Dienstag, 25. Mai 2010

Nachgebacken: Rhabarber-Quark-Grießkuchen

Weiter geht es mit Rhabarberrezepten: Seit längerem schon schlummerte der Rhabarber-Käse-Blechkuchen in meinem Ausprobieren-Ordner.

Juliane vom Blog Schöner Tag noch! hat ihn vor einem Jahr vorgestellt und er kam super an. Interessant daran fand ich vor allem die Kombination von Grieß und Quark als Teigmasse.

Etwas ähnliches hatte ich mit dem leckeren Himbeer-Joghurt-Kuchen schon einmal ausprobiert - dort war es Joghurt, hier Quark. Beide Milchprodukte passen super zu Obst, finde ich. Und Grieß statt Mehl im Kuchen ist auch mal was anderes.

Der Kuchen ist unkompliziert und lässt sich einfach zubereiten. Er ist schön saftig und schmeckt. Die Grieß-Quarkmasse ist mild-neutral, lässt sich im ungebackenen Zustand super naschen und erhält durch die Zitronenschale und den Rhabarber eine leichte Säure.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Rhabarber-Quark-Grießkuchen
Kategorien:Backen, Kuchen, Rührteig, Rhabarber, Mai
Menge:1 Kuchen (26 cm Durchmesser)*

Zutaten


EtwasButter oder Fett; zum Einfetten der Form
375GrammMagerquark
125GrammButter
100-125GrammZucker
2Eier
1Teel.Zitronenschale; frisch gerieben
63GrammGrieß
1/2Pack.Backpulver
20GrammSpeisestärke (oder 1/2 Packung Vanille-Pudding-
-- Pulver zum Kochen)
1/2PriseSalz
400GrammRhabarber; ca.
1Essl.Zucker
HFÜR DIE STREUSEL
50GrammButter**
75GrammMehl
35GrammRohrzucker

Quelle

Rezept von Juliane: Rhabarber-Käse-Blechkuchen
http://schoenertagnoch.blogspot.com/2009/05/zum-
niederknien-rhabarber-kase.html
Erfasst *RK* 20.05.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Quark in ein Sieb abtropfen lassen. Butter aus dem Kühlschrank nehmen, so dass sie zimmerwarm wird.

Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit etwas Butter einfetten und beiseite stellen. Eventuell anwesende Katzen davon fernhalten. ;-)

Weiche Butter mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und weißschaumig rühren. Eier trennen. Eigelb und Zitronenschale unter die Buttermasse rühren. Grieß, Backpulver und Speisestärke oder Puddingpulver mischen und zusammen mit dem abgetropften Quark unterrühren.

Eiweiß mit Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Butter-Grieß- Quarkmasse heben. Den Teig in die Backform geben und glatt streichen.

Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.

Rhabarber putzen und in fingergroße Stücke schneiden, dabei dicke Stangen längs halbieren oder vierteln. Rhabarberstücke auf den Teig legen, leicht andrücken und mit dem Zucker bestreuen.

Für die Streusel Butter schmelzen und zusammen mit dem gesiebten Mehl und dem Rohrzucker krümelig verrühren. Streusel auf dem Rhabarber verteilen.

Den Kuchen im Backofen ca. 40-45 Minuten goldgelb backen.

* Wenn man die doppelte Menge an Zutaten verwendet, erhält man einen Blechkuchen, den man in der Fettpfanne des Backofens backen kann. So war das Originalrezept von Juliane. Optimal z.B. für Feiern!

** Statt Mehl schmeckt sicher auch eine Mischung aus Mehl und geriebenen bzw. gemahlenen Nüssen als Streusel. Dann wird der Kuchen etwas knackiger.

=====


Hier noch das Detail eines Kuchenstücks.

Mein Mitesser fand den Kuchen etwas zu wenig nussig-kernig-knackig und möchte in Zukunft lieber wieder den Klassiker. Das fehlende bisschen Crunch oder Biss lässt sich vielleicht auch durch Zugabe von Nüssen in den Streuseln (ähnlich wie hier) lösen.


Mir hat er geschmeckt. Danke fürs Rezept, Juliane! :-)

Kommentare:

  1. lecker lecker, ich mag das ja, aber ich bin der einzige hier.....

    AntwortenLöschen
  2. Kommt auf die Nachbackliste!
    Aber mit dem Extra-Crunch :-))

    AntwortenLöschen
  3. :-) Freut mich, dass er Dir geschmeckt hat. Ich sollte ihn auch mal wieder backen...

    Liebe Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Oh, lecker, auf Rhabarber hätte ich auch schon wieder Lust...
    Kannst Du mir sagen, wie man unter den Posts dieses "das könnte sie auch noch interessieren" einbaut? Das finde ich sehr schön, wenn man immer gleich noch passende Posts angezeigt bekommt.

    Freu mich, wenn Du mir weiterhelfen kannst!

    Bis bald, liebe Grüße von Antje

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe meinen Rhabarber am Gardasee vergessen!! Also muss alles mit Rhabarber eine Woche warten!

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Rhabarber! Als Rhabarberkuchen mache ich normalerweise den mit Eiweiß darauf. Traditionelles Rezept der Oma meines Freundes.. Dein sieht SEEEHR lecker! Ich werde den kopieren! :P Danke!!!

    AntwortenLöschen
  7. Ja super, das passt ja gerade sehr gut. Ich hab in meiner Abteilung eine Mitarbeiterin die keine Laktose verträgt, weiss jemand ob Grieß davon betroffen ist ? Wäre super, dann hätt ich wieder einen zum Backen für meine Mitarbeiter.

    AntwortenLöschen
  8. Klingt sehr lecker und ein angefangener Quark steht noch im Kühlschrank, Rhabarber wächst im Garten. Mal sehen ob's morgen was wird.

    AntwortenLöschen
  9. So ähnliche mache ich Quarkauflauf als süßes Mittagessen, mit Rhabarber habe ich ihn aber noch nicht probiert. Das wird jetzt geändert :-)

    AntwortenLöschen
  10. An Rhabarber-Rezepten ohne Baiser bin ich immer sehr interessiert, danke :-)

    AntwortenLöschen
  11. Das find ich total lecker. Rhabarberkucher ist mein liebster Kuchen. Den probiere ich noch aus, solange Saison ist.

    AntwortenLöschen
  12. Der Teigmasse mit dem Grieß erinnert mich etwas an Käsekuchen ohne Boden. Mit Rhabarber habe ich das noch nie gemacht, werde ich ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  13. @ Bolli's Kitchen: Rhabarberkuchen ist auch Geschmackssache...

    @ sammelhamster: Genau, das lohnt einen Versuch mit Extra-Crunch. :-)

    @ Juliane: Vorhin habe ich noch ein Stück verspeist - er hält sich also auch gut ein paar Tage.

    @ Antje's Salon: Willkommen hier.
    Das Widget finde ich auch gut. Du bekommst es hier: http://www.linkwithin.com/learn?ref=widget
    Da ist auch beschrieben, wie man es für Blogger benutzt. Falls Du Fragen dazu hast, gerne.

    @ Täglich Freude am Kochen: Das heißt, am Gardasee wächst auch guter Rhabarber. :-)

    @ Spaghetti: Auch Dir ein herzliches Willkommen. Den mit Eiweiß kenne ich auch, mag das aber nicht so besonders...

    @ barcalex: Keine Ahnung mit der Laktose und Grieß - eher der Quark, oder? Grieß dann eher Gluten? Aber da kenne ich mich (zum Glück) nicht so aus...

    @ Sivie: Frischer Rhabarber aus dem Garten ist eh immer der beste. :-)

    @ Mestolo: :-)

    @ Stefanie: Süßer Quarkauflauf zum Mittagessen klingt ja auch gut. :-)

    @ Gabi: Ich auch. ;-)

    @ Isi: Ein Versuch ist er wert, mein Lieblingskuchen ist aber ein anderer. Und noch einer, den ich schon ewig nicht mehr gemacht habe - wäre vielleicht noch eine Ide...

    @ Ursula: Käsekuchen ohne Boden hatte ich einmal probiert, der war mir zu lasch - mit dem Grieß ist das natürlich eine gute Option. :-)

    AntwortenLöschen
  14. schaut sehr lecker aus. Ist sehr lange her, dass ich den letzten Rhabarberkuchen gegessen habe (noch lange vor meiner eigenen Backgeschichte!).

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin immer mehr scharf auf Kuchenrezepte ohne Mehl - das gefaellt mir auch sehr gut. Schoen!

    AntwortenLöschen
  16. @ M.: Dabei schmeckt Rhabarberkuchen im Mai doch auch mal lecker. Also ran an den Backofen! :-)

    @ Spaghetti: :-)

    @ Jutta Lorbeerkrone: Ich fand's auch interessant ohne das Mehl. Man muss immer mal was neues ausprobieren. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin