Freitag, 10. August 2007

Zwetschgen-Streusel-Kuchen

Gestern habe ich schnell aus Zwetschgen, die ich geschenkt bekommen habe (aus dem Großraum Stuttgart, hier bei uns sind sie noch nicht reif) einen Zwetschgen-Streusel-Kuchen gebacken.

Ich finde, der schmeckt am besten mit einem Hefeteig und wenn ich wenig Zeit habe, hilft die Brotbackmaschine beim Teigkneten! Man gibt alle Zutaten in die Maschine, wartet 80 Minuten und hat einen Teig, den man problemlos auswellen kann - sehr praktisch! :-)


Das wichtigste am Streuselkuchen (das weiß jedes Kind!) sind natürlich die Streusel... Ich mag sie gerne mit vielen Nüssen in der Masse und dafür mit weniger Mehl. Dieses Mal habe ich 2/3 Walnüsse und 1/3 Mandeln genommen und diese in der Moulinette fein gehackt. Dazu weiche Butter, Zucker, Zimt und Mehl, entweder in der Küchenmaschine kurz durchkneten lassen oder - wie meine Omas das gemacht haben - mit den Händen kneten.

Die Streusel knetet man am besten auch mit den Händen direkt auf den Kuchen, das hat auch den Vorteil, dass man sich die Hände danach sauber lecken muss - die Streusel schmecken nämlich auch ungebacken einfach köstlich! ;-)



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Zwetschgen-Streusel-Kuchen (mit Hefeteig aus der Brotbackmaschine)
Kategorien:Backen, Kuchen, Hefeteig, Brotbackautomat, Zwetschge
Menge:1 Kuchen (26er Form)

Zutaten

HHEFETEIG
125ml Milch
40Gramm Zerlassene Butter
20Gramm Zucker
1Prise Salz
250Gramm Mehl
1/2Würfel Hefe
HZWETSCHGEN
900Gramm Zwetschgen; ca
HSTREUSEL
125Gramm Weiche Butter
200Gramm Nüsse; frisch gemahlen (z.B. Walnüsse,
-- Haselnüsse, Mandeln oder eine Nußmischung)
100Gramm Mehl
125Gramm Zucker
1Prise Zimt
1Prise Salz

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 10.08.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Butter in einem Topf zerlassen, etwas abkühlen und die Milch unterrühren. Diese flüssigen Zutaten in die Form der Brotbackmaschine geben, dann die restlichen Zutaten dazugeben, dabei am Schluß die Hefe in einen kleinen Krater krümeln.

Den Teig in die Brotbackmaschine geben, Programm Teig wählen und warten.

Den fertigen Hefeteig ausrollen und in die Form geben.

Zwetschgen entsteinen und in die Form schichten.

Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät oder mit den Händen verkneten und zu Streuseln formen. Die Streusel auf die Zwetschgen schichten und die Kuchenform in den Backofen geben.

Backzeit: 50-60 Minuten bei 170 Grad Umluft.

Der Kuchen schmeckt frisch sehr lecker, am besten mit einem Schlag Sahne.

=====


Update: Mein Rezept für Zwetschgen-Streusel-Kuchen mit Hefeteig ohne Maschinenunterstützung findet sich hier.

Kommentare:

  1. Schade, dass Du so weit wegwohnst. Ich hätte Dir gerne beim Verputzen dieses extrem lecker aussehenden (und bestimmt auch schmeckenden) Zwetschenkuchens geholfen :-)
    LG Ulli

    AntwortenLöschen
  2. Dein Kuchen lässt mir das wasser im Mund zusammen laufen! Mal sehen ob ich morgen meine MAP, so nennen wir unsere Brotmaschinen hier,noch überreden kann zu arbeiten. ich brfürchte sie gibt demnâchst den Geist auf. Notfalls muss cih eben per hand kneten :o)

    Ich werde mal noch ein bisschen durch deine Seiten stôbern, die Mohnschnecke sieht ja auch super aus ;o)

    AntwortenLöschen
  3. @ Ulli: Langsam werden die Zwetschgen wieder reif. ;-)

    @ Maike: Unsere Brotbackmaschine ist inzwischen kaputt, aber normale Küchenmaschinen können Hefeteig ja auch. Oder doch die Hand. :-)

    Dein Blog ist klasse, eben gesehen. Du fotografierst ab und zu auch auf einer Wiese. ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin