Mittwoch, 30. Juni 2010

Paprika-Broccoli-Curry mit Shrimps

Wenn es schnell gehen muss, gibt es bei mir oft Nudeln. Eine andere Alternative ist Reis und schnell geschnippeltes Gemüse, asiatisch angehaucht.

In der Art findet man auch einiges auf dem Blog. Diesmal hatte ich Paprika und Broccoli gekauft und im Kühlschrank war noch eine halbe Dose Kokosmilch. Die perfekten Zutaten für ein thailändisch inspiriertes Curry!

Die Zutaten werden geschnippelt und angebraten, während der Reis im Reiskocher vor sich hin quillt.

Laut Mitesser war das Essen sehr gut, nicht allzu currylastig (also auch nicht zu scharf) und fein abgeschmeckt. Ich fand's auch gut.


















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Paprika-Broccoli-Curry mit Shrimps
Kategorien:Gemüse, Paprika, Meeresfrüchte, Curry, Thailand
Menge:2 Personen

Zutaten

2-3Knoblauchzehen
1Essl.Ingwer; grob gehackt
1Chilischote
2Frühlingszwiebeln
EtwasErdnussöl
1Teel.Grüne Currypaste
1/2DoseKokosmilch
3Farbige Paprikaschoten
1klein.Broccoli
1Pack.TK-Shrimps

Quelle

selbst improvisiert
Erfasst *RK* 27.06.2010 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Knoblauch und Ingwer hacken, Chilischote in dünne und Frühlingszwiebel in dicke Scheiben schneiden. Paprika in mundgerechte Stücke oder in Streifen schneiden. Den Strunk des Broccoli in Stücke schneiden, die Röschen ablösen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Erdnussöl im Wok oder einer hohen Pfanne erhitzen. Knoblauch, Ingwer, Chili und Frühlingszwiebeln dazu geben und etwas anbrutzeln lassen.

Currypaste dazu geben, leicht anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen und erhitzen.

Paprika und Broccoli dazu geben und kurz mit andünsten. Dann die Shrimps dazu legen und bei leichter Hitze garen lassen. Evtl. dazu den Deckel auf den Wok legen. Wenn die Shrimps fast durch sind, servieren.

Dazu passt Reis.

=====

Kommentare:

  1. Und nicht zu vergessen -- schnellstens zuzubereiten bei diesem Wetter! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Erinnert an die Standardgaestespeise, die mein Mitbewohner immer seinen Besuchern vorsetzen wuerde, wenn ich nicht kochen wuerde - dein Gericht sieht aber natuerlich viel besser aus! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Schaut gut aus, klingt gut, aber die Wiese fehlt :)

    AntwortenLöschen
  4. So mach ich das auch immer, wenn ich keine Lust zu kochen habe. Ich habe aber meist gefrorenes Gemüse, weil mir z.B. der frische Brokkoli oft nicht gefällt.

    AntwortenLöschen
  5. Klingt sehr gut und ist schnell gekocht. Mit Curry habe ich mich bis dato immer etwas schwer getan, aber das werde ich sicher auch mal nachkochen.

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das hätte sich klasse in der Wiese gemacht.

    AntwortenLöschen
  7. @ kulinaria katastrophalia: Schnell ist immer wichtig.

    @ Jutta Lorbeerkrone: Hihi, danke! ;-)

    @ Mestolo: Es war zu spät abends...

    @ Frau Schmunzel: Das ist Fast Food gesund, oder?! Ob mit frischem oder TK-Gemüse, immer noch besser als Fertigzeugs in die Mikrowelle zu klatschen.

    @ Saskia: Hier war der Curry übersichtlich, manchmal neige ich dazu, zu viel zu nehmen, dann wird's dominant und scharf.

    @ tobias kocht!: Stimmt. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin