Paprika, Topinambur (für mich eine Neuentdeckung auf Pizza: klasse!), Mozzarella und Emmentaler.

Das Ganze kommt für ca. 25 Minuten in den Backofen - fertig ist die Pizza, wenn es im ganzen Haus lecker danach riecht.

War wieder richtig gut! :-)

Kommentare:

  1. so ein brotbackautomat scheint ja echt praktisch zu sein!
    ist der sehr teuer? ich kriege nämlich immer muskelkater vom vielen teigkneten ;-))

    schaut super aus, eure pizza!!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht äußerst appetitanregend aus!

    Wegen des BBA - backst du auch damit? Nur fürs Kneten und Gehenlassen sehe ich irgendwie keinen Vorteil gegenüber einer Küchenmaschine. Ich denk aber auch immer wieder über eine Anschaffung nach, aber vor allem, um mich faul um die weitere Teigbearbeitung drücken zu können. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. hum.. ich überleg mir auch schon die ganze zeit, ob ich mir so eine maschine zulege... aber für nen pizzateig geht reicht der wille grad noch. die pizza schaut sehr lecker aus. lg

    AntwortenLöschen
  4. @ Sammelhamster: Unser BBA war total billig, deshalb hatten wir damals gleich zwei gekauft und einen verschenkt... Ich glaube, der kostete so um die 40,- DM (lang ist's her).

    Teigkneten ist gut für die Arme - als Ausgleich zu der Beinarbeit beim Joggen! ;-)

    @ Hedonistin: Nein, ich backe fast nie damit.

    Für Hefeteige ist der BBA praktisch, weil man alles zusammen reinhaut und abwartet. Man muss also keinen Vorteig anrühren, nichts gehen lassen, zudecken, an einen warmen Ort stellen usw. Also echt "für Faule"...

    Ich mache auch Hefeteige für Kuchen damit.

    @ Nysa: Schwierige Entscheidung: Ehrlich gesagt ging das Hefeteig-Kneten früher auch so... Wenn man zuhause ist und etwas Zeit hat, geht es auch konventionell.

    Aber das Teil steht rum und leistet mir bei Hefeteigen sehr gute Dienste. Es ist halt etwas fauler als normal und ich finde das prima!

    AntwortenLöschen
  5. Ok, so weit ists also eigentlich kein Unterschied zur Küchenmaschine - für einfachen Standardhefeteig werf ich da auch alles zusammen in die Schüssel, lasse kneten und an Ort und Stelle gehen. Warm ists da nur im Sommer, aber Hefeteig ist ja zum Glück kein Zimperlieschen. ;-)

    Heizt der BBA während der Gehzeit ein bisschen ein? Oder hält der durch den Deckel nur die Knetwärme fest?

    AntwortenLöschen
  6. Na ja, für Faule?.....Die hätten den Teig fertig gekauft!

    Ich habe keine Brotbackmaschine, aber det Thermomix knetet alles in 1 MInute und dann muss ich es nur ausrollen und eine halbe Stunde gehen lassen.Geht sicher auch mit jeder andren Küchenmschine....

    Gute Idee, habe ich lange nicht mehr gemacht.....bin noch fauler!

    AntwortenLöschen
  7. Deine Pizza sieht gut aus, obwohl ich als Fleissiger den Teig lieber selber mache. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Yummie, das sieht lecker aus. Ich bin aber froh, dass die Pizza nicht im Regen posieren musste ;-) Wäre schade drum ...

    AntwortenLöschen
  9. @ Hedonistin: Du hast recht! Der BBA heizt aber ein bisschen ein.

    @ Bolli: Der Umsatz mit TK-Pizza in Dtld. ist Wahnsinn. Dabei geht es mit meiner faulen Version so schnell! Thermomix kenne ich nicht. Meine Kitchen Aid ist eigentlich auch wie geschaffen dafür, das alles zu kneten... Naja, wenn der BBA kaputt geht, brauche ich keinen Ersatz zu kaufen.

    Wenn ich mir Deine Blätterteig-Aktion u.ä. anschaue: Faul bist Du garantiert nicht! :-)

    @ lamiacucina: Du bist auch sehr fleißig! Es lohnt ja aber auch, was bei Dir für Leckereien entstehen, ich bin immer wieder begeistert.

    @ Kochknecht: Die Mousse au chocolat auf dem Teller musste - sieht man das? Pizza wird immer so schnell kalt. ;-) Und mir ist die Qualität meines Essens wichtiger als die Qualität meines Blogs...

    AntwortenLöschen
  10. Schieb ein Stück rüber, bitte!

    Ich bin auch faul, oft benutze ich eine Fertig-Pizzamehlmischung, bei der die Hefe schon drin ist. Wasser dazugeben, kneten, fertig.

    AntwortenLöschen
  11. kulinaria katastrophalia4. Dezember 2007 um 16:42

    Gemüsepizza und dann sieht sie auch gleich noch so lecker aus. Angeblich soll Pizza ja mit einer Holznudelrolle bearbeitet besser schmecken. Mach doch einfach mal einen spannenden Vergleichstest! Dann wissen wir, ob es stimmt ;-)

    AntwortenLöschen
  12. @ Zorra: Freut mich, dass ich nicht die einzige Faule bin... ;-)

    @ kulinaria katastrophalia: Hmm... für solche Tests seid Ihr doch super geeignet, probiert es doch mal aus! ;-)

    Ich bin immer begeistert, wie geübte Pizzabäcker den Teig nur mit den Händen in die perfekte Form bringen. Ich habe ausrollen lassen, mit einer Marmor-Rolle, wir haben keine aus Holz.

    AntwortenLöschen
  13. kulinaria katastrophalia5. Dezember 2007 um 00:04

    Wir würden das ja supergerne ausprobieren - aber leider haben wir keine tolle Knetmaschine :D Und der direkte Vergleich muss ja schon sein.

    AntwortenLöschen
  14. @Barbara, danke für die Info - Einheizen während des Gehens wird auf der Pro-Seite der BBA-Argumentesammlung vermerkt.

    Mein Nudelwalker ist übrigens auch aus Marmor, aber hölzerne find ich irgendwie sympathischer. Für Pizza sollte man aber wirklich ohne auskommen, aber dafür bin ich zu ungeschickt.

    AntwortenLöschen
  15. Mensch, jetzt habe ich auf den Schreibtisch gesabbert, so köstlich sieht die Pizza aus!
    Bei uns zu Hause hat sich übrigens seit dem Sommermärchen 2006 eingebürgert, bei Fußball-Länderspielen Pizza zu machen. Das wird 2008 zur EM wieder ein Spaß !!

    AntwortenLöschen
  16. Was für eine originelle Auflage! Die gebratenen Auberginen werden auf jeden Fall auch auf meiner nächsten Pizza liegen.

    Und Datteln ... toll!

    scholli2000

    AntwortenLöschen
  17. Blogger hat mir nicht mitgeteilt, dass hier neue Kommentare sind...

    @ kulinaria katastophalia: ;-))

    @ Hedonistin: Ich benutze die Teile allgemein ungern, auch Hefeteig oder Mürbe-/Knetteig drücke ich in die Form und welle ihn nicht aus...

    @ Axel: Klingt gut! Sind wir zum Fußball-Gucken eingeladen?! ;-)

    @ scholli2000: Freut mich, dass Dir die Pizza gefällt. :-)

    Die Auberginen sind bei uns fast Standard, die schmecken wirklich gut. Datteln mit Chorizo waren neu, aber auch sehr lecker.

    AntwortenLöschen
  18. Wow...die sieht ja mal umwerfend aus. Die werde ich wohl auch mal kochen/backen.

    Hab zwar keinen BBA, dafür aber gute alte eigene Muskelkraft ;)

    AntwortenLöschen
  19. @ Axel: Vielleicht nach einer gemeinsamen Runde Golf? ;-)

    @ Marco: Muskelkraft tut's auch! :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin